Hochkonjunktur fürs Heiraten

Veröffentlicht von: creative navigation
Veröffentlicht am: 24.02.2016 09:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

Rund 386.000 Ehen werden derzeit in Deutschland pro Jahr geschlossen; insbesondere von Mai bis September hat Heiraten Hochkonjunktur. Denn wenn sie sich das Ja-Wort geben, hoffen die meisten Paare auf Sonnenschein und die Gelegenheit, ihr neues Glück auch unter freiem Himmel zu genießen. Ganz oben auf ihrer Wunschliste stehen ebenfalls eine perfekte Organisation sowie stimmungsvolle Orte, um mit Familie und Freunden zu feiern - zum Beispiel das Klosterbräu & SPA, Landgut Moserhof oder Relais Chalet Wilhelmy. Ungewöhnliche Alternative zum Ehering sind dabei Mantren-Armbänder, gute Wegbegleiter astrologische Seminare von Sonja Schön.


Feiern mit Vielfalt

Zum gewachsenen Gebäudekomplex gehört eine Hauskapelle. Direkt nebenan liegt die katholische St. Oswald-Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Bis zum Standesamt von Seefeld sind es nur 30 Schritte. Und auch das kuppelgekrönte Seekirchl liegt nicht weit entfernt: Im Tiroler Hotel & SPA Klosterbräu, das sich unter Leitung der Gastgeber-Familie Seyrling, die in der sechsten Generation das Haus führt, zum luxuriösen Fünfsterne-Haus mit historisch-gediegenem Ambiente entwickelt hat, gibt es mehrere Möglichkeiten, sich das Ja-Wort zu geben. Noch größer ist die Vielfalt für die anschließende Feier: Je nach Anzahl der Gäste und Wunsch-Ambiente stehen zehn Räumlichkeiten zur Auswahl - angefangen beim romantischen Herzerltisch im 500 Jahre alten Kellergewölbe, das 300 Kerzen beleuchten, über den Klosterhof für Aperitif oder Abendessen unterm Sternenhimmel bis hin zum legendären Tanzlokal "Die Kanne" für Partys bis zu 200 Personen. Für den reibungslosen Ablauf sorgt der hauseigene Hochzeitsplaner, der sich um jedes Detail kümmert - egal ob Brautstrauß, Fotograf, Limousinenservice, Rahmenprogramm, Weinauswahl oder Zimmerbuchung z.B. für eine Suite mit offenem Kamin und Himmelbett. Im Vorfeld ist überdies für den formvollendeten Antrag gesorgt: Ringe kann man von Klosterbräu-Mitarbeitern unter anderem in einer Muschel im Pool verstecken oder auf einem Silbertablett servieren lassen (www.klosterbraeu.com).


Edles Bauernhof-Ambiente

Den schönsten Tag im Leben in bäuerlichem Ambiente mit Viersterne-Komfort verbringen - diese Kombination macht das Landgut Moserhof im Kärntner Mölltal möglich. Denn zum Feriendorf von Gerhild und Heinz Hartweger gehört außer zehn frei stehenden Chalets und historischen Almhütten auch eine kleine Kapelle. Alternative für Trauungen sind drei Dorf- und Wallfahrtskirchen in der Umgebung, zu denen die Gäste mit einem Bummelzug fahren können. Für die anschließende Feier werden Tische unter freiem Himmel, im Gutshaus oder in der urigen Herzerlstube im ersten Stock des Backhäusls gedeckt. Die perfekte Abwicklung der Feier wird auf Wunsch von A bis Z organisiert; Kinder können mit viel Auslauf alle Moserhof-Angebote vom Streichelzoo bis zum Spielplatz nutzen und werden bei Bedarf betreut. Dem Himmel noch ein Stück näher sind Hochzeitgesellschaften auf der Moseralm. 20 Autominuten vom Landgut entfernt wird auf 1.600 Metern Höhe inmitten von Natur pur und mit weitem Ausblick auf die Gipfel der Umgebung ein Altar aus Heuballen sowie ein zünftiges Büffet aufgebaut. Das Brautpaar kann sich im neu ausgebauten Bergchalet, zu dem außer einem alpinen Badehaus mit teilverglaster Sauna auch ein Badeteich gehört, frisch machen oder für die Hochzeitsnacht einmieten (www.landgut-moserhof.at)


