Augenlasern - Neue Freiheit ohne Brille oder Kontaktlinsen

Veröffentlicht von: SEHHILFE-WEG
Veröffentlicht am: 23.02.2016 11:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Welche Augenlaser Methoden gibt es und worin unterscheiden sich diese?

Hamburg/Istanbul, 23. Februar 2015 - Auf der Suche nach geeigneten Möglichkeiten, der Sehschwäche Herr zu werden, stoßen Betroffene in den letzten Jahren immer häufiger auf eine Methode, die den Verzicht von optischen Hilfsmitteln verspricht: Das Augenlasern. Jeder der sich mit dem Gedanken beschäftigt, sich die Augen Lasern zu lassen, stellt jedoch schnell fest, wie schwer es ist, bei der Fülle an Angeboten und Methoden die richtige Auswahl für sich zu treffen. Welche Augenlaser Methoden gibt es? Worin unterscheiden sich diese? Welche Vor- und Nachteile sind zu berücksichtigen? Diese und weitere Fragen sorgen natürlich für Unsicherheiten, denn schließlich handelt es sich dabei um einen Eingriff am eigenen Auge. Eines gilt beim Augenlasern immer: Eine gute Behandlung beginnt mit einer umfassenden Beratung. Die Augenlaseragentur SEHHILFE-WEG bringt Licht ins Dunkel.

Im Gegensatz zur Brille oder Kontaktlinsen wird beim Augenlasern die Sehschwäche nicht durch externe optische Hilfsmittel korrigiert, sondern die Fehlsichtigkeit wird durch eine Korrektur am Auge selbst ausgeglichen. Die Korrektur findet dabei nicht im Augeninneren statt. Nur auf der oberste Hornhautschicht wird mittels Laserstrahlen die Korrektur durchgeführt. Hierbei gibt es verschiedene Methoden.

Damit die Korrektur der Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Altersweitsichtigkeit auf der oberste Hornhautschicht korrigiert werden kann, muss am Anfang der Augenlaser Behandlung eine hauchdünne Hornhautoberschicht - der sogenannte Flap (Hornhautdeckelchen) - geöffnet werden. Alle Augenlaser Methoden unterscheiden sich lediglich darin, wie das öffnen der Hornhautoberschicht erfolgt. Ist die Hornhautoberfläche geöffnet, wird die eigentliche Korrektur am Auge bei allen Augenlaser Methoden mit dem gleichen Excimer Laser korrigiert.

Augenlaser Methoden

Folgende Methoden haben sich für das Augenlasern etabliert:

- PRK Lasik
- Lasek
- Lasik
- Femto Lasik


Lasik und Femto Lasik

Die mit größtem Abstand weltweit am häufigsten durchgeführte Augenlaser Methode ist die Lasik Methode. Die neuere Femto Lasik Methode hat sich in den letzten Jahren ebenfalls beim Augenlasern stark etabliert. Diese ist jedoch wesentlich teurer wie die herkömmliche Lasik Methode und bietet nur geringe Vorteile.

Bei der herkömmlichen Lasik Methode wird der kleine kreisförmige Schnitt, um die Hornhautoberfläche (Flap) zu öffnen, durch ein Mikrokeratom durchgeführt. Dieses Mikrokeratom ist ein computergesteuertes Präzisionsschneidegerät welches vollautomatisiert seine Aufgabe erledigt.

Bei der neueren Femto Lasik Methode wird das öffnen der Hornhautoberfläche (Flap) mit Laserstrahlen durchgeführt. Hierbei kommt ein Femtosekunden-Laser zum Einsatz.

PRK und Lasek

Die PRK und Lasek Methoden sind die ältesten Methoden am Markt und werden heutzutage nur noch ganz selten und in besonderen Fällen eingesetzt. Hat das Auge eine zu dünne Hornhautdicke oder hat die Hornhautoberfläche eine sehr starke wellenförmige Oberfläche, kann eine Korrektur mittels Augenlaser nur durch die PRK oder Lasek Methode durchgeführt werden. Hierbei wird das Gewebe der obersten Hornhautschicht mit einer Alkoholhaltigen Lösung abgetragen.

Bei Lasek und PRK haben die Patienten nach dem Augenlasern starke und unangenehme Schmerzen. Die Patienten bekommen für die ersten 3 Tage Schutzlinsen eingesetzt. Die starken Schmerzen und der wesentlich länger anhaltende Heilungsprozess sind die Gründe, warum immer weniger Menschen die Lasek oder PRK Augenlaser Methode durchführen lassen.

ReLEx smile

ReLEx smile ist die derzeit neueste Augenlaser Methode am Markt. Ein Vorteil von ReLEx smile ist, dass das Risiko nach dem Augenlasern unter trockenem Auge zu leiden, geringer ist, wie bei den etablierten Augenlaser Methoden.

Der wesentliche Unterschied zu allen anderen Augenlaser Methoden ist, dass zur eigentlichen Korrektur der Fehlsichtigkeit die Hornhautoberfläche nicht geöffnet werden muss. Der Laser erzeugt innerhalb der obersten Hornhautschicht eine hauchdünne Lamelle. Das nachfolgende Öffnen der Hornhautoberfläche dient lediglich dazu, das durch den Femto-Laser gelöste lammelenförmige Gewebe durch diese Öffnung zu entfernen.
Hierfür ist nur eine kleine Öffnung herzustellen. Ein wesentlich kleiner Schnitt bedeutet natürlich auch mehr Stabilität für das Auge und ein schnellerer Heilungsprozess.

