Ayurveda-Ernährung für die ganze Familie und als Beruf

Veröffentlicht von: Ayurvedaschule im Rosenschloss
Veröffentlicht am: 29.02.2016 18:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Ayurveda empfiehlt eine Ernährung entsprechend der Konstitution - damit man im Gleichgewicht und damit gesund bleibt.

Häufig fühlen sich Mütter in der Familie damit überfordert. Um hier Abhilfe zu schaffen, lassen wir immer wieder unsere Gäste bei den Ayurveda-Kuren im Rosenschloss mitkochen bzw. bieten Ayurveda Aus- und Fortbildungen in der Ayurvedaschule in unserem Bildungszentrum an.

Und da wird klar, diese Unsicherheit ist berechtigt.
Oft haben Frauen ja nicht nur hausfrauliche Tätigkeiten wie Kochen, Putzen etc..
Sie sind meist auch berufstätig, versorgen noch Angehörige und sind hauptverantwortlich für die Kindererziehung.

In den Ayurveda-Büchern findet man viele Anweisungen:
-Wie man die eigene Ayurveda-Konstitution erkennen kann.
-Was man vermeiden soll.
-Was für den Körper zuträglich ist.
-Welche Ernährung das eigene Dosha (die Konstitution) im Gleichgewicht hält.

In einem Gespräch mit einer Ayurveda-Ärztin, die in meiner Ayurvedaschule im Rosenschloss unterrichtete, meinte diese lächelnd: "auch bei uns in Indien wird das gegessen, was auf den Tisch kommt".

Doch wie ist das vereinbar?
Eine wichtige Grundregel beim Kochen ist:
Alle 6 Geschmacksrichtungen sollen in einem Essen verwendet werden.
Diese sind: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb.
Jeweils 3 davon sind für eine Konstitution förderlich, drei würden die Konstitution, wenn sie im Übermaß gegessen werden, ins Ungleichgewicht bringen.

Werden alle Geschmacksrichtungen in jeder Mahlzeit verwendet, so kann jedes Familienmitglied das bekommen, was förderlich ist. Oder besser gesagt, der Körper nimmt sich ganz individuell, was er braucht und scheidet bestenfalls alles andere aus.

Eine weitere Grundregel heißt: Die Nahrungsmittel muss richtig gemischt werden.
Es gibt Nahrungsmittelkombinationen, die für die Verdauung belastend sind Diese sollte man meiden.
So gibt es bei Trennkost die Regel, konzentrierte Kohlehydrate und konzentrierte Eiweiße nicht zu mischen. Aus ayurvedischer Sicht ist dies ebenfalls empfehlenswert, wenn eine Verdauungsschwäche vorliegt. Diese ist zum Beispiel an vielen Blähungen erkennbar.

Im Ayurveda wird aber auch empfohlen, keine tierischen Eiweiße miteinander zu mischen, da dies unweigerlich zur Verschlackung der Gewebe und zu einer Schwächung der Verdauungskraft führt.

Ganz zu schweigen, dass wir üblicher Weise so wie so deutlich zu viel Eiweiß essen. Manche Ernährungsform empfiehlt dies auch noch ausdrücklich - auch fürs Abnehmen - bevorzugt abends. Auch genau das verschlackt den Körper immens.

Milch sollte niemals mit Salzigem, Süßem und vor allem nicht mit frischen Früchten verzehrt werden.
Im Ayurveda wird Milch als sattvig bezeichnet (förderlich für die Klarheit im Körper und im Geist). Wir sollten aber nicht vergessen, dass in Indien Milch nur in kleinen Mengen zur Verfügung steht. In den Massen, in denen die Milch bei uns verzehrt wird, ist sie für alle Ayurveda-Konstitutionen krankmachend, da sie verschleimt.


Wer sich näher mit Ayurveda beschäftigen möchte, sollte sich für den kostenfreien Ayurveda-E-Mail Kurs: "Das ist Ayurveda" der Ayurvedaschule im Rosenschloss anmelden.
In verständlicher Form werden hier die Grundlagen des Ayurveda vermittelt.

Wer tiefer einsteigen will in die Ayurveda-Ernährung, für den gibt es einen Geheimtipp: Der Ayurveda-Kochkurs mit Wolfgang Neutzler der Ayurvedaschule im Rosenschloss.

Die oben beschriebenen Prinzipien werden ausführlich besprochen, auch Themen wie: Was mache ich beim Kantinenessen, was im Urlaub etc.
Vor allem wird in diesem Kochkurs aber gezeigt, wie schnell ayurvedische Gerichte zubereitet sind und wie köstlich sie schmecken.

Die nächste Ayurveda-Kochkurs wird am 19.3.2016 durchgeführt.
Bei diesem Kochkurs gibt es noch wenige Plätze

Kostenloser E-Mail Kurs (http://www.schule-fuer-ayurveda.de/)
zum Kochkurs (http://www.schule-fuer-ayurveda.de/ayurveda-kochkurs.html)
Ausbildung: Ayurveda-Ernährung (http://www.schule-fuer-ayurveda.de/ayurveda-ernaehrungsberatung.html)

Pressekontakt:

Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3 89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Firmenportrait:

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien - Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda - das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.