Botta-Design: 30 Jahre Einzeigeruhr UNO

Veröffentlicht von: Botta-Design
Veröffentlicht am: 26.02.2016 10:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

Botta-Design ist mit 30 Jahren zwar eine junge Uhrenmarke - und doch hat sie bereits Geschichte geschrieben. Firmengründer und Inhaber Klaus Botta entwickelte 1986 die weltweit erste Einzeiger-Armbanduhr. Die UNO (https://www.botta-design.de/de/einzeigeruhr-uno-plus-alpin.html).

Mit dem Einzeigerprinzip zum Welterfolg

Mitte der 1980er Jahre fiel Klaus Botta die wachsende Überfrachtung der Zifferblätter von Armbanduhren auf - die nicht zu besserer Ablesbarkeit der Uhren führte, sondern zum genauen Gegenteil. Er machte es sich zum Ziel, dieser Entwicklung ein grundlegend vereinfachtes Anzeigeprinzip entgegenzusetzen.

Er erkannte schnell, dass die Anzeige der Uhrzeit letztendlich nur eines einzigen Zeigers bedarf, wenn die Skalierung entsprechend angepasst wird. Das entspricht dem Funktionsprinzip eines Messgerätes.
Klaus Botta entwickelte daraufhin die typische Einzeigerskala der UNO. Diese "UNO Spezialskala" ist mittlerweile auf allen Botta-Einzeigeruhren zu finden - aber auch bei den Einzeigeruhren anderer Hersteller.

Beeindruckend ist die Tatsache, dass die von Klaus Botta entwickelte Zifferblatteinteilung der Ursprungs-UNO bis heute im Grundprinzip unverändert erhalten geblieben ist.
Zwar wurden Skala und Zeiger über die Jahre im Detail weiter optimiert, das logische Grundprinzip blieb jedoch gleich - und ist bei jeder UNO sofort wieder zu erkennen.

Das Gehäuse als Designobjekt

Auch bei der Gehäusegestaltung folgte der Designer konsequent dem Prinzip der sinnvollen Minimierung.
Von der Ur-UNO bis zur aktuellsten Version, der UNO-Titan, besitzen alle ein kreisrundes Gehäuse, welches im Wesentlichen aus einem betont flachen Zylinder besteht. Die Bandanstöße sind nicht - wie üblich - additiv an das Gehäuse der Uhr angesetzt, sondern substraktiv in die Gehäusestruktur integriert. Durch diesen Kniff passt sich das Gehäuse wesentlich harmonischer - auch an schmale Handgelenke an.

Die UNO ist rundherum logisch und konsequent gestaltet, so dass sie aus allen Blickwinkeln einer perfekt ausgearbeiteten Skulptur gleicht.

Hohe Qualität in Design und Material

Neben den gestalterischen Details wurden die Materialien, die Technik und die Verarbeitung kontinuierlich optimiert.
Die Gehäuse der Botta-Design Armbanduhren weisen mittlerweile einen technischen Standard auf, den man sonst nur von Schweizer Nobelmarken kennt. Das liegt nicht zuletzt am Produktionsstandort Deutschland, der - so viel sei an dieser Stelle verraten - auch für die Schweizer Uhrenindustrie produziert.

Während die erste UNO mit damals üblichen Materialen wie einem verchromten Messinggehäuse mit Mineralglas auskommen musste, liest sich die aktuelle Ausstattung des Design-Klassikers wie eine Sammlung von High-Tech Materialien und Technologien:
Edelstahl- oder Titangehäuse (mit und ohne PVD-Beschichtung)
Beidseitig gewölbtes Saphirglas, welches durch eine doppelseitige Antireflexbeschichtung nochmals deutlich brillanter und transparenter wird.
Swiss Made Uhrwerke mit bis zu 25 Lagersteinen
Entwurf, Entwicklung und Herstellung in Deutschland
Kaufberatung, Service und Betreuung direkt und persönlich durch die Ingenieure und Designer bei Botta-Design.

