Tradeshift verzeichnet Rekord-Wachstum in allen Geschäftsbereichen

Veröffentlicht von: Tradeshift Network Ltd
Veröffentlicht am: 18.02.2016 19:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Tradeshift hat 2015 ein starkes Wachstum in allen Geschäftsfeldern erzielt und mehr als doppelt so hohe Transaktionswerte wie im Vorjahr über seine innovative Lieferanten-Kollaborationsplattform abgewickelt.

- Plattform erreicht einen jährlichen Zuwachs des Transaktionswerts von fast 250 Prozent
- Tradeshift Buy und Tradeshift Risk sind wichtige Wachstumstreiber
- Große Fortune-500-Unternehmen als neue Kunden

Tradeshift, die am schnellsten wachsende globale Lieferanten-Kollaborationsplattform, gibt heute bekannt, dass 2015 ein starkes Wachstum in allen Geschäftsfeldern erzielt wurde. Das positive Ergebnis unterstreicht den Erfolg der Vision und Strategie von Tradeshift und ist der Beweis für die zunehmende Geschwindigkeit, mit der Unternehmen die längst überfällige digitale Transformation ihrer Source-to-Pay-Prozesse sowie des globalen Lieferantenmanagements vorantreiben.

Wichtige Wachstumstreiber waren die erfolgreichen Starts von Tradeshift Buy und Tradeshift Risk. Die beiden Lösungen sind im Begriff überholte Technologien in den Bereichen Procurement sowie Supplier-Information- und Risikomanagement abzulösen. Tradeshift hat zudem seinen globalen Kundenstamm sowie die weltweiten Technologie- und Reseller-Partnerschaften erweitert und profitiert dabei von einem aufblühenden Ökosystem verschiedener Business-Applikationen von Drittanbietern. Zudem erreichte Tradeshift in Umfragen eine hohe Kundenzufriedenheit und einen globalen Net Promoter Score (NPS) von +53. Die Kombination dieser positiven Entwicklungen hat zu einer Wertzunahme der Transaktionen über die Tradeshift-Plattform um fast 250 Prozent im Vergleich zu 2014 geführt.

"Die im vergangenen Jahr erreichte Beschleunigung bei der Einführung unserer Plattform spricht Bände: Der Markt ist reif für die Ablösung althergebrachter Systeme. Wir sind bei der Umsetzung unserer Mission, alle Einkäufer und Lieferanten rund um den Globus zu verbinden, auf dem richtigen Kurs", erklärt Christian Lanng, Mitgründer und CEO von Tradeshift. "Unsere Kunden tätigen monatliche Transaktionen im Wert von mehreren Milliarden von Dollar über das Netzwerk und ernten so die Früchte einer digitalen Transformation."


Gewinn internationaler Großkunden

Auch 2015 konnte der globale Marktführer Tradeshift seinen Kundenstamm weiter ausbauen. Zu den neuen Kunden gehören unter anderem:

- Zurich Insurance Group (Versicherungsunternehmen)
- Air France-KLM (Airline)
- SAPA (weltweit führendes Unternehmen für Aluminium-Lösungen)
- Tech Data (multinationaler Distributor für IT- Produkte und -Services)
- SNOP (Hersteller von Automobilteilen)
- Inditex (weltweit größtes Textilunternehmen)
- Ein großer Autohersteller aus den USA


"Unternehmen werden sich zunehmend dessen bewusst, dass ein Beharren auf veraltete Lieferanten-Informationen, -Transaktionen und -Beziehungen im Zeitalter sich ständig verändernder Geschäftsmodelle keinen Sinn mehr macht", sagt Jigish Avalani, President und COO bei Tradeshift. "Wer in der Ära der digitalen Disruption wettbewerbsfähig und agil bleiben will, sollte auf die bestmöglichen Technologie-Plattformen setzen, die kritische Geschäftsprozesse bestmöglich unterstützen - wie die Tradeshift-Plattform."


