Die Gemeinde Willingen weiter auf hohem Niveau

Veröffentlicht von: Gemeinde Willingen
Veröffentlicht am: 19.02.2016 12:48
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Mehr als 355.000 Gästeankünfte in Willingen im letzten Jahr und damit so viel wie nie zuvor

Willingen, Februar 2016 - Der Trend der Deutschen beim Verreisen geht eindeutig in die eigene Heimat. Wenn sich die Deutschen auf den Weg in den Urlaub machen, soll das Ziel, soweit es einschätzbar ist, sicher sein. Die Terrorwarnungen der letzten Zeit und die Anschläge in Paris oder Istanbul, machen die Welt kleiner und haben große Verunsicherung bei den Touristen hinterlassen. Nicht nur im eigenen Land, auch im Ausland erfährt Deutschland seit dem letzten Jahr einen Boom: Immer mehr ausländische Gäste zieht es nach Deutschland.
Im Bereich der internationalen Ziele ist die Reisefreudigkeit der Deutschen deutlich geschrumpft. Die 32. Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ist zu dem Ergebnis gekommen, dass im letzten Jahr erstmals seit 2010 die Reiseintensität der Deutschen gesunken ist und zwar um drei Prozentpunkte auf aktuell 54 %. Viele Bundesbürger sind laut der Studie zunehmend aufgrund vieler Unruhen und Anschläge verunsichert und das wichtigste Entscheidungskriterium für ein Urlaubsziel ist dessen Sicherheit. http://www.stiftungfuerzukunftsfragen.de/de/newsletter-forschung-aktuell/267.html.
International betrachtet war 2015 laut der Studie aber ein erfolgreiches Jahr der Branche, denn nach Aussage der Welttourismusorganisation waren 16 % der Weltbevölkerung auf Reisen und damit mehr als zuvor. Auch Deutschland konnte sich über einen Zuwachs an internationalen Besuchern freuen, was die abnehmende Reiseintensität der Deutschen kompensierte.
Laut "Frankfurter Neue Presse" und dem "Statistischen Landesamt" hat z. B. die Region Hessen im letzten Jahr sogar einen neuen Gästerekord verzeichnen können: 14,3 Millionen Gäste entschieden sich 2015 für Hessen als Urlaubsziel. Das bedeutet ein Plus von 4,5 % zum Vorjahr. Davon kamen 10,6 Millionen Gäste aus Deutschland (ein Plus von 3,3 % zu 2015) und 3,7 Millionen aus dem Ausland (ein Plus von 7,8 % zu 2015).

Gemeinde Willingen erfolgreich und auf hohem Niveau
Auch die Gemeinde Willingen, die mit zu den führenden Urlaubsorten in Hessen und Deutschland gehört, bewegt sich im Bereich der Gästeankünfte auf einem nach wie vor sehr hohen Niveau.
Ernst Kesper, Manager der Tourist-Information Willingen: "2015 konnten wir mit 355.000 Gästen so viele Urlauber in einem Jahr begrüßen, wie nie zuvor. Vor allem unsere Ausrichtung als Ganzjahresstandort, die Fülle an Freizeitangeboten und Großveranstaltungen, wie das Weltcup Skispringen, das Bike Festival, verschiedene Wandertage und viele andere bedeutende Events, zahlen sich aus und begeistern die Gäste."
Besonders positiv war die Willinger Übernachtungsstatistik im Jahr 2015 in den Monaten Februar und Mai. Der Februar hatte zum Vorjahr ein Plus von 16,60 % und der Mai ein Plus von 16,70 %. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste in Willingen ist im Vergleich zum Vorjahr mit 2,75 Tagen nur geringfügig nach unten gegangen. 2015 waren es durchschnittlich 2,80 Tage.
Willingen bietet das ganze Jahr über viel abwechslungsreiche Natur, Sport, Erholung und Erlebnis auf hohem Niveau. Die große Vielfalt für alte, junge sportive oder für Menschen, die nur Ruhe suchen, machen die Gemeinde Willingen und die Umgebung so attraktiv für Singles, Familien, Gruppen, Sport- und Wellnessurlauber. Das Willinger Ganzjahres-Angebot beinhaltet hohe Qualität und es wird darauf geachtet, dass die Gäste mit gezielten Offerten Geld sparen können. Wie z. B. Familien mit dem Familienpass oder alle Gäste mit der MeineCard Willingen+. Mehr Infos unter: www.willingen.de.
Ernst Kesper: "Vor dem Hintergrund des zu erwartenden Klimawandels ist es erforderlich, verstärkt Alternativen für den Wintertourismus zu finden. Das planen wir in Willingen bereits seit vielen Jahren und setzen schon lange viele Ideen erfolgreich um. Willingen ist immer mehr zum Ganzjahresstandort geworden. Die Gäste kommen nicht mehr nur nach Willingen, um Wintersport zu erleben und zu genießen, sondern auch, um unsere unzähligen Wanderwege kennenzulernen, Rad zu fahren, das Bike-Festival und viele andere Großevents zu erleben und die attraktiven Freizeiteinrichtungen Willingens zu nutzen."

Kontakt:
Tourist-Information Willingen, Am Hagen 10, D-34508 Willingen (Upland),
Tel. +49 (0)5632-9694353, willingen@willingen.de, www.willingen.de

Pressekontakt: PR OFFICE, Kommunikation für Hotellerie und Touristik,
Bettina Häger-Teichmann, Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg,Tel. +49 (0)5234-2990,
bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Pressekontakt:

Gemeinde Willingen
Ernst Kesper
Am Hagen 10 34508 Willingen (Upland)
05632 9694353
willingen@willingen.de
http://www.willingen.de

Firmenportrait:

Willingen- Alles was ich will
Die Fülle an Urlaubsmöglichkeiten ist einmalig in Deutschland.
Als größter Ortsteil und Namensgeber für die Gemeinde bietet das Fremdenverkehrszentrum Willingen alles, was zu einem gelungenen Urlaub dazu gehört: gepflegte Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie eine leistungsstarke Gastronomie, die internationale kulinarische Köstlichkeiten anbietet.
Das Freizeit- und Sportangebot ist vielfältig: Abenteuer-Golfplatz, Besucherbergwerk, Eissporthalle, Kabinen-Seilbahn, Hochheideturm, Glasbläserei, Kartbahn, Kletterhalle, Lagunen-Erlebnisbad, Mühlenkopfschanze, Sommerrodelbahn, Wild- und Freizeitpark, Brauhaus, gepflegtes Rundwanderwegenetz, Mountainbike-Parcours mit Freeride- und Downhillstrecken.
Im Winter verwandelt sich Willingen in einen internationalen Wintersportplatz und bietet großen und kleinen Skihasen alles, was man sich an Schneespaß vorstellen kann: 20 Skilifte an fünf beschneiten Hängen, 90 km gespurte Langlaufloipen, Rodelhang, Skischulen und Skikinderland mit Zauberteppich, Snowboard- und Swingbofahren, Pferdeschlittenfahrten, Apres-Ski, FIS-Weltcup-Skispringen mit den Top-Athleten und vieles mehr.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.