Aus dem Alltag „türmen“

Veröffentlicht von: Emminger & Rehrl GmbH AUSTRIA.AT
Veröffentlicht am: 25.02.2016 09:52
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Hoch hinaus und Kärntens Hauptstadt erleben
„Martin, weißt du, wo Süden ist?“, fragt Sandra und wirft ihm einen fragenden Blick zu. „Schatz, warum willst du das wissen?“ Martin hebt seinen Blick vom Smartphone-Bildschirm. Sandra: „Ja, hast du denn vorhin nicht zugehört?“ „Nein, ich war mit Knipsen der Panoramafotos beschäftigt. Ist doch ein irre toller Rundum-Blick vom Stadtpfarrturm hier oben auf Klagenfurt, Karawanken und Wörthersee!“ Sandra ungeduldig: „Der Türmer Marc, der den Turm hier bewacht, hat uns doch vorher erzählt, dass man das Signalhorn nicht nach Süden richten darf, weil man dadurch die Toten am Friedhof stört. Es ertönte früher immer laut vom Turm, wenn Gefahren, wie Feuer oder Feinde Klagenfurt bedrohten.“

„Ach ja, ist klar! Dann klettern die Toten den Turm hoch und stehen plötzlich vor dir! Uahhhh!“, erwidert Martin, verdreht die Augen und schneidet eine furchterregende Grimasse. Plötzlich spürt er ein Fingertippen auf seiner linken Schulter. Er zuckt erschreckt zusammen, wird leichenblass und schreit lauthals auf. Hinter ihm - der Türmer. Da bricht lautes Gelächter aus. „Ja, die Toten sind nicht zu unterschätzen!“, schmunzelt Turmwächter Marc. Sandra wischt sich vor Lachen eine Träne aus dem Gesicht: „Ach, mein lieber, schreckhafter Martin, mit dir macht Sightseeing Riesenspaß!“

Pressekontakt:

Monika Bachinger
Jakob-Haringer-Straße 8
5020 Salzburg

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.