Nicht mehr rauchen durch Hypnose bei Dr. Elmar Basse

Veröffentlicht von: Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg
Veröffentlicht am: 18.02.2016 01:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Raucherentwöhnung mit Hypnose in der Praxis für Hypnose Hamburg bei Dr. Elmar Basse

Hypnose zur Raucherentwöhnung ist einer der hauptsächlichen Anwendungsbereiche der klinischen Hypnose, wie sie Dr. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.rauchen-hypnose.com) anwendet. Auch wenn sich eine große Zahl seiner Klienten für die Hypnose zur Rauchfreiheit interessiert, ist doch die Raucherentwöhnung mit Hypnose nur eines einer ganzen Reihe von Anwendungsgebieten der klinischen Hypnose und Hypnosetherapie. Tatsächlich lassen sich, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, die meisten psychischen Themen mit Hypnose oft gut behandeln.
Solche psychischen Themen, die mit Hypnose behandelbar sind, müssen nun keineswegs notwendigerweise sogenannte psychische Störungen mit Krankheitswert sein. Zu den Letzteren zählen zum Beispiel die Angststörung, Panikattacken oder depressive Episoden. Keine psychischen Störungen mit Krankheitswert, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, sind hingegen beispielsweise der Liebeskummer oder die Traurigkeit. Allerdings können sie sich unter ungünstigen Umständen, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, durchaus zu psychischen Störungen auswachsen. Das kann laut Elmar Basse insbesondere dann der Fall sein, wenn sogenannte Begleit- oder Grundstörungen vorliegen. So kann sich zum Beispiel der Liebeskummer zu einer psychischen Störung mit Krankheitswert auswachsen, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, wenn bei dem Klienten schon eine depressive Störung vorliegt, die durch eine Liebesenttäuschung aktualisiert wird. Man wird sich dann laut Elmar Basse in der klinischen Hypnosetherapie nicht nur auf die Behandlung dieser Liebesenttäuschung beschränken können, sondern die zugrundeliegende depressive Störung mit einbeziehen müssen.
Ähnlich verhält es sich allerdings auch mit der Raucherentwöhnung, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Auch hier ist es wichtig abzuklären, ob es vorbestehende Begleit- oder Grunderkrankungen gibt. Es kann ja durchaus sein, dass der bisherige Raucher das Rauchen einsetzt, um zum Beispiel eine innere Unruhe und Angespanntheit damit zu lindern. Etwas ketzerisch erwähnt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, dass es ja eine fadenscheinige Augenwischerei ist, wenn in der öffentlichen Darstellung immer wieder darauf hingewiesen wird, das Rauchen bringe dem Raucher nichts. Wenn das wirklich so wäre, dann täte der Raucher es wohl nicht, meint Elmar Basse. In Wirklichkeit kann das Rauchen dem Raucher ein Gefühl der Entspannung verschaffen und ihm somit gegebenenfalls die Möglichkeit geben, mit psychischen Belastungen klarzukommen. Nur ist dieser Lösungsweg über das Rauchen mit so vielen Folgekosten verbunden, insbesondere der Abhängigkeit, dass er letztlich ein Irrweg ist. Psychische und physische Gesundheit und Lebensfreude über das Rauchen zu organisieren ist ein Irrweg. Hypnose bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann ein Weg zur Gesundheit sein.

Pressekontakt:

Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg
Elmar Basse
Glockengießerwall 17 20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Firmenportrait:

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet Dr. Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.