Die einfachste Methode, um dir deine IBAN zu merken

Veröffentlicht von: Markus Hofmann... einfach unvergesslich
Veröffentlicht am: 09.02.2016 17:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Gedächtnisexperte Markus Hofmann zeigt, wie man sich die IBAN mithilfe einer einfachen Technik einprägen kann.

Seit 1. Februar 2016 ist die Nutzung der 22-stelligen IBAN Pflicht für alle Bankgeschäfte. Für alle, die Probleme haben, sich diese Zahlenfolge zu merken, gibt eine einfache und bewährte Gedächtnistechnik. Dabei ist es entscheidend, die Zahlen zu visualisieren - konkrete Bilder kann unser Gehirn nämlich wesentlich besser verarbeiten. Wie genau das funktioniert, erklärt Markus Hofmann:


Lange Nummer, großer Kummer?

Von 1. Februar 2016 an benötigen Bankkunden anstatt der alten Kontonummer die sogenannte IBAN, eine 22-stellige Buchstaben- und Ziffernfolge. Nicht ganz zu Unrecht geistert deshalb die Bezeichnung IBAN "der Schreckliche" durch die Medien. Mit den folgenden Tipps kannst du dir deine IBAN ab sofort spielend merken - und eignest dir nebenbei eine bewährte Gedächtnistechnik an, die dir auch in vielen anderen Situationen nützlich sein wird.

Wie sich die IBAN zusammensetzt

Wenn du dir deine IBAN merken willst, solltest du dir zunächst vergegenwärtigen, dass dieses "Ungetüm" einen logischen Aufbau besitzt. Grundsätzlich besteht jede IBAN aus 4 Teilen:

- einem 2-stelligen Ländercode (DE für Deutschland)
- einer 2-stelligen Prüfziffer
- einer 8-stelligen Bankleitzahl
- der 10-stelligen (alten) Kontonummer

Wirklich neu sind hier nur der Ländercode und die Prüfziffer - die Bankleitzahl und die Kontonummer dagegen sind alte Bekannte. Solltest du diese beiden Ziffernabfolgen schon jetzt im Schlaf beherrschen - Gratulation, dann wirst du auch mit der IBAN keine Probleme haben. Ansonsten gilt: Um sich die IBAN merken zu können, hilft dir eine bewährte Gedächtnistechnik, die Zahlen in Bilder und Geschichten verwandelt.

IBAN merken durch Visualisierung: Die Einhorn-Liste

Die Methode der Visualisierung funktioniert deshalb so gut, weil unser Gehirn Bilder und Geschichten wesentlich besser behält als spröde Zahlen. Was wir dafür benötigen? Gute Assoziationen, um die Zahlen mit bildhaften Symbolen zu verknüpfen!

Betrachten wir etwa folgende fiktive IBAN:

DE12070619201105151309

In einem ersten Schritt zerlegen wir die Zahlenreihe in Zweierkombinationen:

DE 12 07 06 19 20 11 05 15 13 09

Anschließend brauchen wir für jedes Zahlenpaar ein griffiges Symbol. Für das vorgegebene Beispiel können wir die sogenannte "Einhorn-Liste" verwenden. Sie weist - beginnend mit dem Einhorn - jeder Zahl von 1 bis 20 ein einprägsames Bild zu:

1 Einhorn (1 Horn)
2 Medaille (2 Seiten einer Medaille)
3 Dreirad (3 Räder)
4 Tisch (4 Tischbeine)
5 Hand (jede Hand hat 5 Finger)
6 Sixpack (6 Flaschen)
7 Zwerge (die 7 Zwerge bei Schneewittchen)
8 Achterbahn (da steckt die 8 im Wort)
9 Schwein (das Ringelschwänzchen sieht aus wie eine 9)
10 Bibel (die 10 Gebote)
11 Fußball (die Mannschaft hat 11 Spieler)
12 Uhr (wegen der 12 Ziffern)
13 Pech (13 als Unglückszahl)
14 Rosenstrauß (der 14. Februar ist Valentinstag und da gibt es Rosen)
15 Kolumbus (entdeckte im 15. Jahrhundert Amerika)
16 Teenager (das typische Teenageralter)
17 Blondes Haar (wegen des Schlagers: 17 Jahr, blondes Haar)
18 Führerschein (macht man mit 18 Jahren)
19 Sandmamn (kommt um 19 Uhr)
20 Tagesschau (wird um 20 Uhr gesendet).

Eine merk-würdige Liste, findest du? Da hast du Recht. Denn die Einhorn-Liste verwandelt abstrakte Zahlen auf nachvollziehbare Art und Weise in Bilder: Der Tisch etwa hat 4 Beine, die Hand 5 Finger, das Ringelschwänzchen des Schweins sieht aus wie eine 9, usw. Du kannst die Symbole gerne durch andere ersetzen, die dir plausibler erscheinen, wichtig ist nur, dass du dir die Liste gut einprägst.

