Condor Kurz- und Mittelstrecke für Winter 16/17 ab sofort buchbar

Veröffentlicht von: Condor Flugdienst GmbH
Veröffentlicht am: 03.02.2016 14:42
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Frankfurt am Main, 03.02.2016 — Condor Flüge zu beliebten Ferienzielen auf der Kurz- und Mittelstrecke in der Wintersaison 2016/17 sind ab sofort buchbar. Frühbucher können damit schon jetzt Pläne für ihre Flucht vor dem nächsten Winter schmieden. Zu gewohnt günstigen Preisen sind Flüge auf die Kanaren oder ans Mittelmeer online auf www.condor.com, telefonisch unter 01806/767767 (0,20€/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) oder im Reisebüro buchbar.

Gäste von Deutschlands beliebtestem Ferienflieger können zum Beispiel ab 79,99 Euro in der Economy Class (Oneway-Komplettpreis) nach Antalya fliegen. Bereits ab 129,99 Euro kommen Urlauber an Bord von Condor Flugzeugen in den Genuss der Premium Class: Sie können sich mit einem separaten Check-In, mehr Bewegungsfreiheit durch einen freien Mittelsitz an Bord sowie mit köstlicher Bordverpflegung in Form eines Premium Menüs inklusive alkoholischen sowie nicht-alkoholischen Getränken auf einen komfortablen Start in den Urlaub freuen. Condor rundet das Angebot für besonders kostenbewusste Kunden mit dem Economy Light Tarif ab, in dem sechs Kilogramm Handgepäck, aber kein kostenfrei aufzugebendes Gepäck inbegriffen sind.

Condor Gäste können von insgesamt acht Abflughäfen in Deutschland aus auf die Kanarischen Inseln Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa sowie nach Antalya in der Türkei und Hurghada in Ägypten starten. Auch Lanzarote, La Palma, Funchal auf der portugiesischen Insel Madeira sowie Agadir in Marokko stehen im Condor Flugprogramm.

Die Condor Flugdienst GmbH fliegt ihre Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt. Jährlich fliegen über sieben Millionen Kunden mit Condor in rund 75 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Condor bildet innerhalb der Thomas Cook Group gemeinsam mit den Fluggesellschaften Thomas Cook Airlines Großbritannien, Thomas Cook Airlines Skandinavien und Thomas Cook Airlines Belgien die Thomas Cook Group Airlines. Die Flotte der Airlines der Thomas Cook Group besteht aus 91 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen, davon 42 Flugzeugen aus der Condor Flotte: Neun Airbus A320, sieben Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und dreizehn Boeing 767-300. Die Flugzeuge werden von den eigenen Technikbetrieben der Airlines gewartet. In einer Deutschlandtest-Studie zur Markenstärke aus Verbrauchersicht hat Condor im August 2015 die Auszeichnung „Kundenliebling 2015“ in Gold erhalten. Damit gehört Condor zu den beliebtesten Marken Deutschlands. Bereits im Mai 2015 hatte sich der Ferienflieger bei einer Umfrage zum Thema Kundenzufriedenheit gegen sieben weitere Airlines durchgesetzt und wurde zur „Beliebtesten Airline der Deutschen“ gewählt.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Condor Flugdienst GmbH
Johannes Winter
Leiter Kommunikation
Tel.: +49 (0) 6107 939-7804
Fax: +49 (0) 6107 939-7147
E-Mail: Kommunikation@condor.com

Firmenportrait:

Die Condor Flugdienst GmbH fliegt ihre Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt. Jährlich fliegen 6,7 Millionen Passagiere mit Condor in rund 75 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Condor ist die beliebteste Airline der Deutschen: Bei einer Umfrage zur Kundenzufriedenheit des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ) im Dezember 2012 wurde Condor Testsieger und als einzige Airline mit dem Siegel „sehr gut“ bewertet. Seit dem 1. März 2013 ist die deutsche Fluggesellschaft Condor mit den beiden Fluggesellschaften Thomas Cook Airlines Großbritannien und Thomas Cook Airlines Belgien als Thomas Cook Airline Segment zusammengeführt. Die Flotte der Airlines der Thomas Cook Group besteht aus 86 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen, davon 38 Flugzeugen aus der Condor Flotte: Zwölf Airbus A320, einem Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und zwölf Boeing 767-300. Die Flugzeuge werden von dem eigenen Technikbetrieb der Airlines gewartet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.