Resilienz im Pflegebetrieb - die alte, neue Herausforderung

Veröffentlicht von: GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Veröffentlicht am: 17.02.2016 13:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Die Baustelle um die Pflegeausbildung ist derzeit wieder in den Fokus der politischen Bemühungen gerückt: Am 13. Januar 2016 hat das Bundeskabinett das Gesetz zur Reform der Pflegeberufe beschlossen. Adriano Pierobon, Geschäftsführer eines ambulanten Pflegedienstes, legt in seiner Masterarbeit "Resilienzfördernde Personalführung in Pflegeunternehmen. Eine Handlungsanleitung" (http://www.grin.com/de/e-book/307968/) (GRIN Verlag) ein besonderes Augenmerk auf die Herausforderungen des Pflegebetriebs für Arbeitgeber und Mitarbeiter.

Der demographische Wandel stellt in vielen Bereichen die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Insbesondere in der Alten- und Krankenpflege steigen die Zahlen der Patienten und hiermit auch der Bedarf an Pflegekräften. Doch immer weniger Nachwuchs wird ausgebildet und die Gefahr ist groß, aktiv Pflegende an andere Branchen zu verlieren. Denn die körperlichen und psychischen Belastungen steigen. Die Gesundheit der Pflegekräfte muss daher mehr gefördert werden. Pierobon fokussiert in seiner Arbeit "Resilienzfördernde Personalführung" (http://www.grin.com/de/e-book/307968/) die Fragen: Unter welchen Bedingungen können Pflegekräfte gesund und motiviert arbeiten? Wie schafft es ein Betrieb, seine Mitarbeiter langfristig zu halten?

Förderung der inneren Widerstandsfähigkeit des Pflegepersonals

Durch die Einführung der Pflegeversicherung und dem damit einhergehenden Strukturwandel der Gesundheitsversorgung wird der Wettbewerbs- und Leistungsdruck stärker. Das hat, so Pierobon, Auswirkungen auf die berufliche Identität der Pflegekräfte, die gleichzeitig in Frage gestellt wird. Wie kann nun die Förderung der Resilienz konkret in der Praxis umgesetzt werden? Durch intensive Resilienzforschung der letzten zehn Jahre erarbeitet Pierobon in "Resilienzfördernde Personalführung" (http://www.grin.com/de/e-book/307968/) Thesen, klare Anweisungen und praktische Handlungshilfen. Sie richten sich sowohl an die Personal- und Unternehmensführung von Pflegeunternehmen als auch an deren Beschäftigte. Resilienzentwicklung und Resilienzstärkung sind demnach individuell erlernbare und zu fördernde Eigenschaften.

Über den Autor

Adriano Pierobon ist Gerontologe und seit über 27 Jahren Geschäftsführer eines ambulanten Pflegedienstes. Er erkannte seinerzeit Versorgungsdefizite und gründete das Unternehmen HUMANIS mit einer innovativen Idee: eine häusliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung als Alternative zum Alten- und Pflegeheim. Den Konkurrenzdruck und die Arbeitsverdichtung auf das Pflegepersonal und die Pflegeeinrichtungen erlebt er praxisnah - und stellt sich die Frage, was Vorgesetzte für ihr Personal unterstützend tun können.

Das Buch ist im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-06362-4).
Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/307968/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Pressekontakt:

GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86 80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Firmenportrait:

Der GRIN-Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.