Schleupen AG erhält Zertifikat für Sub-CA

Veröffentlicht von: Schleupen AG
Veröffentlicht am: 29.02.2016 21:24
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Smart Meter Gateway Administration + Audit erfolgreich abgeschlossen

Um die automatisierten Kommunikationsprozesse rund um die Smart Meter Gateway Administration sicher zu gestalten, sind in den Technischen Richtlinien (TR) verschlüsselte und integritätsgesicherte Kommunikationskanäle vorgeschrieben. Damit die sensiblen Daten vor Missbrauch geschützt sind, wurde eine Smart Metering Public Key Infrastruktur (SM-PKI) etabliert, in der das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als hoheitlicher Inhaber der Root-Zertifikate dient. Die Schleupen AG, die der Versorgungswirtschaft eine praxiserprobte IKT-Komplettlösung zur Abwicklung der komplexen Aufgaben zur Smart Meter Gateway Administration (SMGW-Admin) bietet, hat Ende Januar als eines der ersten Unternehmen die Auditierung nach ISO/IEC 27001 zur untergeordneten Zertifizierungsstelle (Sub-CA) erfolgreich abgeschlossen. Stadtwerke und Energiedienstleister, die ihre Prozesse über die Schleupen-Plattform abwickeln werden, können in Zukunft mit allen notwendigen Zertifikaten ausgestattet werden, die zum rechtskonformen Betrieb intelligenter Messsysteme notwendig sind.

Ohne eine gültige Smart Metering Public Key Infrastruktur (SM-PKI) können die Gateways weder produziert noch im Wirkbetrieb eingesetzt werden. Darüber hinaus erlischt beim Verlust eines gültigen Wirkzertifikats am Gateway die Betriebserlaubnis für diese Abnahmestelle.
"Das erfolgreich durchlaufene Audit ist für uns ein wichtiger Schritt, um als eines der ersten Unternehmen deutschlandweit das SM-PKI Zertifikatsmanagement komplett abdecken zu können, das für den rechtskonformen Einsatz intelligenter Messsysteme zwingend erforderlich ist!", erklärt Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG.
Das sehr aufwändige Auditierungsverfahren, das Ende Januar erfolgreich abgeschlossen wurde, ist darüber hinaus für die Schleupen AG ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Aufbau eines unternehmensweiten Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS).

Pressekontakt:

Redaktionsbüro stasskomm
Georg Staß
Belziger Straße 25 10823 Berlin
030/80926472
georg.stass@online.de
stasskomm.de

Firmenportrait:

Über Schleupen
Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2014 mit rund 430 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 61 Millionen Euro. Der größte Geschäftsbereich "Utilities" zählt mehr als 300 Unternehmen aus der Energie- und Wasserwirtschaft zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Servicedienstleistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Gesamtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen.Cloud reichen.
Mit R2C_risk to chance bietet Schleupen darüber hinaus ein Risikomanagement-System an, das heute sowohl von mittelständischen Unternehmen als auch von börsennotierten und international agierenden Unternehmensgruppen eingesetzt wird. Im Marktsegment Enterprise Content Management (ECM) hat sich Schleupen als einer der wichtigsten Distributoren der DMS Lösungen von EASY etabliert. Viertes Standbein der Schleupen AG ist der Bereich IT-Infrastruktur, wo Schleupen das Spektrum vom "High Perfomance Computing" über hochverfügbare IT-Architekturen bis hin zu Kommunikationslösungen für dezentrale Organisationen abdeckt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.