Allerdings hat das Augenlasern mit ReLEx smile auch Nachteile, die nicht geleugnet werden sollten. Durch den dickeren Materialabtrag innerhalb der Hornhautoberfläche ist später eine eventuelle Nachkorrektur mit der ReLEx smile Methode nicht möglich. Außerdem sollte bedacht werden, das diese Augenlaser Methode sich noch in den Kinderschuhen befindet und deshalb noch keine Langzeitstudien vorliegen, wie zum Beispiel bei der Lasik Methode. Die neue ReLEx smile Methode ist zu neu, so dass noch keine weltweit vorhandenen Erfahrungswerte von Anwendenden Augenlaserspezialisten zur Bewertung hinzugezogen werden können.

Die Augenlaser Methode ReLEx smile birgt jedoch für die Zukunft ein großes Potenzial. Ob sich die Methode langfristig als neuen Standard beim Augenlasern durchsetzen wird, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.

Wavefront Technologie (Wellenfront Analyse)

Wavefront ist keine Augenlaser Methode sondern eine unterstützende Technologie, um bestehende Augenlaserbehandlungen zu optimieren. Durch Einsatz der Wavefront Technologie wird die Augenlaser Operation pro Auge individualisiert und maßgeschneidert durchgeführt. Um dies zu erreichen, wird vor dem Augenlasern, die Hornhautoberfläche des Auges Dreidimensional und Topografisch vermessen (Wellenfront Analyse). Dadurch ergibt sich praktisch eine für jedes Auge individuelle digitale Landkarte. Diese Daten werden von den computergesteuerten Lasergeräten berücksichtigt und ermöglichen so eine noch präzisiere Augenlaserbehandlung.

Dadurch ergeben sich drei wesentliche Vorteile:

1) Es wird durch die Wavefront Analyse weniger Hornhautoberfläche abgetragen.
2) Die Patienten haben eine bessere Sehschärfe und Kontrastschärfe.
3) Die bekannten Problem in der Dämmerung und in der Dunkelheit, insbesondere mit den Lichtquellen, kommen dank Wavefront optimiertem Augenlasern nur noch in ganz seltenen Fällen vor.

"Wir empfehlen allen, die eine Augenlaser Korrektur durchführen lassen wollen, keine Behandlung ohne Wavefront Optimierung durchzuführen", so Harald Hayri Gümüseli, Geschäftsführer der renommierten Augenlaseragentur SEHHILFE-WEG. "Wir führen im Istanbul Surgery Hospital schon seit Jahren keine Augenlaser Behandlungen mehr ohne die Wavefront Technologie durch. Die Wavefront Optimierung hat sich als so Vorteilhaft erwiesen, dass sich dieses Analyseverfahren bei uns zum Standard etabliert hat", so Gümüseli weiter. "Das gute und besondere ist, dass wir diesen Vorteil an unsere Kunden ohne zusätzliche Kosten weitergeben. Unsere Patienten müssen dafür nicht extra bezahlen."

Fazit

Es ist wahrlich keine einfache Entscheidung für welche Methode man sich beim Augenlasern entscheidet. Der wichtigste Faktor nämlich, ist eine gute, ehrliche Aufklärung und Beratung der anbietenden Augenlaserspezialisten. Darüber hinaus spricht ein hoher Erfahrungsschatz, durch Einsatz verschiedener Methoden, in der Regel für eine bessere Einschätzung der individuellen Faktoren des Patienten. Biologische Voraussetzungen, Gesundheit, Beruf und Lebensgewohnheiten sollten immer berücksichtigt werden. Denn welche Methode die geeignetste ist, hängt nicht ausschließlich von den technischen Aspekten ab.


Für alle, die sich für das Thema Augenlasern interessieren, bietet SEHHILFE WEG die praktische und kostenlose Möglichkeit, per Telefon unter der Rufnummer +49 (0) 4165 22 47 841 ein kompetentes und unverbindliches Beratungsgespräch zu führen.

Weitere Informationen über das Augenlasern, den Voraussetzungen, Risiken und Kosten sowie zu den aktuellen Augenlaser-Angeboten sind im Internet unter der Webadresse www.sehhilfe-weg.de (http://www.sehhilfe-weg.de) oder auf facebook unter www.facebook.com/augenlasern.tuerkei (http://facebook.com/augenlasern.tuerkei) abrufbar.

Pressekontakt:

SEHHILFE-WEG
Harald Gümüseli
Bachstraße 3 21649 Regesbostel
+49 (0) 4165 / 22 47 841
info@sehhilfe-weg.de
http://www.sehhilfe-weg.de

Firmenportrait:

Die Augenlaseragentur SEHHILFE-WEG mit Sitz in Regesbostel bei Hamburg und Istanbul ist Partner der privaten Augenklinik Istanbul Surgery Hospital. Für Menschen, die ohne Brille oder Kontaktlinsen leben möchten, organisiert das Dienstleistungsunternehmen, das von Harald Hayri Gümüseli und seiner Frau Bernadette geführt wird, Augenlaserbehandlungen.

Neben den Terminen für die Laserbehandlung plant SEHHILFE-WEG den gesamten Reiseverlauf für die Lasik-Behandlung in Istanbul. Die Agentur SEHHILFE-WEG unterscheidet sich von anderen Agenturen insbesondere dadurch, dass die Patienten vor Ort nicht über lange Zeitstrecken allein gelassen werden.

Weitere Informationen unter www.sehhilfe-weg.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.