Norwegian Cruise Line Holdings legt Ergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2015 vor

Veröffentlicht von: global communication experts
Veröffentlicht am: 24.02.2016 19:44
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - • Bereinigter Net Yield für das zusammengelegte Unternehmen im vierten Quartal dank robuster Preisentwicklung um 7,4 % gestiegen
• Rekordumsatz lässt bereinigten Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2015 um 27 % steigen
• Starkes Gewinnwachstum von mehr als 30 % im Geschäftsjahr 2016 zu erwarten
Wiesbaden/Frankfurt am Main, im Februar 2016 – Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (Nasdaq: NCLH (zusammen mit NCL Corporation Ltd., „Norwegian Cruise Line Holdings“, „Norwegian“ oder „das Unternehmen“) gab heute das Finanzergebnis für das am 31. Dezember 2015 zu Ende gegangene Quartal und Geschäftsjahr sowie die Aussichten für das erste Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2016 bekannt.
Highlights des vierten Quartals 2015
• Anstieg des bereinigten Gewinns je Aktie um 42 % auf 0,51 US-Dollar bei einem bereinigten Nettogewinn von 117,3 Millionen US-Dollar.
• Anstieg des bereinigten Net Yield des zusammengelegten Unternehmens auf Basis konstanter Wechselkurse um 7,4 % (auf Berichtsbasis um 5,9 %), zu dem vor allem die starke Preisentwicklung in der Bestandsflotte und der anteilige Quartalsertrag der Norwegian Escape beitrug. Anstieg des bereinigten Net Yield auf Basis konstanter Wechselkurse um 16,9 % (auf Berichtsbasis um 15,2 %).
• 30. Quartal in Folge mit Wachstum des bereinigten EBITDA
• Rückkauf von etwa 1,7 Millionen Aktien im Wert von 100,0 Millionen US-Dollar im Berichtsquartal gemäss dem vorher genehmigten dreijährigen Rückkaufplan mit einem Volumen von 500 Millionen US-Dollar.
• Aufnahme in den NASDAQ-100.
Highlights des Geschäftsjahres 2015
• Anstieg des bereinigten Gewinns je Aktie um 27 % auf 2,88 US-Dollar bei einem bereinigten Nettogewinn von 662,7 Millionen US-Dollar.
• Steigerung des Umsatzes um 39,0 % von 3,1 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2014 auf 4,3 Milliarden US-Dollar im Berichtsjahr.
• Anstieg des bereinigten Net Yield des zusammengelegten Unternehmens auf Basis konstanter Wechselkurse um 3,7 % (auf Berichtsbasis um 2,0 %), vor allem dank der starken Preisentwicklung für die Bestandsflotte. Anstieg des bereinigten Net Yield auf Basis konstanter Wechselkurse um 20,0 % (auf Berichtsbasis um 18,0 %).
• Die bereinigte Kapitalrendite von 9 % übersteigt den gewichteten Mittelwert der Kapitalkosten.
• Erfolgreiche Indienststellung der Norwegian Escape, des momentan größten Schiffs des Unternehmens.
• Ankündigung eines speziell für den chinesischen Markt entwickelten Neubaus; Indienststellung voraussichtlich Mitte 2017.
Ziele und Highlights des Geschäftsjahrs 2016
• Starke Buchungszahlen setzen sich in der Hauptbuchungszeit weiter fort, auch für 2017 zeichnen sich bereits vielversprechende Trends ab.
• Die gute Entwicklung für die Karibik, Alaska und Bermuda gleicht die schwächere Entwicklung im Mittelmeer mehr als aus.
• Starkes Gewinnwachstum zu erwarten; der bereinigte Gewinn je Aktie wächst voraussichtlich um ca. 30 %, die über vier Jahre gemittelte Jahreswachstumsrate läge dann bei ca. 40 %.
• Anstieg des bereinigten Net Yield um 4% auf Basis konstanter Wechselkurse erwartet und um 3,5% auf Berichtsbasis.
• Die bereinigte Kapitalrendite (ROIC) fällt 2016 voraussichtlich zweistellig aus und dürfte 2018 mit 14 % doppelt so hoch sein wie zum Zeitpunkt des Börsengangs des Unternehmens im Jahr 2013.
• Der Umsatz wird voraussichtlich auf 5,0 Milliarden US-Dollar steigen und sich damit seit dem Börsengang des Unternehmens verdoppelt haben.
• Die Flotte wird um zwei Schiffe erweitert – Oceania Cruises wird im zweiten Quartal die Sirena und Regent Seven Seas Cruises im dritten Quartal die neue Seven Seas Explorer übernehmen.
• Norwegian Cruise Line hat ihren neuen globalen Markenauftritt „Feel Free” vorgestellt.
