Kyocera präsentiert neue TFT-LCDs mit Projected Capacitive (PCAP) Touch Sensoren für industrielle Anwendungen

Veröffentlicht von: Grayling Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 02.02.2016 17:47
Rubrik: IT, Computer & Internet


Kyocera TFT-LCDs with PCAP
(Presseportal openBroadcast) - Die neuen LCDs von Kyocera TCG070WV, TCG104XG und TCG121XG bieten eine extreme Helligkeit, einen weiten Blickwinkel und die PCAP Touch Sensorik mit verbesserter Nutzerschnittstelle.

Kyoto/Neuss, 2. Februar 2016 – Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich elektronischer Produkte, erweitert sein Angebot um drei neue TFT Module mit Projected Capacitve Touch Sensoren in den Größen 7,0“, 10,4“ und 12,1“. Sie bieten eine verbesserte Benutzer Schnittstelle für viele industrielle Anwendungen, wie zum Beispiel im Bereich der Medizintechnik, Fabrikautomation, Test- und Messtechnik sowie bei Marine-Anwendungen.
Bei der PCAP Touch Technologie handelt es sich um die Schlüsseltechnologie für Smartphones und Tablets: Ihre Vorteile liegen in der hohen Empfindlichkeit, der längeren Lebensdauer und der Multi-Touch-Fähigkeit. PCAP Sensoren reagieren bereits auf eher leichte Berührungen, im Gegensatz zu den bisher eingesetzten resistiven Sensoren. Nach der bisherigen Verbreitung durch Consumer Electronics Geräte, hält diese Technologie in Form der Kyocera LCDs nun auch Einzug in den industriellen Bereich und unterstützt die weitere Entwicklung in Richtung Industrie 4.0.
Kyocera bietet die PCAP Lösung als erstes für die 3 beliebtesten Größen 7,0“, 10,4“ und 12,1“ an. Die Touch Sensoren können auf Wunsch mit entspiegelter und Anti-Fingerprint Oberfläche versehen und mit den Schnittstellen USB oder I²C Bus angesteuert werden. Alle drei Produkte verfügen zudem über die Advanced Wide Viewing Technologie mit Blickwinkeln von 170° horizontal und vertikal. Ein Einbau im Portrait Modus ist somit kein Problem.
Da für die Hinterleuchtung keine zusätzlichen Komponenten gebraucht werden, eignen sich die neuen Kyocera Display Module besonders gut für kompakte Produkt-Designs. Der hocheffektive Kyocera Konstantstrom LED Treiber für die Hinterleuchtung mit 70.000 Stunden Lebensdauer ist bereits integriert. Die Modul- Ansteuerung erfolgt über LVDS Interface – die Betriebstemperatur ist mit -30°C bis 85°C spezifiziert.
„Die Kunden sind heute eine einfache PCAP-Interaktion mit Smartphone und Tablet gewöhnt und erwarten ein ähnliches Verhalten auch von anderen Bedienterminals“, sagt Eberhard Schill, Sales Manager Distribution Sales und Marketing bei Kyocera Display Europe GmbH. „Daher bieten wir mit den neuen PCAP TFT Modulen nun eine Lösung aus einer Hand zur einfachen Integration in industrielle Produkte an.“

Das 7,0“ Modul mit PCAP (TCG070WV) hat eine Auflösung von 800x480 Pixel, einen Kontrast von 750:1 und eine Helligkeit von 800cd/m² für Outdoor-Anwendungen.
Das 10,4“ Modul mit PCAP (TCG104XG) hat eine Auflösung von 1024x768 Pixel, einen Kontrast von 750:1 und eine Helligkeit von 1000cd/m² für Outdoor-Anwendungen.
Das 12,1“ Modul mit PCAP (TCG121XG) hat eine Auflösung von 1024x768 Pixel, einen Kontrast von 750:1 und eine Helligkeit von 960cd/m² für Outdoor-Anwendungen.

Mit fast 40 Jahren Erfahrung in innovativen LCD Technologien ist Kyocera ein bevorzugter Lieferant für industrielle, automotive und medizinische Displays. Das Unternehmen setzt sich aktiv für die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte ein und arbeitet daran, den Gebrauch von umweltbedenklichen Materialien in der Industrie zu reduzieren. Selbstverständlich stehen die Produkte im Einklang mit der EU- Richtlinie zur Verwendung bedenklicher Materialien RoHS-Richtlinie (Restriction of Hazardous Substances).

Für weitere Informationen zu Kyocera:
www.kyocera.de

Über Kyocera
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 226 Tochtergesellschaften (31. März 2015) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung.
2015 belegt Kyocera Platz 552 in der “Global 2000” – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.
Mit etwa 68.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,74 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.
Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 360.000 Euro*).

Pressekontakt:

Grayling Frankfurt
Jan Leder, Elena Lindenzweig
Hanauer Landstr. 147-149
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 069/96 2219 - 67/ - 66
Fax: 069/96 2219 - 96
jan.leder@grayling.com
elena.lindenzweig@grayling.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.