Bioresonanz und Diabetes mellitus



(Presseportal openBroadcast) - Ein ursachenorientierter Ansatz bei erhöhtem Blutzucker (Diabetes mellitus).

Lindenberg, 17. Februar 2016. Wenn der Zuckerspiegel im Blut zu hoch ansteigt, kann das gefährliche Folgen haben. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de erläutert den ursachenorientierten Ansatz der Bioresonanz.

Für viele Vorgänge in unserem Körper ist ein konstanter Zuckerspiegel im Blut lebenswichtig. Ist er zu hoch, dann hat das weitreichende Folgen für unseren Organismus. So kann es zu Veränderungen beispielweise der Blutgefäße kommen. Mit zu den gefürchtetsten Folgen gehören Herzinfarkt und Schlaganfall. Stellt der Arzt also die Diagnose Diabetes mellitus, dann ist es verständlich, dass sich die ganze Sorge zunächst einmal darauf fokussiert, den Blutzuckerspiegel zu senken.

Bei Diabetes mellitus die Ursachen suchen

Ganzheitlich orientierte Mediziner warnen regelmäßig davor, sich bei Diabetes mellitus nur darauf zu beschränken, den erhöhten Blutzucker zu senken. Viel wichtiger sei es, zusätzlich die Ursachen für den erhöhten Blutzucker zu erkennen und möglichst auszugleichen.

Genau hier setzt die Bioresonanz an. Mit ihren bioenergetischen Schwingungen will sie energetische Regulationsstörungen im Organismus identifizieren und sodann energetisch harmonisieren. Hierbei nutzt sie Frequenzen, die es ermöglichen, Erkenntnisse auf der feinen energetischen Ebene unseres Lebens zu schöpfen. Obwohl seit Einstein und Max Planck bekannt ist, dass letztlich alles Leben auf Energie beruht, wird das in der Medizin noch viel zu wenig beachtet. Mehr noch, es wird in weiten Kreisen sogar daran gezweifelt. Allerdings nicht von denjenigen, die sie schon erlebt haben. Diese sind geradezu fasziniert, wenn sie beobachten konnten, wie sich bei Menschen mit Diabetes mellitus die Blutzuckerwerte normalisierten nach einer gewissen Behandlungsdauer.

Wie das geht und was die Bioresonanz bei erhöhtem Blutzucker macht, beschreibt der Report Diabetes mellitus, was ist mit Bioresonanz möglich (http://www.bioresonanz-zukunft.de/diabetes-mellitus/) .

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Pressekontakt:

bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschrä
Michael Petersen
Ried 1e 88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/

Firmenportrait:

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.