Polyprint erhält für iGen 5 Drucksystem die PSD-Zertifizierung

Veröffentlicht von: Polyprint GmbH
Veröffentlicht am: 23.02.2016 21:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Als erste Druckerei Deutschlands hat der Druck- und Mediendienstleister Polyprint für seine Xerox iGen 5 die renommierte PSD-Zertifizierung erhalten.

Die Forschungsgesellschaft Druck e.V. (Fogra) untersuchte Polyprint erneut und zeichnete die Berliner Druckerei für deren Farbqualität, Automatisierung und Intelligenz im gesamten Druckprozess aus. Mit Hilfe des neuen Xerox iGen 5 Drucksystems konnte Polyprint seinen Farbraum im Digitaldruck um die Zusatzfarben Orange, Blau und Grün erweitern, mit denen es möglich ist, nahezu alle Schmuckfarben und Markenfarben haargenau und detailgetreu abzubilden. Damit garantiert der Druckexperte eine erstklassige Farbgenauigkeit sowie -konstanz auf sämtlichen Druckerzeugnissen und steigert seine Druckqualität nachweislich.
Vor allem im Digitaldruck stehen viele Printspezialisten vor dem Problem, Sonderfarben auf allen Materialien in gleichbleibender Qualität abzubilden. Stefan Meiners, einer der vier Geschäftsführer von Polyprint, ist auf die Zertifizierung stolz: "Die Auszeichnung erfüllt uns mit hellster Freude. Damit hat sich die Investition in die Xerox iGen 5 doppelt gelohnt. Eine detailgetreue und einheitliche Farbqualität auf allen Druckerzeugnissen ist eines unserer höchsten Ansprüche und Herausforderungen im Digitaldruck. Unseren Kunden nun erwiesenermaßen immer den besten Standard bieten zu können, ehrt uns und unsere Bemühungen."
Neben der neuen PSD-Auszeichnung, erhielt Polyprint bereits im März 2015 eine Rezertifizierung für die Druckqualität des Xerox iGen 4 Drucksystems. Für Polyprint ist die Erweiterung seines hochmodernen High-End-Maschinenparks mit der Xerox iGen 5 ein wichtiger Schritt in der konsequenten Weiterentwicklung seines Druck- und Serviceportfolios. Seinen Anspruch an höchste und gleichbleibende Qualität erreicht das Unternehmen mit Hilfe des neuen Drucksystems nicht nur in punkto Farbqualität, sondern auch in punkto Flexibilität und Großformat und setzt damit neue Standards im Digitaldruck.

Über Fogra
Die Forschungsgesellschaft Druck e.V. (Fogra) verfolgt den Zweck, die Drucktechnik in den Bereichen Forschung und Entwicklung zu fördern und die Ergebnisse für die Druckindustrie nutzbar zu machen. Zu diesem Zweck unterhält der Verein ein eigenes Institut mit rund 60 Mitarbeitern und zählt über 800 Mitglieder. Zu den Kernkompetenzen zählen Beratungs-, Prüf- und Gutachtendienstleistungen, u. a. der Fogra-ProzessStandard Digitaldruck (PSD). Dieser garantiert durch klare Schnittstellendefinitionen und objektive Prüfungen eine beherrschbare Produktion durch sinnvolle Sollwerte und Toleranzbereiche. Das ist besonders im Digitaldruck wichtig, wo Produktionsschritte, Materialien und Ausgabeprozesse sehr vielfältig sind. Mit dem PSD-Zertifikat werden Druck- und Medienbetriebe ausgezeichnet, die eine vorhersagbare Druckqualität und Prozesssicherheit im klein- und großformatigen Digitaldruck nach Fogra-Standard nachweisen können.

Pressekontakt:

Exordium Media & Consult GmbH
Julia Kazubek
Groß-Berliner-Damm 73B 12487 Berlin
+49 30 3116 989 150
julia.kazubek@exordium.de
www.exordium.de

Firmenportrait:

Die Polyprint GmbH ist einer der führenden Anbieter von digitalen und webbasierten Druck- und Mediendienstleistungen mit mehr als 25 Mitarbeitern in Berlin-Adlershof. Das 1991 gegründete Unternehmen hat sich auf interdisziplinäre und individuelle Beratungsdienstleistungen für Industrie, Agenturen und öffentliche Auftraggeber in Berlin-Brandenburg spezialisiert. Von der Anfrage bis zur Veredelung und Logistik setzt das Unternehmen mit einem modernen Hochleistungsmaschinenpark neben dem klassischen Digital- und Offsetdruck auf Großformate und Webservices. Als Berliner Unternehmen engagiert sich Polyprint seit Jahren in lokalen Verbänden und sozialen Projekten für die Weiterentwicklung der Region.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.