Smart, digital, vernetzt - Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts

Veröffentlicht von: ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Veröffentlicht am: 03.02.2016 17:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Gute Vorsorge, starke Gesundheit: Risiko und Gefahren zur Fitness per Knopfdruck

Atlanticlux Lebensversicherung S.A.: smart, digital, vernetzt - Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts - Neue Zukunftstechnik bringt Fortschritt im Gesundheitswesen, Nutzen für Versicherungen und Kunden - Wer kennt die Atlanticlux? - Diskussionsbeitrag von Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter Atlanticlux Lebensversicherung S.A. Saarbrücken
"500 Millionen Menschen nutzen weltweit Gesundheits-Apps - 76 externe Firmen erhalten im Schnitt Daten aus Gesundheits-Apps - pro Monat infizieren 1 Mio. mal Computerviren digitale Geräte in Deutschland - Die Digitalisierung stellt uns alle vor große Herausforderungen - Risiko und Chancen?", begrüßt der eingeladene Referent die Teilnehmer der Atlanticlux Lebensversicherung S.A. Seminarveranstaltung in Berlin.

Wer kennt die Atlanticlux Lebensversicherung S.A.? Sie ist ein europäisches Versicherungsunternehmen mit Hauptsitz in Luxemburg, dem Herzen Europas. Das Versicherungsunternehmen hat den Aufbau einer soliden Altersvorsorge im Blick, versteht ihren Auftrag als langfristiger Partner für die Kunden, so stellt sich die Atlanticlux vor. "Der Markt für Big-Data Anwendungen wird auf 28 Milliarden Dollar geschätzt und nach den Prognosen soll sich dieser in drei Jahren verdoppeln. Ist damit jeder gesellschaftlicher und privater Bereich der Bevölkerung betroffen? Früher war vielleicht bekannt, welcher Kunde wann welches Produkt gekauft hat. Heute ergeben die gesammelten Daten ein komplettes Portfolio über den einzelnen Kunden in allen Facetten und Lebensbereichen - der gläserne Kunde. Bei dem Thema Vorsorge und Gesundheit möchten die Kunden, Mitarbeiter und Mitstreiter unbedingt auf solide, langjährige Erfahrungen und fachliche Kompetenz rund um den sensiblen Vorsorgeschutz zurückgreifen und sich in Sicherheit wiegen. Dennoch sollte vor allem die Digitalisierung als Chance begriffen werden. Der Weg geht unaufhaltsam zu "smart-digital-vernetzt" und betrifft auch die Gesundheits- und Versicherungsbranche. Was ist nötig für die Sicherheit?" so Versicherungsfachmann und Niederlassungsleiter in Saarbrücken, Hendrik Lehmann.

Daten als neue Währung

Smarte Aussichten, Smartes Zuhause, Smarte Gesundheit - Apps überwachen den Tagesablauf. Der Referent erläutert, dass die Idee für Gesundheits-Apps Nutzer nicht nur um Vorsorge, die Spaß machen soll, geht. Kritisch entwickelt sich seit Jahren die Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen. In Deutschland gibt es immer weniger sogenannte Landarztpraxen, Patienten in abgelegenen Regionen haben das Nachsehen. Hier hilft die Digitalisierung. Änderungen im Gesundheits- und Vorsorgewesen durch Digitalisierung und Big Data: Elektronische Übermittlung von Arztbriefen, Speicherung von überlebenswichtigen Daten, Diagnose per Videoanruf, Forschung- und Wissenschaftserfolge mit Präventionsmaßnahmen, Telemedizin erreicht die Abgeschiedenheit. Wie werden die Daten gesammelt? Mittlerweile gibt es über 165.000 Gesundheits-Apps von Fitness bis zum Krankheitsmanagement inclusive Diagnose, Fitness-App, Diabetes-App, Kinderwunsch-App, Parkinson-Tagebuch, Diät-App, uvm. Zur Diskussion steht das Thema Datensammlung: "Damit genügend Daten zur Auswertung von Gesundheits- und Risikoprofilen bereit stehen, gibt es den Spaßfaktor bei den smarten Gesundheit-Apps. Viele verfüttern schon heute eifrig die Werte ihres Körpers durch Daten-Brillen, Smartphones, Tablets und Smart-Uhren. Die große Hoffnung: Medikamente und Ärzte können in Zukunft gezielt eingesetzt werden, das bedeutet auch für alle Versicherten einen enormen Mehrwert. Sicher ist, dass die "Telemedizin" kommen wird, damit eine flächendeckende, gute Versorgung gewährleistet werden kann.

Risiko Gesundheitsdaten: Sensibilität und Datenschutz?