Welt für sich am Tegernsee

Bis zum Tegernsee sind es fünf Minuten zu Fuß, auch das Ortszentrum von Bad Wiessee ist nur wenige Schritte entfernt. Trotzdem profitieren Hochzeitsgäste im Relais-Chalet Wilhelmy von einer Welt für sich. Denn neben dem Haupthaus ihres Boutique-Hotels hat das Inhaber-Ehepaar Ziegelbauer 2013 ein allein stehendes, historisches Alm-Chalet errichtet. Umgeben von exklusiven Naturmaterialien kann im Erdgeschoss in einem 80 Quadratmeter großen Veranstaltungsraum nebst Lobby mit offenem Kamin sowie auf der Süd-Ost-Veranda mit Blick in den sonnigen Garten gefeiert werden. Für die Hochzeitsnacht wartet im Stockwerk darüber eine großzügige Luxus-Suite, die mit feinem Loden, weichem Leder und eigens für diesen Ort entworfenen Möbeln ausgestattet wurde. Gäste können in 19 Zimmern und einer Junior-Suite im Haupthaus logieren, die mit viel Liebe zum Detail im edlen Landhausstil eingerichtet sind und 2012 komplett renoviert wurden. Während der Wintermonate können Hochzeitgesellschaften auf Wunsch das komplette Hotel mieten und all seine Annehmlichkeiten im Kreis von Familie und engen Freunden genießen: angefangen beim liebevoll servierten Schlemmer-Frühstück über lodernde Kaminfeuer bis zur verschneiten Landschaft drumherum, durch die gespurte Wanderwege und Langlaufloipen führen (www.relais-chalet.com).


Alternative zum Ehering

Eheringe sind normalerweise als Edelmetall und werden am Finger getragen. Unkonventionelle Alternative sind die Mantren-Armbänder von Yvonne Frei und Miro Craemer. Seit 2009 lassen die Münchner Yoga-Lehrerin und der Modemacher Satin-Webbänder, die fortlaufend mit Seidenfäden bestickt wurden, auf feines Lammleder oder unterfütterten Brennnesselstoff aufnähen. Armband "Om Namah" trägt die Aufschrift: "Ich verbeuge mich vor dem Guten in mir - dem wahren Lehrer. Diese innere Essenz ist Wahrheit, Bewusstsein und Glück zugleich. Immer da und erfüllt von Frieden, ist sie von Natur aus frei und erstrahlt in einem überirdischen Glanz - unfassbar." Armband "Tayata Om" kreist um die Befreiung von allen Leid verursachenden Phänomenen des Körpers, des Geistes sowie des Alterns und der Krankheit. Da auf jedes Armband jeweils nur ein Teil der beiden Mantren Platz hat, sind alle Träger miteinander verbunden - ein sichtbares Zeichen der Zusammengehörigkeit, für das sich wiederholt Ehepaare entschieden haben (www.yvonnefrei.de).


Liebe, Lust und Leidenschaft

Egal ob in München oder auf Kreuzfahrten - in der astrologischen Beratungspraxis von Sonja Schön stehen Fragen Liebe und Partnerschaft meist an erster Stelle. Denn Beziehungen können vom Zusammenspiel der Zeichen beeinflusst werden. Zusätzlich gibt der Blick in die Sterne darüber Aufschluss, welche Beziehungsmuster beide Partner haben und in welcher biographischen Entwicklungsphase sie gerade stehen. Insbesondere die Position von Venus und Mars macht dabei klar, wem man wie sein Herz öffnet oder was für erotisches Prickeln sorgt. Venus als Verkörperung der Erotik steht dabei für die Fähigkeit zu geben und zu nehmen und somit das Spiel der Geschlechter, der risikofreudige, ungehemmte Mars für Lust und Libido. Wie weitreichend ihr Einfluss ist, macht Sonja Schön in vier Seminaren unter dem Titel "Venus und Mars. Liebe, Lust und Leidenschaft" klar. Vom 1.-3.4. und 28.-30.10 steht im Relais-Chalet Wilhelmy/Bad Wiessee, vom 7. bis 9.10. im Hotel & SPA Klosterbräu/Seefeld und vom 14.-16.10. im DAS KRANZBACH bei Garmisch Partenkirchen jeweils ein Wochenende lang neun Stunden Astrologie pur mit individueller Betreuung durch Sonja Schön auf dem Programm. Abschluss sind Räucherungen und Rituale, um andere magisch anzuziehen und Wünsche wahr werden zu lassen (www.astrojob.com).

Pressekontakt:

creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8 80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Firmenportrait:

PR-Agentur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.