• Ankündigung der Modernisierung von Schiffen bei Regent Seven Seas Cruises und im Rahmen des Programms The Norwegian Edge™ bei Norwegian Cruise Line.
„2015 war in jeder Hinsicht ein wirklich erfolgreiches Jahr für Norwegian – ein Jahr geprägt von einem starken Wachstum des Net Yield, beruhend auf Strategien zur Stimulation der Nachfrage, die früher im Jahr eingeführt wurden, sowie der erfolgreichen Premiere des größten Schiffes unserer Flotte, der Norwegian Escape“, sagte Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer der Norwegian Cruise Line Holdings. „Unsere Rekordergebnisse im vierten Quartal, unter anderem das Wachstum des bereinigten Gewinns je Aktie um 42 % infolge eines Anstiegs des bereinigten Net Yield des zusammengelegten Unternehmens um 7,4 % auf Basis konstanter Wechselkurse, der hauptsächlich auf der besseren Preisentwicklung in der Bestandsflotte basiert, sind ein deutlicher Beleg für den Erfolg unserer Strategien.
Ergebnisse für das vierte Quartal 2015
Das Unternehmen erwirtschaftete einen bereinigten Nettogewinn von 117,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,51 US-Dollar je Aktie; im Vorjahr waren es 77,6 Millionen US-Dollar bzw. 0,36 US-Dollar je Aktie. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg gegenüber dem Vorjahr um 42 % und damit über die vom Unternehmen vorgegebene Zielspanne. Dazu trug neben der guten Entwicklung des bereinigten Net Yield infolge der starken Preisentwicklung in der Bestandsflotte auch der anteilige Quartalsertrag der Norwegian Escape bei. Auf GAAP-Basis betrug der Nettogewinn 38,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,17 US-Dollar je Aktie, während sich im Vorjahr noch ein Verlust von 25,6 Millionen US-Dollar bzw. 0,12 US-Dollar pro Aktie ergab.
Für das zusammengelegte Unternehmen, also bei Vergleich der aktuellen Ergebnisse mit den zusammengefassten Ergebnissen von Norwegian und Prestige Cruises International Inc. aus dem Vorjahr, stieg der bereinigte Net Yield auf Basis konstanter Wechselkurse um 7,4 % (und auf Berichtsbasis um 5,9 %) und spiegelt die besseren Preise im Quartal wider, die den Initiativen des Unternehmens zur Steigerung der Nachfrage zu verdanken sind. Der bereinigte Net Yield stieg auf Basis konstanter Wechselkurse um 16,9 % (und auf Berichtsbasis um 15,2 %). Dieser Anstieg resultiert hauptsächlich aus der Übernahme von Prestige im vierten Quartal 2014.
Die bereinigten Nettokreuzfahrtkosten pro Kapazitätstag ohne Berücksichtigung der Treibstoffkosten stiegen um 5,9 % auf Basis konstanter Wechselkurse (bzw. um 4,8 % auf Berichtsbasis), vor allem weil es in dem Quartal, anders als im Vorjahrszeitraum, zwei geplante längere Trockendockaufenthalte gab. Die bereinigten Nettokreuzfahrtkosten pro Kapazitätstag ohne Berücksichtigung der Treibstoffkosten sind vor allem infolge der Übernahme von Prestige gegenüber dem Vorjahr um 17,8 % auf Basis konstanter Wechselkurse (16,6 % auf Berichtsbasis) gesunken. Der Treibstoffpreis für das Unternehmen ist unter Berücksichtigung von Absicherungen von 599 US-Dollar im Jahre 2014 um 15,0 % auf 509 US-Dollar pro metrische Tonne gefallen. Der Treibstoffpreis lag für das Unternehmen ohne Berücksichtigung von Absicherungen bei 351 US-Dollar pro metrische Tonne, und im Jahr 2014 bei 529 US-Dollar.
Das Unternehmen kaufte gemäß seinem vorher genehmigten dreijährigen Aktienrückkaufplan mit einem Volumen von 500 Millionen US-Dollar etwa 1,7 Millionen Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar zurück. Am 31. Dezember 2015 standen noch 313,5 Millionen US-Dollar für dieses Aktienrückkaufprogramm zur Verfügung.
Ergebnisse für das gesamte Geschäftsjahr 2015
Das Unternehmen meldete eine Steigerung des bereinigten Gewinns je Aktie um 27 % gegenüber dem Vorjahr – von 2,27 US-Dollar auf 2,88 US-Dollar –, und der Nettogewinn stieg gegenüber dem Vorjahr von 480,6 Millionen US-Dollar auf 662,7 Millionen US-Dollar. Dieser starke Anstieg folgt einer Steigerung des bereinigten Gewinns je Aktie von 61 % im Jahr 2014, getrieben von der Einführung der Norwegian Getaway, und demonstriert ein weiteres Mal die nachhaltige Ertragskraft des Unternehmens. Auf GAAP-Basis betrug der verwässerte Gewinn je Aktie 1,86 US-Dollar und der Nettogewinn 427,1 Millionen US-Dollar.
