Sieg oder Niederlage

Veröffentlicht von: Marc M. Galal
Veröffentlicht am: 04.02.2016 23:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Egal was Sie denken, Sie haben immer Recht

Positives Denken, Fokussierung, Zielsetzung. Es gibt kaum einen Menschen, der sich nicht schon mit den Regeln des Erfolgs beschäftigt hat. Vielfach heißt es, es wäre leicht, seine Wünsche, Träume und Ziele zu realisieren, geradezu ein Kinderspiel. Warum also gelingt es vielen Menschen nicht? Es gibt drei maßgebliche Dinge, die uns davon abhalten.

1.Der Selbstboykott
Viele Menschen arbeiten Tag für Tag hart daran, ihre Ziele zu erreichen. Doch unbewusst stellen sie sich immer dann ein Bein, wenn sie kurz davor sind, in die Zielgerade einzubiegen. Das Problem: bewusstes Handeln kann man steuern, unbewusstes jedoch nicht. Bevor also eine Verhaltensänderung erfolgen kann, müssen unbewusste Muster bewusst hinterfragt werden. Hierbei kommt häufig zum Vorschein, dass diese Muster vollkommen unreflektiert von den Eltern, Großeltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen übernommen wurden. Im Zuge der Persönlichkeitsentwicklung und Prägung übernehmen wir die Muster der Menschen, die wir lieben. Wir fragen uns nicht, warum Mutter und Vater diesen Mustern folgen, wir übernehmen sie aus Loyalität, aus Respekt und weil wir es nicht besser wissen.

-Mit ehrlicher Arbeit wird man nicht reich.
-Geld macht einsam.
-Reich wird nur, wer über Leichen geht.

Mit Geld kann man viel Gutes tun. Man kann auch Schlechtes damit bewirken, doch erst einmal ist Geld neutral. Der eigene Umgang damit entscheidet über das Ergebnis. Um also erfolgreich zu werden, muss man herausfinden, welche Einstellung man selbst zu Geld hat.
Dazu gehört auch, herauszufinden, ob negative Muster möglicherweise von den Eltern übernommen wurden und was diese dazu bewogen hat sie auszubilden. Erst durch die aktive Auseinandersetzung entsteht echte Wahlfreiheit, denn nun kann man selbst entscheiden, ob man diesem Muster weiter folgt oder ob man es ablegt.

2.Die richtige Zielsetzung
Viele Menschen setzen sich zwar Ziele, doch entweder es sind nicht die richtigen oder sie setzen sich keine Fristen. Ein Ziel ohne Frist ist wie ein Spiel ohne Regeln. Alles kann, nichts muss. Doch die Wahrscheinlichkeit, so dauerhaft Erfolg zu generieren, ist verschwindend gering. Wie also findet man heraus, dass es das richtige Ziel ist? Zunächst einmal muss das Ziel zu den eigenen Werten passen. Handelt man gegen seine Überzeugungen, ist man nicht in der Lage, den maximalen Erfolg zu erzielen. Zwei Kräfte arbeiten gegeneinander: das definierte Ziel und die eigenen Überzeugungen. Schreiben Sie auf, was Ihnen im Leben besonders wichtig ist, woran sie glauben und wie Sie als Mensch sein wollen. Kollidiert das mit Ihren Zielen? Dann müssen Sie erst einmal einen Weg finden, Ihr Ziel und Ihre Werte miteinander in Einklang zu bringen. Ist das geschehen, dann sollten Sie Ihr Ziel noch einmal genau unter die Lupe nehmen. Ist es konkret formuliert?
Bei der Zielsetzung sollte unbedingt vermieden werden, dass das Ziel zu schwammig beschrieben wird (Ich will erfolgreicher sein). Zusätzlich sollten Negationen vermieden werden (Ich will nicht immer monatelang auf mein Geld warten). Ein Ziel sollte stets genau definiert sein: Ich möchte bis zum 15. Dezember 2016 30 Prozent mehr Umsatz machen als im Vorjahreszeitraum. Ein so eindeutig und klar definiertes Ziel ist leichter zu erreichen und man kann für sich selbst genau überprüfen, was Monat für Monat, Woche für Woche und Tag für Tag getan werden muss, damit es klappt.

3.Mangelnde oder schwindende Motivation
Direkt nach der Zielsetzung ist die Motivation immer hoch, doch mit jedem Tag, der vergeht, schwindet sie. Häufig drücken negative Erlebnisse die Stimmung und so verringert sich täglich die Chance, das Jahresziel zu erreichen. Sich selbst immer neu zu motivieren, ist eine Kunst. Wer könnte Sie zusätzlich motivieren, Sie anspornen oder Ihnen vielleicht auch mal einen Schubs geben, wenn Sie gerade in einem Motivationstief stecken? Fragen Sie einen Kollegen oder Freund, ob der Ihnen bei Bedarf auf die Sprünge hilft, veranstalten Sie kleine Wettbewerbe und überlegen Sie jeden Tag, welche Tagesziele Sie sich setzen. Arbeiten Sie konsequent daran, diese zu erreichen. Sprechen Sie niemals negativ über sich oder Ihre Fähigkeiten. Sagen Sie positive Dinge zu sich und zollen Sie sich Respekt. Loben Sie sich, wenn es etwas zu loben gibt. Ist Kritik angebracht, dann konzentrieren Sie sich darauf, was Sie das nächste Mal besser machen können und fokussieren sich nicht auf das Problem. Denken Sie daran: Jede Niederlage ist nur ein aufgeschobener Sieg.

Sie möchten noch mehr darüber erfahren, wie Sie dieses Jahr zu Ihrem Erfolgsjahr machen? Dann kommen Sie zum 2-Tages-Seminar und lernen Sie, wie Sie Ihre Ziele systematisch erreichen und schon bald das Leben Ihrer Träume leben. Wir verschenken 50 Seminartickets, mit einem Wert von jeweils 197,00 Euro. Sichern Sie sich jetzt Ihr Gratis-Ticket unter www.marcgalal.com/events-gratis-fuer-dich.

Pressekontakt:

Marc M. Galal
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48 60528 Frankfurt am Main
069/740932716
presse@marcgalal.com
www.marcgalal.com

Firmenportrait:

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Marc M. Galal ist Bestseller-Autor und trainierte bereits Unternehmen wie Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma. Mehr als 1,3 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.