Koreanisch lernen: Koreanisch-Sprachkurs

Veröffentlicht von: Josef Breuherr
Veröffentlicht am: 11.02.2016 12:00
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - "Lernen Sie die Koreanische Sprache mit diesem innovativen Sprachkurs erheblich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden"

Dieser Kurs ist anders als andere Sprachkurse:

Einzigartige Langzeitgedächtnis-Lernmethode:
In ca. drei Monaten erlernen Sie den koreanischen Grundwortschatz und erreichen das Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.
Die Lernzeit beträgt dabei nur ca. 15 bis 20 Minuten am Tag.
Alle Übungen werden Ihnen jeden Tag genau vorgegeben, um die höchstmögliche Effizienz beim Lernen zu erreichen.
Der Kurs benötigt keine vorherige Installation, ist besonders benutzerfreundlich und daher selbst für Laien problemlos zu bedienen.
Effektive, auf jeden Lerntyp abgestimmte Lernmethoden bieten enormen Lernspaß.

Lernen Sie das faszinierende Land Südkorea kennen

Südkorea ist auf der Halbinsel Koreas zu finden. Dieses Land ist aufgrund einer entmilitarisierten Zone am 38. Breitengrad entlang geteilt. Seit 1948 gibt es die Demokratische Volksrepublik Korea, sowie südlich die Republik Korea. Südkorea hat über 50 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt dieses Land ist Seoul. Bis 1960 war Südkorea sehr arm. Mit Firmen wie LG, Hyundai und Samsung ist es seit den letzten Jahren eine der führenden Industrienationen geworden.

Religionen

In Südkorea herrscht Religionsfreiheit. Hier gibt es etwa 14 Millionen Protestanten und drei Millionen Katholiken. Weiterhin gehören ca. neun Millionen Menschen dem Buddhismus, zehn Millionen dem Konfuzianismus oder weiteren Religionen an.

Klima

Südkorea kann das ganze Jahr über bereist werden. Für alle, die dort einen Strandurlaub verbringen wollen, eignen sich die Monate Juni bis August. Wer lieber dieses Land bei niedrigeren Temperaturen kennen lernen möchte, reist hier am besten im Frühjahr oder im Herbst. Im Gebirge hat es hier jeden Winter viel Schnee, so dass Rodler und Skifahrer hier voll auf ihre Kosten kommen.

Anreise und Verkehr

Nach Südkorea reist man auf schnellsten Wege mit dem Flugzeug. Die Fluggesellschaften des Landes sind Asiana Airlines und Korean Air. Innerhalb des Landes fliegt Korean Air inmitten Seoul und allen weiteren großen Städten, sowie der südkoreanischen Insel Cheju-do. Jede Großstadt kann mit der Eisenbahn der Gesellschaft "Korean National Railroad" erreicht werden oder auch durch Überlandbusse. Das gut ausgebaute Straßennetz in Südkorea verfügt über Landstraßen und Autobahnen. In den Großstädten können Autos gemietet werden. Mit der Fähre kann zwischen den Städten der Halbinsel Südkoreas, sowie von und zur Insel Jeju gefahren werden. Taxis sind ein geeignetes Verkehrsmittel hier, da sie leicht und günstig erhältlich sind.

Sehenswürdigkeiten

Die Tripitaka Koreana, die sich im Haein-Tempel befindet, setzt sich aus mindestens 81.200 Holzblöcken zusammen, die beschriftet sind. Druckplatten wurden hier im 13. Jahrhundert verwendet. Ab dem 15. Jahrhundert wurde hier begonnen Bücher zu drucken. Die Tripitaka Koreana gilt als der umfassendste und ältestes buddistische Kanon weltweit und ist während des Koryo-Königreichs entstanden. Sie wird in der Halle Changgyong Panjon aufbewahrt.
1488 wurde sie erbaut und zählt seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Jejus Lavatunnels und Vulkaninseln

Die Lavatunnels und Vulkaninseln in Jeju sind südlich von Südkorea zu finden. Der Lavatunnel ist ein von der Natur errichteter Tunnel, der aussieht, wie wenn Menschen mit Lava den Tunnel gegraben hätten. Der höchste Berg Halla in Südkorea enthält Wasserfälle, verschiedenartige Steinformationen und einen Kratersee.

