So steigert ein PIM System den Umsatz

Veröffentlicht von: brain at work GmbH
Veröffentlicht am: 16.02.2016 09:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Wie Product Information Management Systeme zu Kaufentscheidungen führen

02/2016 - Der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen ist das wichtigste Ziel jedes Unternehmens, um Arbeitsplätze und Fortbestand der Firma zu sichern. Doch warum entscheidet sich ein Kunde für oder gegen ein bestimmtes Produkt?

"Produktinformationen wichtiges Kaufkriterium"

Image, Glaubwürdigkeit und Vertrauen in das Unternehmen und seine Produkte beeinflussen maßgeblich die Kaufentscheidung der Zielgruppe. Die Qualität der Produktinformationen, welche das Unternehmen veröffentlicht, spielen hierbei eine wichtige Rolle. Denn es werden wesentlich mehr potentielle Kunden angesprochen und überzeugt, wenn die Informationen zu einem Produkt - wie Beschreibung, Funktionserläuterungen, Datenblätter, Bilder, Grafiken und sonstige Dokumente - aktuell, fehlerfrei und vollständig sind.. Eine einheitliche Präsentation der Produktdaten in den verschiedenen online- und offline-Kanälen, zugeschnitten auf die jeweilige Zielgruppe, ist ebenfalls von großer Bedeutung und wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Multichannel-Publishing.

Positive Bewertungen und Referenzen über ein Unternehmen und seine Produkte sind heute ebenfalls von großer Wichtigkeit und beeinflussen die Entscheidung für oder gegen einen Kauf. Dabei sind hochwertige und relevante Produktdaten die Basis für eine gute Beurteilung. Andererseits wirkt sich eine mangelnde Qualität der Informationen durch falsche, veraltete oder unvollständige Daten auch negativ auf die gesamte Qualitätswahrnehmung des Produktes aus. Schlimmer noch, wenn durch negative Bewertungen andere potentielle Kunden von einer möglichen Kaufentscheidung abgebracht werden.

Eine wertvolle Orientierungshilfe für eine Softwareunterstützung der Informationspflege bieten Workshops zur Bedarfsanalyse, wie sie zum Beispiel von der Agentur brain at work angeboten werden ( www.brain-at-work.de/pim-workshop ).

"PIM Systeme liefern relevante Daten für die Kaufentscheidung"

Um den Absatz zu fördern, stellen PIM Systeme (Product Information Management Systeme) die richtigen Informationen bereit, mit konsequenter Aktualität und geprüfter Richtigkeit in allen Publishing Kanälen (Web, Print, Außendienst etc.), wie marktbezogene Beschreibungstexte, technische Daten, Illustrationen oder weitere Dokumente wie Montageanleitungen etc. Diese können aufgrund der zentralen und medienneutralen Datenhaltung je nach Zielgruppe und Medium unterschiedlich angeordnet und in der jeweiligen Landessprache und im gewünschten Umfang ausgegeben werden. Daneben unterstützt das PIM System die einfache Verwaltung von Cross-Selling (Anbieten von z.B. Zubehörteilen) und das Up-Selling (ähnliche Produkte), was regelmäßig zu einer Steigerung des Umsatzes führt.

"Marketingautomation im Multichannel Publishing"

Das Product Information Management System entlastet die Mitarbeiter von vielen sich wiederholenden Verwaltungs- und Abwicklungsaufwänden. Dank der Marketingautomation sind für das sogenannte Multichannel Publishing - auch Cross Media Publishing (CMP) genannt - nur wenige Klicks erforderlich. Das bedeutet, dass Produktkataloge, Flyer, Preislisten, Datenblätter etc. in mehreren Sprachen per Knopfdruck generiert werden oder Produkte einfach per drag&drop auf die Webseite, in eine App oder in e-Commerce Kanäle ausgeleitet werden können. Aufgrund der einheitlichen Produktinformationen wird eine konsistente Darstellung gewährleistet und das einfache Erstellen oder Aktualisieren von personalisierten Marketingunterlagen in kürzerer Zeit ist möglich. Das PIM System erlaubt es dadurch dem Unternehmen, schneller, gezielter und flexibler auf sich verändernde Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Das PIM System unterstützt somit die Kernfunktion der künftigen Marketing- und Vertriebsarbeit. Dabei wird die Kaufentscheidung des Kunden positiv beeinflusst, indem zum richtigen Zeitpunkt die für das jeweilige Informationsmedium optimierten Produktdaten bereitgestellt werden.

Workshop zur System-Bedarfsanalyse eines Unternehmens: "PIM? CMP? MAM? DAM?"

Ziel eines solchen Workshops ist es, für ein Unternehmen das individuelle Kosten-Nutzen-Verhältnis zu ermitteln. Im Ergebnis erhält das teilnehmende Unternehmen ein strukturiertes und nutzenorientiertes Lastenheft für die passende Software-Einführung. Es ermöglicht eine konkrete Kalkulation der benötigten Mittel, Auswahlkriterien zur Software und des zu erwartenden Nutzens. Die ausführliche Beschreibung eines solchen Workshops ist online abrufbar unter www.brain-at-work.de/pim-workshop .

Pressekontakt:

brain at work GmbH
Thomas Autenrieth
Bahnhofstr. 5 88299 Leutkirch
07561/98510
t.autenrieth@brain-at-work.de
https://www.brain-at-work.de

Firmenportrait:

Die brain at work Gesellschaft für Kommunikation mit Neuen Medien steigert die Wertschöpfung aus den Marketing-Inhalten ihrer Kunden durch fundierte Beratung, effiziente Software und professionellen Service. Für vertriebsstarke Multi-Channel-Lösungen, Websites, Onlineshops und mehr.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.