Wissen Sie, was ein Seelenpartner ist?

Veröffentlicht von: Tim Taylor Partner Computer Marketing
Veröffentlicht am: 26.02.2016 16:24
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Einige von uns haben schon von Seelenverwandtschaft oder Seelenpartnerschaft gehört, aber so genau weiss niemand, um was es sich dabei handelt.

Birmingham, 26.02.2016 - Ist es Magie, oder steht ein unfassbares Phänomen hinter dem Begriff Seelenverwandtschaft, welches zwar spürbar, aber schwer in Worte zu fassen ist? Die Seelenverwandtschaft muss aber nicht unbedingt eine Liebesbeziehung bedeuten, sondern kann auch als platonische Seelenliebe gelebt werden. Das Gefühl einer gewissen Unvollständigkeit begleitet meist Singles, die auf der Suche nach perfektem Partnerglück sind. Auch gibt es Singles, die intuitiv fühlen, ob bei einem anderen Menschen, das für sie selbst nicht definierbare Gefühl der Seelenpartnerschaft, empfunden wird. Werden zwei Seelenverwandte zu einem Paar, das nicht spirituell orientiert ist, so sprechen die Zwei von tiefer Verbundenheit oft auch davon, dass einfach die Chemie stimmt.

Was bedeutet das aber genau?

Geht es dabei um die Gleichheit der Seelen? Nein, sagen Paarforscher. Noch in den achtziger Jahren glaubten viele, die richtige Formel für Partnerglück lautet einfach: Gleich und gleich gesellt sich gerne. Dabei es ist weitaus mehr, was hinter der Seelenverwandtschaft innerhalb von Beziehungen steckt. Dabei geht es nicht um die Gleichheit der Seelen, im Gegenteil. Eine Seele findet den fehlenden Teil seiner Seele. Die Ergänzung durch die Seelenliebe führt zur Vollkommenheit und macht aus beiden Partnern ein Ganzes. Heute ist die Wissenschaft soweit, Parameter anzubieten, mit denen die Gleichheit der Seelen auf wissenschaftlicher Basis ermittelt und zugeordnet werden kann.

Vorreiter Tim Taylor Partner Computer Group

Im Jahr 1981 erteilte die neu gegründete Partnervermittlung TTPCG (http://www.partnerfieber.com) den Entwicklungsauftrag zu einer aussergewöhnlichen Methode in Sachen Partnervermittlung. Der Grundgedanke war damals schon, Menschen einander bekannt zu machen, die vom Wesen her perfekt zusammen passen, damit eine Seelengleichheit in der folgenden Partnerschaft entsteht.

TTPCG nutzt eine wissenschaftlich anerkannte Methode

Forscher der Humangenetik haben in einer Reihe von Untersuchungen festgestellt, dass sich fast immer Paare gleichen in einer ganzen Reihe von seelischen und körperlichen Eigenschaften. Warum das so ist, darauf haben die Wissenschaftler ebenfalls eine einleuchtende Antwort: Ähnlichkeiten wirken deshalb so anziehend, weil sie das eigene Ich bestätigen und das Selbstbewusstsein heben. Woher kommt dann aber die Volksweisheit über Gegensätze, die sich anziehen? Das, so meinen Sozialpsychologen, betreffe eher den flüchtigen, erotischen Bereich.

Was ist denn nun richtig, um Seelenharmonie in der Partnerschaft zu erreichen?

Ganz einfach. Es kommt auf die richtige Mischung an. Es gibt Präferenzen der menschlichen Persönlichkeit, die für harmonisches Partnerglück übereinstimmen müssen, es gibt aber auch Präferenzen der menschlichen Persönlichkeit, die gegensätzlich sein müssen. In das Tim Taylor Matching System fliessen Erkenntnisse aus Psychologie und Soziologie mit ein. Eine zentrale Rolle spielen Erkenntnisse bekannter namhafter Psychologen über empirische und psychologische Arbeiten, die die Grundlage des TTPCG Matching prägen.

Die Tim Taylor Methode wird ständig weiterentwickelt

Der Eastwick-Algorithmus wurde erstmalig im März 2015 freigeschaltet und war dafür verantwortlich, dass TTPCG (http://www.taylorgroup.ch) gezielte Voraussetzungen für eine harmonische Partnerschaft nun bedeutend besser an seine Mitglieder ausliefern kann. Im Februar 2016 wurde ein zusätzlicher Algorithmus namens Type indicator update integriert. Das bedeutet eine grundlegenden Änderung des Algorithmus im Matching. Konkret bedeutet diese Verbesserung: Die Matching Algorithmen werden noch feinfühliger ausgegeben. Dazu werden verstärkt die für Partnerglück wichtigen und relevanten Parameter zu Wesens Eigenschaften sämtlicher Tim Taylor Mitglieder berücksichtigt. Ziel dabei ist, das Freizeitverhalten der Tim Taylor Mitglieder zielorientierter für Partnerglück zuordnen zu können. Viele stellen sich die Frage, ob eine Liebe nach Matching Algorithmen möglich ist. Viele Seelenverwandte werden jetzt definitiv mit einem eindeutigen Ja antworten. Unzählige Paare haben sich auf diesem Wege getroffen, die ohne körperliche Nähe, ohne gemeinschaftliche Aktivitäten oder ähnlichem durch einen persönlichen Kontakt, genau die Eigenschaften wie Vertrautheit, Vollkommenheit, eine spürbare Ergänzung sowie das tiefe Gefühl der Verbundenheit empfinden. Die Seelenverwandtschaft lässt sich nicht suchen, sie findet sich durch die Matching Methode der Tim Taylor Partner Computer Group (http://www.partner-computer-group.com). Beratung und Mausklick führen in das ersehnte Partnerglück.

Sie haben einen Pressebericht der Autorin Cassey Young care of PARTNER COMPUTER MARKETING LIMITED
69 GREAT HAMPTON STREET, B18 6E BIRMINGHAM gelesen. Vielen Dank dafür!

Pressekontakt:

Tim Taylor Partner Computer Marketing
Harry Baker
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26 63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com

Firmenportrait:

TTPCM ist ein noch junges Unternehmen. Von der Konzernmutter TTPCG Inc. USA im Jahr 2003 gegründet, startete das Team mit acht Mitarbeitern. Marken schaffen Begehrlichkeiten und fördern so den Umsatz. Mit einem ganzheitlichen Marketingkonzept schaffte das Tim Talor Team die Grundlage für die Marke TTPCG und die Vermarktungsstrategie. Heute sind in vier Ländern 93 Marketingmacher für TTPCM LLC USA und TTPCM Ltd. Europe am Werk.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.