Prozessorientierte Projektbearbeitung und Brandschutz

Veröffentlicht von: Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Veröffentlicht am: 11.02.2016 08:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Prozessorientierte Projektbearbeitung und Brandschutz im Bestand

Die Auftragslage in den Planungsbüros ist gut, und dennoch bleiben die Gewinne deutlich hinter den Erwartungen zurück. Durch die steigende Komplexität der Maßnahmen liegt die Notwendigkeit verstärkt in der externen und internen Kommunikation. Selbst bei kleineren Vorhaben ist der Abstimmungsbedarf so hoch geworden, dass praktisch kaum noch Honorar für die eigentliche Planungsleistung bzw. Überwachungsleistung übrigbleibt. Die Erwartungen der Auftraggeber steigen ebenfalls. Knebelverträge, ausufernde Vorgaben der Auftraggeber, Lieferantenbewertungssysteme, eingeschaltete Projektsteuerer und knallharte Honorarverhandlungen führen dazu, dass die Betriebsergebnisse zu wünschen übrig lassen. Mangelndes Controlling, unvollständiges Nachtragsmanagement und überholtes Projektverständnis auf Seiten der Büros belasten diese Situation zusätzlich und verhindern gezieltes Gegensteuern. Zu oft werden noch immer Leistungen erbracht, obwohl sie gar nicht beauftragt sind. Dem Honorar läuft man dann später hinterher. Der Ausweg liegt im "Umdenken" auf allen Ebenen im Büro. Konsequent am Vertrag ausgerichtete Prozessorientierte Projektbearbeitung ist erforderlich. Was dies für die Organisation, die Kommunikation und das Vertragswesen bedeutet, zeigt die AkadIng im "Klassiker-Seminar" in Stuttgart (01.03.2016), Karlsruhe (02.03.2016) und Freiburg (03.03.2016).

Das Thema Brandschutz beim Bauen im Bestand (http://www.akademie-der-ingenieure.de/Veranstaltungen/Fachspezifische-Themen/Brandschutz/Brandschutz-beim-Bestand-und-in-der-Denkmalpflege.html) nimmt permanent an Bedeutung zu. Die Aspekte des Brandschutzes sind bei Sanierungsprojekten und denkmalpflegerischen Behandlungen frühzeitig in die Planungstätigkeit einzubeziehen. Es muss zum einen die Brand- und Brandgasausbreitung in Rettungswegen, Treppenräumen sowie angrenzenden Räumen verhindert werden. Zum anderen ist es wichtig, die Eigenschaften von bestehenden Bauteilen zu beurteilen. Allen Planern ist von daher anzuraten, sich am 05. April 2016 über die vielfältigen - bei der Sanierungsplanung in brandschutztechnischer Hinsicht geltenden - Regelungen zu informieren bzw. das vorhandene Grundlagenwissen zu vertiefen.

Informieren Sie sich auch über die "Manager/-in für integrierte Bauprojekte" (http://www.akademie-der-ingenieure.de/Veranstaltungen/Fachspezifische-Themen/Nachhaltiges-Planen-und-Bauen/Basis-Lehrgang-Manager-in-fuer-integrierte-Bauprojekte.html)

Zudem hat die Akademie der Ingenieure wieder einige interessante Seminare und Lehrgänge auszugsweise zusammengestellt:

BARRIEREFREIES BAUEN:
10.03.2016: Fachplaner/-in Barrierefreies Bauen in Mainz
22.09.2016: Fachplaner/-in Barrierefreies Bauen in Stuttgart/Ostfildern

BAU-, VERGABE- UND VERTRAGSRECHT:
18.02.2016: Die neue Partnerschaftsgesellschaft mit begrenzter Berufshaftung (in Hamburg)
25.04.2016: Brandschutz und Bestandsschutz
27.04.2016: Die neue Vergabeverordnung von Architekten- und Ingenieurleistungen (in Koblenz)
27.04.2016: Die neue Vergabeverordnung von Architekten- und Ingenieurleistungen (in Mainz)
28.04.2016: Die neue Vergabeverordnung von Architekten- und Ingenieurleistungen (in Landau)
30.05.2016: Die Rolle des Sachverständigen im Verfahren
20.06.2016: Haftungsfallen für Architekten und Ingenieure

