microtech führt neues Lizenzmodell für ERP-Software ein

Veröffentlicht von: microtech GmbH
Veröffentlicht am: 11.02.2016 20:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Der ERP-Software-Hersteller microtech stellt ab dem 01.01.2016 die Lizenzen für die Produkte büro+ und ERP-complete auf ein neues Modell um. Ab sofort können Kunden die Anzahl der Lizenzen in einzelnen Schritten statt in Paketen erweitern und erhalten Leistungen, die bislang separat lizenziert wurden. Damit zeigt sich die hohe Anpassungsfähigkeit von büro+ und ERP-complete auch in der Art ihrer Lizenzierung.


Bad Kreuznach, 10. Februar 2016 - Das neue Lizenzmodell von microtech bietet noch mehr Leistung mit höherer Flexibilität. So sind nun beispielsweise Schnittstellen für individuelle ERP-Software-Lösungen von microtech-Partnern sowie der Zugriff über Remote Desktop dabei schon inklusive. Auch die deutlich kürzere Mindestvertragslaufzeit der Mietversion von nur einem Monat kommt den Kundenwünschen nach einer flexiblen und bedarfsgerechten Lizenzierung ihrer ERP-Software sehr entgegen. Angesichts der sich wandelnden Arbeitsweise ist mobiles Arbeiten mit büro+ und ERP-complete selbstverständlich von überall aus möglich.

Lizenzierung als "Concurrent User"
Matthias Stollenwerk, Geschäftsführer von microtech, erklärt, dass das Unternehmen bewusst die Lizenzierung der ERP-Software als sogenannte "Concurrent User" ("gleichzeitige Nutzer") weiterführt. Aus seiner Sicht ist dies die kundenfreundlichste Lizenzierung, denn Kunden "zahlen so nur für die Leistung, die sie tatsächlich benötigen". Ausschlaggebend für die Anzahl an Lizenzen als "Concurrent User" ist lediglich die Anzahl der Zugriffe, die zur gleichen Zeit erfolgen. Das bedeutet ein enormes Einsparpotential für Anwender, die nur gelegentlich, in Teilzeit oder im Schichtbetrieb mit der ERP-Software arbeiten. Mitarbeiter können sich auf diese Weise eine Lizenz teilen. Microtech sieht darin klare Vorteile gegenüber der Lizenzierung als "Named User", bei der für jeden Nutzer der ERP-Software eine eigene Lizenz nötig ist. Falls mehrere Anwender eine "Named User"-Lizenz gemeinsam nutzen, können die Aufgaben oder Änderungen des einzelnen Benutzers nicht nachvollzogen werden. Bei einer "Concurrent User"-Lizenzierung können dagegen beliebig viele Benutzerkonten angelegt werden. Da sich die Anwender mit ihren jeweiligen Benutzernamen anmelden, sind Arbeitsvorgänge jederzeit nachvollziehbar und bieten die notwendige Transparenz.

Individuell und flexibel
Das neue Lizenzmodell greift die Tatsache auf, dass Unternehmen häufig über zu viele Lizenzen verfügen, die unnötige Kosten verursachen. Das Thema Lizenzmanagement gewinnt dadurch zunehmend an Bedeutung. Zur Unterstützung der Unternehmen hat microtech ein Analysetool in büro+ und ERP-complete integriert, das dem Anwender exakt die benötigte Anzahl an Lizenzen für seine ERP-Software anzeigt.


Weitere Informationen:
microtech GmbH
Frau Andrea Preuhsler
Riegelgrube 5a
55543 Bad Kreuznach
Tel. +49 (0) 671 79616-0
E-Mail: presse@microtech.de
Web: www.microtech.de (http://www.microtech.de)

Pressekontakt:

microtech GmbH
Andrea Preuhsler
Riegelgrube 5a 55543 Bad Kreuznach
0671796160
presse@microtech.de
http://www.microtech.de

Firmenportrait:

Die microtech GmbH entwickelt, produziert und vertreibt seit über 30 Jahren ERP-Software. Die Kernprodukte büro+ und ERP-complete unterstützen Anwender umfassend in allen Bereichen der Warenwirtschaft, Lohn- und Finanzbuchhaltung. Am Standort Bad Kreuznach sind 65 Mitarbeiter beschäftigt, 30 davon allein in der Anwendungsentwicklung und im Kunden-Support. Seit 2004 gehört die microtech GmbH zur Buhl Data Service Gruppe. Mehr Informationen unter www.microtech.de (http://www.microtech.de) .

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.