Für das zusammengelegte Unternehmen stieg der bereinigte Net Yield auf Basis konstanter Wechselkurse um 3,7 % (und auf Berichtsbasis um 2,0 %) und spiegelt die besseren Preise in dem Quartal wider, die den erwähnten Strategien zur Belebung der Nachfrage zu verdanken sind. Die Übernahme von Prestige und die insgesamt bessere Preisgestaltung schlugen sich in einem Anstieg des bereinigten Net Yield auf Basis konstanter Wechselkurse um 20,0 % (auf Berichtsbasis um 18,0 %) nieder.
Die bereinigten Nettokreuzfahrtkosten pro Kapazitätstag für das zusammengelegte Unternehmen stiegen ohne Berücksichtigung der Treibstoffkosten um 3,8 % auf Basis konstanter Wechselkurse (bzw. um 2,9 % auf Berichtsbasis). Auf Basis konstanter Wechselkurse stieg diese Kennzahl um 25,0% (bzw. 24,0 % auf Berichtsbasis). Der Treibstoffpreis für das Unternehmen ist unter Berücksichtigung von Absicherungen von 625 US-Dollar im Jahre 2014 um 13,8 % auf 539 US-Dollar pro metrische Tonne gefallen. Der Treibstoffpreis lag für das Unternehmen ohne Berücksichtigung von Absicherungen bei 424 US-Dollar pro metrische Tonne, und im Jahr 2014 bei 605 US-Dollar.
Der Nettozinsaufwand betrug 221,9 Millionen US-Dollar, 2014 lag er bei 151,8 Millionen US-Dollar. Im Nettozinsaufwand 2015 spiegelt sich der Anstieg der durchschnittlichen Verschuldung aufgrund der Übernahme von Prestige wieder.
Ausblick für 2016
Dank der nach der Übernahme eingeführten Strategien zur Erhöhung der Nachfrage waren zu Beginn des Jahres 2016 bereits über 50 % der Kapazitäten des Unternehmens für 2016 gebucht – ein erheblich größerer Anteil als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Das Unternehmen erwartet, dass sich dieser Trend im Jahr 2017 fortsetzt, für dessen erstes Halbjahr die aktuellen Buchungszahlen etwa 30 % höher liegen als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres bei einem Anstieg der Kapazität um etwa 5 %.
„Die gute Buchungslage zu Jahresbeginn erlaubt uns mehr Preisgestaltungsspielraum für die verbleibende Kapazität während der Hauptbuchungszeit und darüber hinaus als in den Vorjahren“, so Del Rio. „Unsere Kernrouten in der Karibik, Alaska und nach Bermuda erzielen robuste Ergebnisse und gleichen die schwächere Entwicklung im Mittelmeer, verursacht durch geopolitische Ereignisse und Vorkommnisse in den vergangenen Monaten, mehr als aus. Letztere, kombiniert mit einem stärkeren US-Dollar, reduzieren die erwarteten Gewinne für das Jahr um 0,10 US-Dollar pro Aktie. Unsere Stärke in Nordamerika, sowie ein vielversprechendes Buchungsvolumen für den Anfang des Jahres 2017 geben uns weitere Zuversicht hinsichtlich unserer Ziele, sprich 2016 eine zweistellige Kapitalrendite zu erreichen und diese bis zum Jahr 2018 auf 14 % zu steigern, sowie 2017 einen bereinigten Gewinn von 5,00 US-Dollar je Aktie zu überschreiten.
Das Unternehmen wird 2016 zwei Schiffe übernehmen. Nach einer umfangreichen Aufwertung und Modernisierung für mehrere Millionen US-Dollar wird die Sirena im März in die Flotte von Oceania Cruises übernommen und Ende April ihre Jungfernfahrt starten. Im dritten Quartal wird mit der Seven Seas Explorer der erste Neubau seit mehr als dreizehn Jahren in die Flotte von Regent aufgenommen.
Im ersten Quartal 2016 unterzeichnete das Unternehmen einen Handelsvertrag, hinsichtlich der Beteiligung des Unternehmens an bestimmten landgebundenen Geschäften in Hawaii. Der Vertrag unterliegt den üblichen Bedingungen, darunter die Einholung aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Der Kauf wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2016 vollzogen. Das Geschäft wird sich kaum auf die Vermögensbilanz des Unternehmens auswirken. Zu Vergleichszwecken sind die Ergebnisse dieser Geschäftsaktivitäten in den Zielvorgaben des Unternehmens für das laufende Jahr und das Vorjahr nicht berücksichtigt.