Seoul

In der Hauptstadt Südkoreas leben etwa zehn Millionen Menschen. Hier befinden sich sämtliche große koreanische Unternehmen. Außerdem können hier Theatern, Museen, Klöster, Jahrhundert alte Paläste und vieles mehr besucht werden.

Nordkorea - vielseitig und sehenswert

Geschichte

Einzigartig an Nordkorea ist die landwirtschaftliche Vielseitigkeit - die Berge und Hügel mit den endlosen Wäldern, Täler und Hochebenen. Mehr als 5000 Jahre reicht die interessante Kultur und Geschichte von Nordkorea zurück. Nordkorea überrascht mit einer großen Anzahl an Monumenten, Ausstellungen und Museen über die Errungenschaften des damaligen Führers Kim II-Sung und Kim Jong-il.


Nordkorea ist isoliert und abgeschottet. Bis heute hat es sich den äußeren Einflüssen verschlossen und wird weiterhin nur von einer kleinen Anzahl von Ausländern besucht. Eine Reise nach oder durch Nordkorea wird für Sie ein ganz spezielles Erlebnis und ermöglicht Ihnen, das Schicksal und die Geschichte von Nordkorea zu verstehen.

Wissenswerter über Nordkorea

Nordkorea zählt 25 Millionen Einwohner und erstreckt sich auf eine Fläche von 122.762 Quadratmeter. Diese Fläche ist das Dreifache der Schweiz. Die Hauptstadt von Nordkorea ist Pyongyang und es wird koreanisch gesprochen. Der Nordkoreanische Won ist die Währung, jedoch kein offizieller Wechselkurs. Wenn Sie nach Nordkorea kommen, sollte Sie mit dem Euro in kleinen Stückelungen reisen, denn Reiseschecks oder Kreditkarten werden hier nicht akzeptiert. Die Währung dieses Lands kann weder ein- noch ausgeführt werden.

Menschenrechte werden in Nordkorea leider sehr wenig geachtet. Strengstens bestraft wird Kritik an der Führung. Der Staat kontrolliert Radio, Fernsehen und Zeitung.

Klima

Das Klima in Nordkorea ist gemäßigt - vergleichbar mit dem Klima in Deutschland. Herbst und Frühling gehen mit angenehmen Temperaturen einher. Für eine Nordkoreareise ist sind diese Jahreszeiten ideal, um die Natur in all ihren Farben zu bewundern. Der Winter ist trocken und kalt, der Sommer regenreich und warm. Auch Erdrutsche und Überschwemmungen sind hier keine Seltenheit.

Im Nordosten ist das gebirgige Hochland mit Misch- und Nadelwäldern bedeckt. Leider ist durch zahlreiche Rodungen in den Tieflandgebieten die Pflanzenvielfalt stark zurückgegangen. Jedoch wurde von der Regierung aus bereits mit einem Aufforstungsprogramm bereits begonnen. In den entlegenen Waldgebieten leben Tiger, Panther, Antilopen und Leoparden. Artenreich ist auch die Vogelwelt.

Essgewohnheiten

Die koreanischen Speisen sind allgemein stark gewürzt und pikant eingelegter Kohl mit Reis zählt zu den Hauptbestandteilen des Essens. Die Mahlzeiten in Nordkorea bestehen hauptsächlich aus Fisch, Suppe, Gemüse, Kohl und Reis.

Seit dem Jahr 1996 ist es kaum noch möglich, sich traditionell zu ernähren. Die Nahrungsmittel sind knapp geworden und so ist ein großer Teil der Bevölkerung heute unterernährt. Familien haben nicht oft Zeit, tägliche Mahlzeiten gemeinsam einzunehmen. In der Regel verlassen die Eltern sehr früh am Morgen das Haus und kommen erst spät am Abend wieder zurück. Gegessen wird in den Betriebskantinen.

Andere Länder-andere Sitten-andere Sprachen!
Bequem und völlig unkompliziert Sprachen lernen:
Die multimedialen CD-ROM Sprachkurse von
Sprachenlernen24.

Weitere Informationen erhalten Sie auf meinem Blog:
https://goo.gl/YS2Kyq

Pressekontakt:

Josef Breuherr
Achentalstrasse 19
81671 München
mobil: 015228173791
e-Mail: josef.breuherr@gmx.de

Firmenportrait:

Josef Breuherr
Achentalstrasse 19
81671 München
mobil: 015228173791
josef.breuherr@gmx.de
http://www.onlineshopping-fuer-senioren.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.