Neues Mofa-Kennzeichen ab 1. März 2016 - GVV-Privat: Verlust des Versicherungsschutzes droht

Veröffentlicht von: GVV-Privatversicherung AG
Veröffentlicht am: 02.02.2016 10:16
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

+ Davon betroffen: Kleinkrafträder wie Mofas, Mopeds, E-Bikes und E-Roller, Segways, Quads und Trikes

Kleinkrafträder wie Mofas und Mopeds benötigen ab 01. März 2016 ein Versicherungskennzeichen mit grüner Schrift. Wer die Umstellung verpasst, verliert seinen Versicherungsschutz und macht sich zudem strafbar. GVV-Privat weist auf die Umstellung hin und bietet allen Mofa- und Mopedfahrern das Versicherungskennzeichen 2016/2017 schon für 49,90 EUR im Jahr. Unfallfreies Kleinkraftrad-Fahren wirkt sich bei GVV-Privat zudem positiv auf den Schadenfreiheitsrabatt beim Einstieg in die Kfz-Versicherung aus.

Freie Fahrt 2016/2017 nur mit grünem Kennzeichen

Die Farbe des erforderlichen Kleinkraftrad-Kennzeichens wechselt jährlich - Stichtag ist jeweils der 1. März. Die Regelung betrifft Kleinkrafträder wie Mofas und Mopeds, E-Bikes und E-Roller, Segways, Quads und Trikes. Das Fahren mit abgelaufenem Kennzeichen gilt als Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und kann mit Geldstrafen geahndet werden.

Nachvollziehbar wird die strikte rechtliche Handhabung vor dem Hintergrund, dass Mofas und Mopeds fast doppelt so viele Unfälle verursachen wie Motorräder.* Umso wichtiger, sich rechtzeitig um ein gültiges Versicherungskennzeichen zu kümmern und gut abgesichert unterwegs zu sein, so Jörg Kolter, Teamleiter Kfz bei GVV-Privat.

Grundabsicherung und komfortable Risikoabdeckung

GVV-Privat bietet Mofa- und Mopedfahrern günstige Versicherungskonditionen: Schon für 49,90 EUR jährlich schützt die Haftpflichtversicherung mit einer Versicherungssumme von 100 Mio. EUR vor den finanziellen Folgen von Schäden, die Eigentümer, Fahrer und Mitfahrer beim Gebrauch des Kraftrades Dritten zufügen.

Für 81,80 EUR pro Jahr ist auch die Teilkasko enthalten, die für Schäden am eigenen Fahrzeug wie z. B. durch Sturm, Hagel oder Blitz aufkommt. Sie bezahlt auch, wenn das Fahrzeug gestohlen wird. Ebenso werden Schäden, die aus Schneelawinen, Überschwemmungen, Bränden, Zusammenstößen mit Tieren oder durch Marderbiss entstehen, schnell und unkompliziert reguliert.

So erhält man die neuen Versicherungskennzeichen

Die Versicherungsverträge können direkt online unter www.gvv.de/mofa oder telefonisch unter der GVV-Servicenummer 0221-4893-553 abgeschlossen werden. Das neue grüne Kennzeichen wird anschließend mitsamt dem Versicherungsschein per Post verschickt.

* Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Pressekontakt:

GVV-Privatversicherung AG
Beate Schuster
Aachener Straße 952 - 958 50933 Köln
+49-(0)221-4893-0
info@gvv.de
http://www.gvv.de

Firmenportrait:

Die GVV-Privatversicherung AG ist eine Tochtergesellschaft der GVV-Kommunalversicherung VVaG. Während das Mutterunternehmen seit 1911 Versicherungen für Städte und Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen bietet, konzentrierte sich die Geschäftstätigkeit von GVV-Privat ursprünglich auf den Versicherungsbedarf der dort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit dem 01. Januar 2016 können nun auch Personen außerhalb des kommunalen Dienstes das Versicherungsangebot nutzen. Das Portfolio umfasst die Kfz-, Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.