CeBIT 2016: Digitalisierung schmackhaft umsetzen mit enaio

Veröffentlicht von: OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Veröffentlicht am: 04.02.2016 03:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Berlin/Hannover, 04.02.2016: "Wir haben Digitalisierung satt", heißt es bei OPTIMAL SYSTEMS an den Messeständen J18 in Halle 3 und A26 in Halle 7 während der CeBIT 2016, die unter dem Motto: "d!conomy - join, create, succeed" steht. Der Softwarespezialist stellt beste Rezepte vor, um für mittelständische Unternehmen sowie Konzerne aller Art die tägliche Arbeit digitaler und damit effizienter zu gestalten. Die Top-Zutat bildet die Software enaio, die Enterprise Content Management-Software von OPTIMAL SYSTEMS. Ob mobiles Arbeiten, Informationen und Dokumente effizient verwalten, die Zusammenarbeit oder digitale Rechnung mit ZUGFeRD vereinfachen - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ende 2015 hat der Digitalverband Bitkom eine Studie veröffentlicht, in der nahezu alle deutschen Firmen (96 Prozent) in wichtigen Branchen die Digitalisierung für sich als Chance sehen. "Die Digitale Transformation hat Einfluss auf alle Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten und Organisationsstrukturen", sagt Sven Kaiser, Geschäftsbereichsleiter Marketing der OPTIMAL SYSTEMS. "Damit diese ganzheitlich umgesetzt wird, ist ein ganzheitliches Informationsmanagement unumgänglich." Grundlage dafür bildet ein leistungsfähige ECM-Lösung, wie enaio, die Anwender darin unterstützt, Informationen schnell zu finden, transparent zu verwalten, sicher zu archivieren und das Konzept des Digital Workplace zu realisieren. CeBIT-Besucher können sich an den Messeständen mit den ECM-Spezialisten von OPTIMAL SYSTEMS darüber austauschen, wie sie mit enaio ein ganzheitliches Informationsmanagement in ihrem Unternehmen oder ihrer öffentlichen Einrichtung am besten realisieren und den größtmöglichen Nutzen daraus generieren.

Für einen intensiven Wissensaustausch lädt der Softwareanbieter in sein eigenes dafür gebautes Restaurant ein, in dem er täglich während der CeBIT kleine Menüs reicht. "Tagliatelle archiviert in Sahnesauce" sind nicht nur digital gedacht, sondern vom Live-Koch analog gemacht. Interessenten und Kunden haben die Möglichkeit, ihre Fragen mit ECM-Experten in Ruhe zu besprechen und gleichzeitig "ein Vierteljahrhundert digitales Denken" zu feiern. Denn OPTIMAL SYSTEMS hat in diesem Jahr 25. Firmenjubiläum.

Das Team der OPTIMAL SYSTEMS Gruppe reist mit "breiter Brust" nach Hannover, denn das Unternehmen konnte 2015 seinen Umsatz um knapp acht Prozent steigern und setzt damit seinen Wachstumskurs weiter fort. Das Personalniveau blieb dabei erfreulich konstant, da strukturelle und organisatorische Optimierungsmaßnahmen sowie der Einsatz neuer unterstützender Tools die Mitarbeitereffektivität gesteigert haben. "Auch für 2016 gehen wir davon aus, dass wir die positive Geschäftsentwicklung mit einem weiteren organischen Wachstum fortsetzen", so Sven Kaiser. OPTIMAL SYSTEMS ist bereits zum 18. Mal auf der weltweit größten ITK-Schau vertreten.

Pressekontakt:

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36 23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-0
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Firmenportrait:

Über die OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe:
OPTIMAL SYSTEMS entwickelt und vertreibt seit 25 Jahren mit über 330 Mitarbeitern Software für Enterprise Content Management (ECM). Im Wesentlichen geht es dabei um Softwarelösungen für umfassendes Informationsmanagement sowie für die Digitalisierung und effiziente Abwicklung von Unternehmensprozessen. Die Software unterstützt Unternehmen dabei, Informationen schnell zu finden, transparent zu verwalten, sicher zu archivieren und das Konzept des Digital Workplace zu realisieren. Rund 300.000 Anwender bei über 1.860 Kunden arbeiten täglich mit enaio® - der ECM-Software von OPTIMAL SYSTEMS. Zur Unternehmensgruppe gehören elf Gesellschaften, die von 14 Standorten agieren. enaio® ist in zehn europäischen Ländern sowie in Asien und Übersee im Einsatz.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.