Unerwarteter Verkaufserfolg

Zusammen mit seinem damaligen Vertriebspartner "WatchPeople" ließ Klaus Botta zunächst eine erste Charge seiner UNO Einzeigeruhren in Pforzheim produzieren.
Es stellte sich sofort ein beträchtlicher Erfolg ein, der nicht nur ihn sondern auch seinen damaligen Geschäfts-Partner und Miteigentümer der Uhrenmarke Watchpeople überraschte. Dieser Mann war Manfred Brassler, heute vor allem für seine 2001 gegründete Uhrenmarke Meistersinger bekannt.

Innerhalb kürzester Zeit wurde die UNO zum bekanntesten und erfolgreichsten Modell von WatchPeople. Durch den Verkauf von WatchPeople im Jahre 1999 fielen die Nutzungsrechte am Modell UNO an Klaus Botta zurück.

Geburtsstunde der Uhrenmarke Botta-Design

Da das Botta-Design Team ohnehin für Konzeption, Gestaltung und Entwicklung der Uhrmodelle verantwortlich war, konnte die Herstellung in Pforzheim und Umgebung beibehalten werden.
Hinzu kam der Vertrieb in Eigenregie über Großhändler im Ausland, Einzelhändler in Deutschland sowie der Direktvertrieb aus Königstein über die eigene Website www.botta-design.de

Kein Erfolgsprodukt ohne Nachahmer

Botta-Design hat laut eigenen Angaben bei einer kürzlich durchgeführten Recherche rund 350 Konzeptkopien der Einzeigeruhr UNO am Markt gezählt. Die Verwandtschaften reichen von mehr oder weniger phantasievollen Interpretationen bis hin zu annähernden 1:1 Kopien.

Klaus Botta gibt sich gelassen über diese Entwicklung. Schließlich bestätigen die Nachahmer die Attraktivität dieses Konzeptes.
"Sicher gibt es wesentlich billigere Konzept- und Designkopien. Diese erreichen aber niemals die Qualität des Originals. Gestalterisch ist es zudem kaum möglich, die Konsequenz und Klarheit des vielfach prämierten Originals zu übertreffen.
Zumindest ist das in den vergangenen 30 Jahren noch niemandem gelungen," sagt Klaus Botta mit berechtigtem Stolz.


Rückblick und Zukunft

In der Vergangenheit überraschte das Gestalter-Team aus Königstein das Publikum regelmäßig mit interessanten neuen Konzepten. Dazu zählen die 24-Stunden Einzeigeruhr UNO 24 sowie die 12-Stunden Einzeigeruhr "für Fortgeschrittene", das Modell "NOVA".

Auch für die Zukunft hat das Team des Einzeiger-Pioniers eine ganze Reihe innovativer Konzepte in Vorbereitung. Darunter werden neuartige Einzeiger-Modelle sowie Uhren mit mehreren Zeigern sein, kündigt Klaus Botta an. Auch mechanische Uhren erhalten laut Aussage des Inhabers ab sofort deutlich mehr Gewicht bei der Ideenschmiede aus dem Taunus.

Man darf gespannt sein - auch auf die kommenden 30 Jahre.

Pressekontakt:

Botta-Design
Klaus Botta
Klosterstr. 15 15A 61462 Königstein im Taunus
+496174961188
info@botta-design.de
https://www.botta-design.de

Firmenportrait:

Klaus Botta hat mit seinem philosophischen Gestaltungsansatz die Uhrenbranche maßgeblich beeinflusst. Seine 1986 lancierte Einzeigeruhr UNO war die weltweit erste Armbanduhr nach dem Einzeiger-Prinzip. Längst sind die Zeitmesser von BOTTA-design zu Klassikern avanciert und werden in Sammlungen renommierter Museen weltweit ausgestellt. Mehr als 50 internationale Auszeichnungen unterstreichen die hohe Designkompetenz. Die gesamte Kollektion, zu der auch andere mechanische Uhren sowie Quarzarmbanduhren gehören, wird am Firmenstammsitz in Königstein entwickelt und gestaltet. Die Produktion in spezialisierten Betrieben in Deutschland sowie die Verwendung hochwertigster Komponenten bürgt für eine sehr hohe Qualität und Langlebigkeit der Uhren.

Designed in Germany, Handmade in Germany

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.