Der Referent gibt zu bedenken, dass die größte Unbekannte der Datenschutz ist, mit dem oftmals sorglos umgegangen wird. Die großen Internetsuchmaschinen wie Google und Apple bauen bereits an Plattformen für die anonyme Auswertung der Gesundheitsdaten, um den Kampf gegen Krankheit und Tod weiter entgegen zu wirken. Gefahren lauern im Umgang und können harmlos von einem mobilen schlechten Gewissen bei der Fitness bis hin zur Hypochondrie -Tendenzen bei Menschen führen. In Frage gestellt wird die Idee der Geschäfts- und Belohnungsmodelle. Dürfen dann Versicherungsunternehmen durch Nutzung von Gesundheits-App Daten neue Versicherungen mit Bonuspunkten für "Wer gesund lebt, sammelt Bonus" nutzen? Das Ziel von Versicherungen liegt in der Verbesserung der Lebensqualität, aber lässt sich das mit dem Solidarprinzip vereinbaren?" so der Referent in der anschließenden Diskussionsrunde. Erfahrungen einer Teilnehmerin: "Ich bin persönlich mit meinen Söhnen übrigens seit fast 2 Jahren eine "Fitness-App" Fütterin. Unglaublich dabei ist, dass wir als Familie nun öfters spazieren gehen, Sport machen und die Zeit des Sitzens am Schreibtisch regelmäßig unterbrochen wird. Jeder von uns möchte natürlich immer die 100% vom Tagesziel erreichen, sich wohl fühlen und zur eigenen Gesundheit beitragen. Die jugendlichen Söhne hatten schnell den Vorschlag gemacht, dass wir doch eine Belohnung verdient hätten, wenn wir schon so auf unsere Gesundheit achten", so die persönlichen Erfahrungen. Zukunft sieht dann wohl so aus!

Fazit: Smarte Aussichten für Vorsorge und Sicherheit

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen lässt sich nicht aufhalten, Kliniken, Arztpraxen und Versicherungsunternehmen nutzen IT-Systeme, aber an der Kompatibilität muss an der Weiterentwicklung gearbeitet werden. Das Ziel besteht in sicheren, digitalen Wegen, die Politik sollte sich nicht von der Digitalisierung überrollen lassen, sondern mitsteuern. Für die Verantwortlichen der Atlanticlux Lebensversicherung S.A. ergeben sich auf jeden Fall neue Chancen durch die Digitalisierung. "Das Thema Sicherheit für das Vermögen - dass darin besteht, dass alle Kundeneinlagen im Rahmen des Abschlusses einer Fondsgebundenen Lebens- bzw. Rentenversicherung bei der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. vollständig getrennt von den Vermögenswerten der Versicherungsgesellschaft als Sondervermögen hinterlegt werden, gehört bereits zur Firmenphilosophie. Weitere Vorsicht gilt auch beim sogenannten "gläsernen Kunden". Um die Sicherheit der Kundengelder, allen Vermögenswerte der Kunden, der Aktionäre und Gläubiger zu gewährleisten, werden diese von der Versicherungsgesellschaft Atlanticlux getrennt geführt. Fitch Rating bestätigt der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ein starkes Finanzstärkerating mit Ausblick auf Stabilität. Das Rating spiegelt das geringfügige Kapitalanlagerisiko und die starke Kapitalausstattung der Atlanticlux wieder", so Herr Lehmann, "auch für die nächste Entwicklung der Digitalisierung baut das Unternehmen diese Sicherheit weiter aus."

Die deutschen Lebensversicherer geraten durch die Finanzmarktentwicklung immer stärker unter Druck. Grundsätzlich muss Verstanden werden, dass Sicherheit aber auf Kosten von möglichen Renditen geht und zukünftig mit einer geringeren Rendite bei Finanzanlageprodukten und natürlich auch bei klassischen Renten- und Lebensversicherungen zu rechnen ist. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung als Anbieter von fondsgebundenen Versicherungen geht hier seit Jahren einen anderen Weg. "Bei den angebotenen Produkten werden die Kundengelder in gemanagte Anlagestrategien investiert. Dabei sind Überschussbeteiligungen ausgeschlossen, denn der Kunde ist direkt an dem Kapitalanlageerfolg der ausgewählten Anlagestrategie unmittelbar beteiligt. Durch die Digitalisierung müssen Unternehmen ihre Strategien ändern und anpassen. Wem es gelingt, Daten richtig zu interpretieren, kompatibel aufzubereiten und weiterzuverarbeiten hat die Chance für neue Marktpotenziale und ist dem Strukturwandel gewachsen", meint Herr Lehmann.

Tipps und Unterstützung

Für alle, die diese Chance ergreifen möchten, hat das Bundeswirtschaftsministerium eine Broschüre verfasst, die einen Überblick über die möglichen Vorteile der Digitalisierung gibt, diese mit hilfreichen Tipps und Links hinterlegt und zu guter Letzt einige Förderprogramme nennt. Hinweise zur Gestaltung von Internetauftritten, zum Online-Marketing, zum eCommerce, zu Social Media oder zum rechtssicheren Shop.

Weitere Seminarveranstaltungen der Atlanticlux Lebensversicherung S.A. zu diesem Thema sind deutschlandweit geplant.


V.i.S.d.P.:

Hendrik Lehmann
Niederlassungsleiter
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Pressekontakt:

ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6 66111 Saarbrücken
+49 681 9100 3900
atltext@fwugroup.com
www.atlanticlux.de

Firmenportrait:

Gegründet im Oktober 1987, nahm die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich im Großherzogtum Luxemburg und eine Niederlassung in Saarbrücken. Die Atlanticlux hat die Entwicklung von innovativen Produkten zum nachhaltigen Vermögensaufbau in den Mittelpunkt der Aufgaben gestellt. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ist spezialisierter Partner für private Altersvorsorge. Die PREMIUM SELECT LUX S.A. übernimmt die Verwaltung institutioneller Gelder externer Unternehmen. Sowohl die tägliche Analyse der globalen Kapitalmärkte, als auch die Umsetzung im Rahmen der Anlagestrategien der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A., fallen in den Aufgabenbereich der PREMIUM SELECT LUX S.A. Weitere Informationen unter: www.atlanticlux.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.