Um sich die IBAN merken zu können, verwandeln wir nämlich im zweiten Schritt die zweistelligen Zahlenpaare in entsprechende Bilder und formen daraus eine kleine Geschichte. Je witziger und grotesker, desto besser! In unserem Beispiel könnte die Geschichte etwa folgendermaßen lauten:

Ausgangspunkt ist das Überweisungsformular deiner Bank. Auf diesem liegt deine Armbanduhr (12). Die sieben Zwerge (07) trampeln betrunken darauf herum, weil sie gerade ein Sixpack (06) zusammen mit dem Sandmännchen (19) geleert haben. Gemeinsam schauen sie die Tagesschau (20), in der gerade Fußball (11) gezeigt wird. Dort gibt es einen Handelfmeter (05). Kolumbus (15) kommt auf das Feld und schnappt sich den Ball. Er hat aber leider Riesenpech (13), denn er trifft nur ein armes Schwein (09).

IBAN merken mithilfe der 100er-Liste

Du wirst es sicher bemerkt haben: Die soeben beschriebene Methode funktioniert nur, wenn keines der Zahlenpaare größer als 20 ist. Das ist leider selten der Fall. Wenn deine IBAN also auch Zahlenpaare über 20 enthält, gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten: Du kannst die IBAN in 20 einzelne Zahlen zerlegen und verwendest anschließend eine Liste, die die Ziffern 0 bis 9 repräsentiert. Der Nachteil dabei ist, dass die dazugehörige Geschichte recht lang wird. Alternativ dazu verbleibst du bei Zweierpaaren und greifst auf eine Liste zurück, die von 00 bis 99 reicht.

Eine solche 100er-Liste darfst du natürlich erst einmal festlegen und dir gut einprägen. Der entscheidende Vorteil: Sind dir die 100 Positionen erst einmal in Fleisch und Blut übergegangen, dann kannst du dir damit nicht nur deine IBAN merken. Du hast damit ein Werkzeug zur Hand, mit dem du dir Zahlenabfolgen aller Art einprägen kannst, etwa wichtige Geburtstage, Postleitzahlen oder Telefonnummern.

Wie du die Einhorn-Liste zu einer 100er-Liste erweiterst? Am besten legst du für jede weitere 10er-Reihe 10 zusammengehörige Positionen fest, die du dir in genau dieser Reihenfolge gut merken kannst. Für die Zahlen 21 bis 30 könntest du beispielsweise eine "Körperliste" heranziehen. Diese Körperliste beginnt unten bei deinen Zehen (21), danach folgen Knie (22), Oberschenkel (23), Gesäß (24), Taille (25), Brust (26), Schultern (27), Hals (28), Gesicht (29) und Haare (30). Logisch, oder? Hast du dir das gut eingeprägt, kannst du problemlos weitere Positionen festlegen, zum Beispiel in deinem Auto. Dort findest du zehn weitere markante Punkte. Du beginnst vorne an der Stoßstange. Das wäre dann die 31, gehst weiter zur Motorhaube (32), dann Scheibenwischer (33), usw. Bis du schließlich am Kofferraum mit der Nr. 40 angekommen bist. Weitere 10 Gegenstände kannst du in Räumen finden. So erweiterst du deine Liste kontinuierlich, bis du schließlich 100 Positionen zur Verfügung hast. Somit hast du dir für jedes Zahlenpaar von 00-99 ein eindeutiges Bild festgelegt. Diese kannst du dann zu kleinen Geschichten zusammen bauen. Genauso arbeiten alle Gedächtnisweltmeister.

Probiere es aus und du wirst staunen, zu welchen Meisterleistungen dein Gehirn fähig ist!

Noch mehr Input zur 100er-Liste und anderen verblüffenden Gedächtnistechniken gibt es zweimal im Monat in meinem Newsletter. Und dazu noch Nützliches und Wissenswertes rund um das Gehirn und dein Gedächtnis. Trag dich gleich unter www.unvergesslich.de für die Brainpost ein!

Pressekontakt:

Markus Hofmann ... einfach unvergesslich
Monika Hofmann
Maria-Einsiedel-Str. 17 81379 München
+49 (0)89 4523210-0
monika.hofmann@unvergesslich.de
www.unvergesslich.de

Firmenportrait:

Markus Hofmann, CSP, ist der wohl inspirierendste und effektivste Gedächtnisexperte Europas und einer der begehrtesten Vortragsredner für Unternehmen aller Branchen. Markus Hofmann ist als Vorstandsmitglied der German Speakers Association (GSA) aktiv und einer von wenigen deutschsprachigen Certified Speaking Professionals weltweit.

Neben seiner Tätigkeit als Keynote-Speaker steht er mit der Fachwelt in intensivem Wissens- und Erfahrungsaustausch: u.a. als Direktor des Steinbeis Transfer Instituts "Professional Speaker", Lehrbeauftragter an der Steinbeis Hochschule Berlin und der Management-Universität St. Gallen sowie als Dozent an der ZfU International Business School. Seit 2014 ist er zudem Träger des Deutschen Weiterbildungspreises.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.