Fit, sexy und ungebunden - so geht Fitness heute

Veröffentlicht von: Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 04.02.2016 16:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

- Das Startup "My Fitness Club" bietet jetzt Fitnesstraining ohne Studio- und Vertragsbindung
- Eine Fitness Card für 35 Studios, zehn Outdoor-Locations und über 3.000 Kurse in ganz München
- Mit der Fitness Card können Trainingseinheiten und Locations beliebig kombiniert werden

München, Februar 2016. In der Fitness-Metropole München ist gutes Aussehen und Fitness noch wichtiger als woanders. Ob auf der stehenden Welle im Eisbach oder abends auf der Leopoldstrasse - in München gehört eine ansprechende Optik zum guten Ton. Wer auch 2016 noch mit der "Konkurrenz" mithalten will, kann sich jetzt aus den vielfältigsten Angeboten auf dem Fitnessmarkt sein individuelles Workout-Programm zusammenstellen. Mit der neuen Fitness Card von "My Fitness Club" ist Training jetzt so effizient und abwechslungsreich wie nie. Denn die Fitness Card beinhaltet nicht die Mitgliedschaft in einem einzigen, sondern gleich in über 35 angesagten Premiumstudios mit Kursen und Trainingsprogrammen in München. Die Angebotsvielfalt ist jetzt schon riesig: Zur Auswahl stehen luxuriöse Spa Studios wie der Fitness First Platinum Club Laim oder das body + soul Center Englischer Garten. Aber auch individuelle Programme wie Outdoor-Bootcamps in Kleingruppen, Yoga, Pilates oder Ballett Barre in Boutiquestudios sind buchbar.

Nie wieder Karteileiche: Die Mitgliedschaft bei "My Fitness Club" ist unerreicht flexibel. Mitglieder wählen - je nach gewünschter Trainingshäufigkeit - bequem aus drei verschiedenen Monatsabos aus. Ein Wechsel zwischen den Paketen ist jederzeit möglich. Zudem ist die Mitgliedschaft jederzeit kündbar. Die komplette Abwicklung funktioniert online und bezahlt wird bequem und schnell per Paypal, Kreditkarte oder Lastschrift.

Zahlen fürs Trainieren, nicht für die Mitgliedschaft

Bei My Fitness Club zahlt jeder nur so viel, wie er wirklich trainiert: Zur Auswahl stehen drei Angebote, jeweils zum besonders günstigen Monatsabo. Die Preisspanne reicht dabei von der " My Fitness Club Card Start (https://www.myfitnessclub.de/membership/start) " für 39 Euro über die " My Fitness Club Card Flex (https://www.myfitnessclub.de/membership/flex) " für 69 Euro bis hin zur " My Fitness Club Card Unlimited (https://www.myfitnessclub.de/membership/unlimited) " für 89 Euro. Egal, für welches Paket sich der Kunde entscheidet: Bei My Fitness Club gibt es keine Aufnahmegebühren, keine versteckten Kosten und kein Risiko: Alle Monatspakete sind ohne Angabe von Gründen jederzeit kündbar. Zudem gewährt My Fitness Club jedem Mitglied eine 7 Tage kostenfreie Testphase.

"Einfacher, flexibler und aufregender geht"s wirklich nicht. Dieses Angebot ist in Deutschland einzigartig. Jeder kann selbst entscheiden, ob er Studio-, Outdoor- oder Spezialtrainings absolvieren möchte, erklärt Andreas Schröder, einer der Gründer des Startups. "In den kommenden Monaten werden wir unser Portfolio deutschlandweit zügig ausbauen. Die Freiheit für ein individuelles und spezialisiertes Trainingskonzept war nie höher", ergänzt Ralph Siebold ebenfalls Gründer des Startups My Fitness Club.

Mehr Informationen unter www.myfitnessclub.de (http://www.myfitnessclub.de)
Bildrechte: ©MyFitnessClub

Pressekontakt:

My Fitness Club
Andreas Schröder
Praterinsel 3-4 80538 München
040/20 22 88 8610
a.schröder@myfitnessclub.com
www.myfitnessclub.de

Firmenportrait:

PR-Agentur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.