Rollenverhalten auf dem Prüfstand

Veröffentlicht von: faigle Kunststoffe GmbH
Veröffentlicht am: 12.02.2016 20:48
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - faigle ermittelt exakten Rollwiderstand

Faigle, der Spezialist für Kunststoffrollen, hat einen innovativen Prüfstand zum Messen des Widerstandes von Rollen in Sortier- und Lagerlogistikanlagen entwickelt. Anhand der Daten lässt sich erstmals der Energiebedarf für den Betrieb der Anlage und die Überwindung des Anfahrwiderstandes berechnen. Der Prüfstand ist zudem ein wichtiger Grundstein zur Entwicklung einer Energiesparrolle.

Der Prüfstand von faigle ermittelt den exakten Anfahr- als auch Bewegungswiderstand. Das ist neu und war bisher so nicht möglich. Beim Test können Rollen unterschiedlicher Härte und Beschaffenheit miteinander verglichen werden. Paramater wie Belastung, Geschwindigkeit, Beschleunigung und Vorlast sind für die bei Sortieranlagen denkbaren Wertebereichen einstellbar.

Der Bewegungswiderstand beeinflusst entscheidend den Energiebedarf und damit die Kosten für den Betrieb einer Anlage. Bislang konnte der Energiebedarf nur in realen Sortieranlagen gemessen werden. Die Ergebnisse des Lauftests ermöglichen nun eine Berechnung des Energiebedarfs, ohne dass eine komplette Sortieranlage ausgerüstet werden muss. Zur Messung des Bewegungswiderstandes simuliert der Prüfstand die tatsächlich in der Anlage existierenden Bedingungen. So kann er eine Geschwindigkeit von 0 - 5 m/s fahren, Prüflasten bis 5.000 N aufbringen und sogar eine wählbare Anfahrbeschleunigung definieren. Die Messung und Aufzeichnung der Widerstandskraft in einer Messgenauigkeit von ca. +/- 1 N erfolgt dabei kontinuierlich. Dadurch können auch Einlaufeffekte über eine Zeitdauer getestet werden.

Der Anfahrwiderstand bestimmt die Dimensionierung bzw. Zahl der Antriebe einer Sortieranlage. Der Prüfstand ermöglicht nun die Messung des Anfahrwiderstandes. Ein großer Vorteil für die Konstrukteure, denn diese können anhand dieser Daten die Antriebe dimensionieren: So viele wie nötig sind, um die Anlage sicher anzufahren und so wenig wie möglich, um Anschaffungskosten zu sparen.

Hintergrund ist, dass in Sortieranlagen häufig berührungslose Induktionsantriebe eingesetzt werden. Diese bringen nur geringe Anfahrkräfte auf und haben einen hohen Anschaffungspreis. Ist die erforderliche Kraft zum Anfahren der Anlage sehr hoch, müssen mehr oder stärkere Antriebe installiert werden, als für den laufenden Betrieb nötig wären. Dabei ist das Phänomen der Abplattung ein wichtiger Faktor. So wird der Anfahrwiderstand einer Kunststoffrolle durch den Umstand erhöht, dass sich bei längerer Stillstandzeit eine kleine Flachstelle bildet. Diese ist nach wenigen Minuten im Betrieb wieder ausgewalkt, allerdings erhöht sie ganz entscheidend die für das Anfahren der Anlage benötigte Kraft.

Der Prüfstand kann auch diesen Abplattungseffekt nachstellen, indem die Rolle vor Beginn der Widerstandsmessung mit einer statischen Vorlast eine definierte Zeit lang - zum Beispiel 24 Stunden - auf den Untergrund gedrückt wird. Anschließend wird er mit einer definierten Beschleunigung auf die Betriebsgeschwindigkeit hochgefahren.

Erklärtes Ziel von faigle ist es, eine energieeffiziente Rolle mit minimalem Anfahr- und Bewegungswiderstand zu entwickeln. Dafür ist der Prüfstand ein grundlegendes Instrument.

Pressekontakt:

yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Neue Weinsteige 47-49 70180 Stuttgart
+49 (0) 711 75 85 89 00
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Firmenportrait:

Die faigle Gruppe beschäftigt 390 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von 67 Millionen Euro. faigle steht für innovative Lösungen im technischen, thermo-plastischen Kunststoffbereich und verknüpft erfolgreich die Werte eines traditionellen Familienunternehmens mit der Innovations- und Expansionskraft eines Marktführers für anspruchsvolle Kunststofflösungen im Anlagen- und Maschinenbau, insbesondere in den Branchen Fahrtreppen, Fördertechnik und Bahn.

Der Stammsitz der faigle Gruppe ist in Hard Österreich. Neben zwei Unternehmen im Inland hat faigle Standorte in China und der Schweiz. Der Exportanteil beträgt 70 Prozent, Hauptabnehmer sind die Märkte in Europa, Asien und die Vereinigten Staaten.
ereinigten Staaten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.