Neue Lösungen und Partnerschaften beschleunigen den Disruptionskurs der Tradeshift-Plattform

Nach fünf Jahren Softwareentwicklung für die Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung hat Tradeshift mit dem Start von Tradeshift Buy den Einkaufsmarkt betreten. Die neue ganzheitliche Lösung revolutioniert den stagnierenden E-Procurement-Markt und verbindet Einkäufer, Lieferanten und Produkte auf einer einzigen, kollaborativen Plattform.

Einen weiteren Meilenstein bei der Befreiung der Geschäftswelt von althergebrachten, überholten und unpraktischen Prozessen zwischen Einkäufern und Lieferanten erreichte das Unternehmen mit Tradeshift Risk, einer Lösung, die das Risiko- und Compliance-Monitoring in Echtzeit direkt über die Tradeshift-Plattform möglich macht. Außerdem baute Tradeshift sein Ökosystem von Plattform- und Distributionspartnern weiter aus:

- Technologiepartnerschaft mit Microsoft (NASDAQ: MSFT), die Kunden von Microsoft Dynamics NAV 2016 einen automatischen und kostenlosen Zugang zu Tradeshifts E-Invoicing-Lösung garantiert
- Partnerschaft mit dem im München ansässigen Unternehmen riskmethods, um alle risikorelevanten Informationen über Lieferanten, Standorte und Lieferketten aus der SaaS-Lösung von riskmethods zu integrieren
- Neue, in ihren Geschäftsfeldern führende Business-Apps von Determine (NYSE: DTRM) MetaProcure, ProcurePort, Icertis, StockonDeals, GHK und Timestarter, deren Services 2016 in die Tradeshift-Plattform integriert werden


ISO-Zertifizierungen: Wichtig für Regierungsbehörden und Industrieorganisationen

2015 brachte Tradeshift zudem die ISO-Zertifizierung der Universal Business Language (UBL), dem Hauptdatenformat der Plattform. Der ISO/IEC-Standard ermöglicht die Adaptierung von UBL durch eine große Anzahl von Regierungsbehörden und Industrieorganisationen, die aufgrund von Gesetzen oder Richtlinien zur Nutzung so genannter de jure Standards verpflichtet sind. Tradeshift-User dürfen eine einfache Datenintegration unter anderem mit ihren Steuer-Systemen erwarten, da der neue internationale Standard sich immer weiter durchsetzt.


Das Weltwirtschaftsforum und die digitale Disruption

Durch seine Zusammenarbeit mit dem "Global Agenda Council on the Future of IT Software & Services" ist Tradeshift treibende Kraft für positive gesellschaftliche Veränderungen und bringt seine starke Vordenkerposition für die IT-Industrie-Gemeinschaft und digitale Agenda des Weltwirtschaftsforums ein. Im vergangenen Jahr gewann Tradeshift den Circular Economy Digital Disruptor Award beim World Economic Forum (WEF) in Davos, Schweiz. Auch 2016 wird das Unternehmen seine Strategie der Digitalen Disruption weiter vorantreiben und hat bereits seine Vordenkerrolle im Rahmen des Weltwirtschaftsforums im Schweizerischen Davos (vom 20. bis 23. Januar 2016) erweitert: Gemeinsam mit TechCrunch und CNBC veranstaltete Tradeshift ein einwöchiges Event - die "Tradeshift Sanctuary". Auf der Veranstaltung verkündigte das Unternehmen eine Partnerschaft mit (RED) und unterstützt die globale Initiative beim Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria durch Bereitstellung von mehr als 3 Millionen Dollar Spenden über sein Netzwerk.

Pressekontakt:

Agentur Frische Fische
Alexander Trompke
Prießnitzstraße 7 01099 Dresden
+49 (0)351 / 3127 338
at@frische-fische.com
www.frische-fische.com

Firmenportrait:

Über Tradeshift
Tradeshift ist ein globales Netzwerk und eine Plattform die Käufer und Zulieferer miteinander verbindet und verändert die Art wie Unternehmen kaufen, bezahlen und mit ihren Lieferanten zusammenarbeiten. Das Unternehmen verbindet heute 500.000 Unternehmen in 190 Ländern. Tradeshift hat seinen Hauptsitz in San Francisco und betreibt weitere Standorte in Kopenhagen, New York, London, München, Paris, Tokyo, Suzhou und Novosibirsk.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.