Über Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.
Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (NASDAQ: NCLH) ist ein führendes globales Kreuzfahrtunternehmen, das die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt.
Diese Marken verfügen gemeinsam über 22 Schiffe mit rund 45.000 unteren Betten und laufen mehr als 510 Destinationen weltweit an. Unter den Marken des Unternehmens werden bis 2019 fünf neue Schiffe eingeführt.
Norwegian Cruise Line ist der Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie und hat vor allem mit der Einführung des Freestyle Cruising®-Konzepts, mit dem die Reederei ihren Gästen mehr Freiheit und Flexibilität bietet, die Branche revolutioniert. Norwegian Cruise Line verfügt über The Haven by Norwegian, einen luxuriösen und exklusiven Bereich mit privatem Pool und Restaurant, Concierge- und Butler-Service. Oceania Cruises zeichnet sich durch intensive Destinationserlebnisse aus sowie weltweite Routen mit zahlreichen Anlaufhäfen und eine der exquisitesten Küchen auf See. Regent Seven Seas Cruises ist ein All-Inclusive-Kreuzfahrtanbieter mit vollständig mit Suiten ausgestatteten Schiffen, Fluganreise, in höchstem Maße personalisiertem Service, einer erstklassigen Küche, exzellenten Weinen und Spirituosen, Wi-Fi, Landausflügen zu den Sehenswürdigkeiten jedes Hafens und weiteren im Preis inbegriffenen Annehmlichkeiten.

Pressekontakt:

Pressekontakt Norwegian Cruise Line
Global Communication Experts GmbH,
Ulrike Hahn & Jana Bröll,
Hanauer Landstraße 184,
60314 Frankfurt am Main,
Tel.: + 49 (69) 1753 71 -048/-034,
E-Mail: presse.ncl@gce-agency.com,
Internet: www.ncl.de,
www.gce-agency.com

Firmenportrait:

Über global communication experts:

Die Frankfurter Kommunikations- und Marketing-Agentur Global Communication Experts GmbH (GCE) hat sich auf Kunden in der Tourismus –und Lifestyle-Industrie spezialisiert und bietet PR-Dienstleistungen, Werbung, Corporate Publishing sowie generell Marketing & Sales Services an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.