UNIWHEELS offizieller Presenting Sponsor des BMW IBSF Bob und Skeleton Weltcups in St. Moritz

Veröffentlicht von: UNIWHEELS AG
Veröffentlicht am: 03.02.2016 16:16
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Bad Dürkheim, 3. Februar 2016. Vom 2. bis zum 7. Februar 2016 kämpft die absolute Weltspitze der Bob- und Skeleton-Athletinnen und -Athleten in St. Moritz um die begehrten Podiumsplätze sowie um wertvolle Punkte für das Gesamtklassement des BMW IBSF Bob und Skeleton Weltcups 2015/2016. UNIWHEELS ist offizieller Presenting Sponsor des BMW IBSF Bob und Skeleton Weltcups in St. Moritz.

"Der Bobsport und insbesondere der Weltcup in St. Moritz stehen für Hochleistungssport mit höchstem Anspruch an Präzision, Dynamik und Geschwindigkeit. Bereits minimalste Details bei den Rennläufen machen den Unterschied bei den Einzel- und Teamwertungen aus und setzen damit höchste Ansprüche und absoluten Perfektionswillen an Mensch und Material. Für diese Werte steht auch unsere Unternehmensgruppe, weshalb wir dieses Sponsoring für eine perfekte Winterergänzung unserer Marketing-Maßnahmen erachten, welche ansonsten vornehmlich sommerliche Sportarten, wie z.B. den Motorsport, umfassen", sagt Dr. Karsten Obenaus, verantwortlicher Vorstand für den Bereich Marketing.

Die Olympia-Bobbahn St. Moritz-Celerina ist heute die einzige Natureisbahn der Welt und wird jährlich ausschließlich aus Schnee und Wasser jedes Mal komplett neu aufgebaut. Mit der Inbetriebnahme bereits im Jahr 1904 ist die Bobbahn zudem die älteste noch benutzte Bobbahn der Welt. Die TV-Rechte des diesjährigen Weltcups liegen bei TV-Stationen in über 13 Ländern aus Europa, Asien und Amerika.

Pressekontakt:

UNIWHEELS AG
Tobias Eisele
Gustav-Kirchhoff-Str. 10 67098 Bad Dürkheim
+49 6322 9899-6400
t.eisele@de.uniwheels.com
www.uniwheels.com

Firmenportrait:

Die UNIWHEELS-Gruppe ist einer der marktführenden Hersteller von Aluminiumrädern für PKW in Europa und weltweit einer der wenigen Technologieführer in der Aluminiumradbranche.

UNIWHEELS ist der drittgrößte europäische OEM-Radzulieferer für die Automobilindustrie sowie der marktführende Hersteller von Leichtmetallrädern für den Zubehörmarkt (AM) in Europa. Bekannte Konzernmarken sind ATS, RIAL, ALUTEC und ANZIO. Zurzeit verfügt die Gruppe über drei Produktionswerke, von denen sich zwei in Polen (Stalowa Wola) und eins in Deutschland (Werdohl) befinden.

UNIWHEELS sieht sich als einer der führenden Partner der Automobilindustrie für die bestmögliche Reduzierung von CO2-Emmissionen durch Gewichtseinsparung bei Leichtmetallrädern. Neben gewichtsoptimierten Konstruktionsverfahren kommen hierbei vornehmlich folgende Verfahren zum Einsatz: Flowforming, Lightforming, Undercut sowie Schmiedefräsen.

Die UNIWHEELS AG hat kürzlich erfolgreich ihren Börsengang absolviert und ist seit dem 8. Mai 2015 an der Warschauer Börse notiert. Die Aktie hat die Wertpapierkennnummer A13STW, die ISIN DE000A13STW4 und das Börsenkürzel UNW. Die UNIWHEELS Aktie ist Teil des sWIG80 Index.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.