Ökogas: Wohlige Wärme ökologisch und günstig

Veröffentlicht von: SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 02.02.2016 16:48
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Köln, 02.02.2016 ? Sie haben?s im Winter gerne wohlig warm, wollen aber auch Energie sparen und etwas für die Umwelt tun? Tipp: Heizen Sie effizient und wechseln Sie zu Ökogas, denn was beim Strom für viele Verbraucher bereits eine Selbstverständlichkeit ist, geht auch bei der Heizung. Ein Umstieg auf klimafreundliche Energie ist unkompliziert und spart meist noch eine Menge Geld.

Energie sparen leichtgemacht
Erster Schritt zu einem ökologischen Umgang mit Energie ist das effiziente Heizen. Faustregel: Ein Grad weniger Raumtemperatur senkt die Heizkosten um rund sechs Prozent. Weiterer wichtiger Tipp: Querlüften ist wirksamer und billiger. Gekippte Fenster sorgen kaum für frische Luft, kühlen aber die Wände aus. Besser die Fenster mindestens einmal am Tag für einige Minuten ganz öffnen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass es nicht durch die Ritzen pfeift. Schaumdichtungsband und Gummidichtungen können Abhilfe schaffen. Sie sind in jedem Baumarkt zu haben.

Ökogas ist klimafreundlich und günstig
Als zweiter Schritt zur ökologischen Wärme bietet sich ein Umstieg auf klimafreundliche Energie an. Jeder, der mit Erdgas heizt, hat gleich zwei einfache Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen: Entweder mit Erdgas, das durch Zertifikate internationaler Klimaschutzprojekte CO2-frei gestellt wird (Klimagas), oder durch die Beimischung von Biomethan (Biogas). In jedem Fall ist der Wechsel für den Verbraucher ganz einfach. Es sind keine technischen Umstellungen notwendig, alle notwendigen Schritte des Wechselprozesses erledigen die Energieanbieter.

Doch wie findet sich ein zuverlässiger Anbieter? Mehr als 700 Gasversorger tummeln sich derzeit auf dem Markt. Verbraucherschützer raten, nicht nur auf den günstigsten Preis zu schauen, sondern auch auf einen seriösen Hintergrund zu achten. Besonderes Beispiel: Der grüne Stadtwerke-Verbund SAUBERE ENERGIE. Der Kölner Anbieter für Ökogas und Ökostrom steht auf der sicheren Basis eines Stadtwerke-Verbundes mit über 150 Jahren Energie-Know-how. Das ist im Ökosegment einzigartig in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sauberenergie.de.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kdjmg3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/oekogas-wohlige-waerme-oekologisch-und-guenstig

Pressekontakt:

SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG
Achim Heinze
Bayenthalgürtel 9 50968 Köln
0221-93731-363
achim.heinze@sauberenergie.de
www.sauberenergie.de

Firmenportrait:

Die SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG ist ein Stadtwerke-Verbund in Köln, der 2010 von sechs Regionalversorgern aus Nordrhein-Westfalen und Hessen gegründet wurde, um umweltbewussten Menschen eine saubere Energiealternative zu bieten. Angeboten werden die Ökogasprodukte SAUBER GAS und SAUBER GAS Bio sowie das Ökostromprodukt SAUBER STROM. Mit über 20.000 Kunden bundesweit hat sich die SAUBER ENERGIE als zuverlässiger Ökoenergiespezialist am Markt etabliert.

Der Anspruch "Immer eine saubere Sache" bedeutet nachhaltige Energie ohne Wenn und Aber. So entspricht das Produkt SAUBER STROM dem hochwertigen RenewablePLUS-Standard. Das heißt: 100 % Wasserkraft verbunden mit der Investition in neue Ökokraftwerke. Mit jeder verbrauchten Kilowattstunde wird also in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Außerdem werden Emissionen, die beim Bau und Betrieb der Kraftwerke entstehen durch Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Geprüft und bestätigt vom TÜV Rheinland. Das Prinzip von SAUBER GAS: CO2-Emissionen die hier entstehen, werden andernorts zu 100 % ausgeglichen - über internationale Klimaschutzrpojekte. Ein besonderes Plus bieten die Gasprodukte SAUBER GAS Bio. Mit 10, 30 oder 100 Prozent Biogasanteil aus biogenen Reststoffen wird die Umwelt entlastet und ein Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung geleistet. SAUBER GAS Bio ist ebenfalls TÜV-zertifiziert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.