BRANDSCHUTZ:
05.04.2016: Brandschutz beim Bestand und in der Denkmalpflege
ab 15.04.2016: Sachverständige/-r für abwehrenden Brandschutz
ab 23.09.2016: Sachverständige/-r für vorbeugenden Brandschutz
ab 14.10.2016: Fachplaner/-in für vorbeugenden Brandschutz
ab 02.12.2016: Fachplaner/-in für gebäudetechnischen Brandschutz

ENERGIE:
ab 19.02.2016: Energetische Sanierung und Energieberatung Wohngebäude
26.02.2016: Kompakt und verständlich - die aktuellen KfW-Programme: Fragen und Anforderungen in (Koblenz und Mainz)
ab 03.03.2016: Passivhaus-Planer/-in plus (als 80 UE-Nachschulung bzgl. DENA-Listung anerkannt) (in Karlsruhe)
ab 04.03.2016: Energieauditor nach DIN EN 16247 (in Ulm)
ab 17.03.2016: Ressourcenscout Baden-Württemberg
22.03.2016: Energieplanung und Energiekonzepte in der Praxis - Schwerpunkt Nichtwohngebäude
ab 09.04.2016: Energieeffiziente Gebäudeplanung (Basis-Kurs)
12.04.2016: DIN 18599 - die häufigsten Eingabe- und Verständnisfehler der Bauphysik und Anlagentechnik (in Ostfildern)
ab 14.04.2016: Wärmebrücken erkennen-analysieren-berechnen
19.04.2016: DIN 18599 - die häufigsten Eingabe- und Verständnisfehler der Bauphysik und Anlagentechnik (in Koblenz)
29.04.2016: Das EWärmeG und der Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg (in Bühl)
ab 29.04.2016: Energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden (DIN V 18599) für Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Mittelstand (in Mainz)
03.05.2016: DIN 4108-2 - Nachweisführung zum sommerlichen Wärmeschutz in der Praxis - Schwerpunkt Nichtwohngebäude (in Ostfildern)
09.05.2016: DIN 4108-2 - Nachweisführung zum sommerlichen Wärmeschutz in der Praxis - Schwerpunkt Nichtwohngebäude (in Koblenz)
ab 17.06.2016: Energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden (DIN V 18599) für Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Mittelstand (in Ostfildern)

NACHHALTIGES PLANEN UND BAUEN:
ab 14.04.2016: Basis-Lehrgang Manager/-in für integrierte Bauprojekte (http://www.akademie-der-ingenieure.de/Veranstaltungen/Fachspezifische-Themen/Nachhaltiges-Planen-und-Bauen/Basis-Lehrgang-Manager-in-fuer-integrierte-Bauprojekte.html)

TRAKWERKSPLANUNG:
ab 21.04.2016: WU-Konstruktionen für Tragwerksplaner - Beispiele aus der Praxis (in Trier, Koblenz, Mainz, Landau, Ostfildern und Freiburg) (http://www.akademie-der-ingenieure.de/Veranstaltungen/Fachspezifische-Themen/Konstruktiver-Ingenieurbau/)

PROJEKTMANAGEMENT:
01.03.2016: Prozessorientierte Projektbearbeitung mit und ohne HOAI (in Ostfildern)
02.03.2016: Prozessorientierte Projektbearbeitung mit und ohne HOAI (in Karlsruhe)
03.03.2016: Prozessorientierte Projektbearbeitung mit und ohne HOAI (in Freiburg)
ab 14.04.2016: Projektorganisation im Bauwesen

SACHVERSTÄNDIGENWESEN:
ab 29.04.2016: Sachverständige/-r für Schäden an Gebäuden
ab 16.06.2016: Sachverständige/-r für Energieeffizienz
ab 14.10.2016: Sachverständige/-r für die Analyse und Sanierung von Schimmelpilzschäden
ab 08.04.2016: KLARTEXT - schreibstark und vortragssicher als Gutachter kommunizierern (in Freiburg und Landau)

PERSÖNLICHKEIT:
16.03.2016: Kommunmikationstraining für Jungingenieure
ab 08.04.2016: Psychologie und Rhetorik in der Verhandlungsführung für Architekten und Ingenieure
13.06.2016: Neu in der Rolle als Führungskraft im Planungsbüro


Weitere Informationen: www.akademie-der-ingenieure.de (http://www.akademie-der-ingenieure.de/)

Pressekontakt:

Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2 73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Firmenportrait:

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen - aber auch für andere - bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als "Wissensvermittler" verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.