Die Marketingstrategie vieler Lebensmittelproduzenten

Veröffentlicht von: Beuke
Veröffentlicht am: 03.02.2016 12:03
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Marketing-pixabay (CCO)
(Presseportal openBroadcast) - Viele Lebensmittelhersteller werben mit dem Slogan „ohne Zuckerzusätze“ und suggerieren den Verbraucher, dass ihre Produkte der Gesundheit dienen. Tatsächlich ist es aber nur eine lukrative Marketingstrategie, um den Profit zu steigern.

Wer auf Zucker in den Lebensmitteln verzichten möchte, sollte nicht auf die Werbebotschaften, wie „Zuckerfrei“ und „ohne Zuckerzusatz“ auf den Verpackungen hereinfallen. In sehr vielen Konserven, Tiefkühlartikel oder in verschiedenen Wurstsorten ist Zucker drin. Der Etikettenschwindel in Deutschland ist keine Ausnahme mehr und die Politiker stellen sich vor die Unternehmen, Verbände und gegen die Verbraucher, weil sie diese Praktiken verharmlosen. So lange weiter nur anonyme Statistiken geführt werden, anstatt Betrüger beim Namen zu nennen, nutzen auch schärfere Kennzeichnungsregeln nichts. Irreführungen und Täuschung werden erst ein Ende haben, wenn die Politik die Interessen und Rechte der Verbraucher vor der Macht der Konzerne schützt.

Die Verbraucher haben es selbst in der Hand, sich gegen diese Strategie aufzulehnen und umstrittene Produkte in den Regalen der Supermärkte liegen zu lassen. Viel Aufmerksamkeit sollte man auch den Verbraucherzentralen oder -verbände und Vereine, wie z.B. foodwatch schenken, die regelmäßig über manipulierte oder ungenießbare Produkte berichten.

Ist ein zuckerfreies Produkt, auch wirklich zuckerfrei? Tatsächlich darf ein „Zuckerfreies“ Produkt noch 0,5 g Zucker pro 100 Gramm oder Milliliter enthalten. Für Diabetiker kann so eine Täuschung tragisch enden. Jeder Konsument sollte beim Einkaufen auf die Zutatenliste achten und nach Zuckerangaben schauen. Das Wort „Zucker“ wird gerne vermieden und durch Wörter wie Glukose, Galaktose, Saccharose, Laktose, Fructose und Maltose (Maltodextrin) ersetzt - hierbei handelt es sich immer um Zucker.

Ein übermäßiger Verzehr von zuckerreichen verarbeiteten Lebensmitteln, kann zu den Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, Herzkreislauf- und Darmerkrankungen, Depressionen, Reizdarm und sogar zu Krebs führen. Als Therapieunterstützung gewinnt die kohlenhydratarme Ernährung (weniger Zucker) - Low Carb - immer mehr an Bedeutung.

Rund um das Thema gesunde Ernährung und leckere Gerichte bietet das Low Carb Kochbuch mit einer großen Auswahl an Rezepten für kohlenhydratarmes (weniger Zucker) Essen:
LOW-CARB-555 Rezepte/BEST OF
Autoren: Jutta Schütz und Sabine Beuke
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (August 2015)
Paperback - 244 Seiten
ISBN 978-3-7386-3677-2
EURO 9,99
Kurzbeschreibung: 555 Low Carb Rezepte – Rind-, Schweine-, Geflügel-, Lamm-, Hammel-, Ochse- und Wildfleisch, sowie exotisches Fleisch, Fisch, Backen, Salate, Suppen, vegetarische und sonstige Rezepte. Jede Menge Informationen über „Low Carb“.

© 2016 Text Autorin Beuke - Alle Rechte vorbehalten

Pressekontakt:

Sabine Beuke
D-28215 Bremen
E-Mail: info.beuke@gmail.com

Firmenportrait:

Sabine Beuke arbeitete viele Jahre im Lebensmittelbereich, heute ist sie eine freie Journalistin und schreibt über Gesundheitsthemen für verschiedene online-Redaktionen und diverse Netzwerke. Seit 2009 ist sie Buchautorin, weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Homepage: www.sabinebeuke.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.