Lagersicherheit – ROS-Regalreparatursystem feiert zehnten Geburtstag – Über eine Million erfolgreiche Reparaturen seit 2006

Veröffentlicht von: Mainblick - Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Veröffentlicht am: 22.02.2016 10:52
Rubrik: Logistik & Verkehr


Die ROS-Techniker drücken beschädigte Stützen durch ein patentiertes hydraulisches Richtverfahren wieder in ihre ursprüngliche Form.
(Presseportal openBroadcast) - Auf der LogiMAT 2016, die vom 8. bis zum 10. März 2016 in der Neuen Messe Stuttgart stattfindet, wollen die Mitarbeiter von ROS Deutschland mit ihren Kunden einen runden Geburtstag begehen. Am Messestand 3C80 in Halle 3 präsentieren sie ihre patentierte und zertifizierte Reparaturmethode und beantworten Fragen rund um das Thema Sicherheit im Lager.
 
Waiblingen, 22. Februar 2016 --- In 22 Ländern auf der Welt reparieren eigens ausgebildete und mit allen relevanten Sicherheitsnormen und –standards vertraute Techniker mit dem ROS-Regal-Reparatursystem. Während der Erfinder, Hans Slavenburg, Anfang 2006 in den Niederlanden mit zwei Mitarbeitern begann, ist die in selbstständigen Ländergesellschaften organisierte ROS heute auf insgesamt 170 Angestellte angewachsen. Die ROS Deutschland GmbH, die Leo van Aken im Jahr 2009 gründete, arbeitet für namhafte Kunden aus Handel, Industrie und Logistik. „Wir sind stolz, dass wir uns in Deutschland so gut etablieren konnten und über einen festen und stetig wachsenden Kundenstamm verfügen“, sagt Leo van Aken. „Schon in den vergangenen Jahren haben wir auf der LogiMAT viele interessante Kontakte knüpfen können und viele Fragen zur Instandsetzung von Regalen beantwortet. Wir freuen uns auf die Messe 2016.“
 
Alleinstellungsmerkmal hydraulisches Richtverfahren

Die Standfestigkeit von Regalen hat für Logistiker eine große Bedeutung für die Sicherheit im Lager. 84 Prozent der Teilnehmer maßen diesem Thema in einer von ROS beauftragten Befragung im Sommer 2015 eine hohe oder sogar sehr hohe Relevanz bei. Doch der Austausch beschädigter Stützen gehört auch zu den größten Kostenfaktoren bei der Wartung im Lager. So erklärt sich der Erfolg des patentierten und zertifizierten ROS-Regal-Reparatursystems. Dieses ist bis zu 80 Prozent günstiger als der Austausch beschädigter Stützen und verfügt über ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal: Die ROS-Techniker arbeiten bei der Instandsetzung mit hydraulischem Druck. Hierbei muss die beschädigte Stütze nicht ausgebaut werden. Diese als Kaltverformung bekannte Technik kommt auch bei der Herstellung der Regalstützen zum Einsatz.
Das Reparaturverfahren demonstrieren die Mitarbeiter von ROS Deutschland während der LogiMAT gerne an ihrem Messestand 3C80 in Halle 3.

Weitere Informationen: www.rosdeutschland.de
 
Hier haben wir Ihnen Bildmaterial zur Verfügung gestellt:
http://www.mainblick.com/download/ROS/10_jahre_ros_international.zip
 
Bildunterschrift:
Die ROS-Techniker drücken beschädigte Stützen durch ein patentiertes hydraulisches Richtverfahren wieder in ihre ursprüngliche Form.
 

Pressekontakt:
Mainblick – Agentur für Strategie + Kommunikation GmbH
Oliver Heil
Roßdorfer Str. 19a
60385 Frankfurt
Tel.: 0 69 / 48 98 12 90
E-Mail: oliver.heil@mainblick.com
 
Über die R.O.S. Deutschland GmbH
Die ROS Deutschland GmbH ist Spezialist für die Reparatur beschädigter Regalstützen. Der Einsatz des patentierten und zertifizierten ROS-Reparatursystems erlaubt die Instandsetzung von Regalstützen im laufenden Logistikbetrieb in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften für Materialqualität und Arbeitssicherheit.
www.rosdeutschland.de

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Mainblick – Agentur für Strategie + Kommunikation GmbH
Oliver Heil
Roßdorfer Str. 19a
60385 Frankfurt
Tel.: 0 69 / 48 98 12 90
E-Mail: oliver.heil@mainblick.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.