Was tun bei Parodontitis? Zahnarzt aus Reutlingen hilft!

Veröffentlicht von: Praxis für Zahn- und Mundheilkunde
Veröffentlicht am: 01.03.2016 05:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Vorsorgeuntersuchungen, Zahnreinigungen durch den Zahnarzt und ein spezielles Putztraining helfen, den Krankheitsverlauf zu stoppen

Für Maria Geragori, niedergelassene Zahnärztin in Reutlingen (http://ganzheitliche-zahnaerztin-reutlingen.de/presse/artikelansicht.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=12&;tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f34dc79a75f0df5745b6871299509293), ist die Vorsorge und die Therapie von Parodontitis eine zentrale Aufgabe in ihrer Arztpraxis. Die Parodontitis Behandlung ist die wichtigste Therapie zum Erhalt des Zahnhalteapparates und im weitesten Sinne zum Erhalt der Zähne. Grund genug für die Zahnärztin, in diesem Fachgebiet eine curriculäre Fortbildung zum "Spezialisten für Parodontologie" zu absolvieren. Parodontitis ist, wie auch die Periimplantitis eine Infektionskrankheit, die auf spezielle Keime zurückzuführen ist. Diese Bakterien greifen den Zahnhalteapparat an, sind für das Voranschreiten der Parodontitis verantwortlich.

Vorsorge und Therapie: Infektionskrankheiten Parodontitis und Periimplantitis in Reutlingen

Eine Untersuchung des Zahnbelags (Plaque) kann Aufschluss darüber geben, um welche Bakterien und um wie viele Bakterien es sich im Einzelfall handelt. Nach dem Bakterientest kann im nächsten Schritt mit einer zielgerichteten Therapie damit begonnen werden, die schädlichen Keime zu entfernen. Dabei zeigt sich, wie weit die aggressiven Bakterien den Zahnhalteapparat bereits geschädigt haben. Um Parodontitis langfristig "in den Griff" zu bekommen, müssen Zähne und Zahnfleisch gründlich gereinigt und desinfiziert werden. Mit Hilfe der Lasertechnologie können auch tief sitzende Bakterien schonend und effektiv eliminiert werden. Parodontitis ist eine chronische Erkrankung. Deshalb ist es sehr wichtig, dass neben einer gründlichen häuslichen Pflege regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen der Zähne und des Zahnfleisches sowie regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen in 3-6 monatlichen Abständen durchgeführt werden. Die Prophylaxe dient dazu, die Zähne zu erhalten. Alle drei bis sechs Monate sollten Parodontitis Patienten zur Nachsorge kommen.

Zahnarzt in Reutlingen: Nachsorge (Prophylaxe) alle drei bis sechs Monate

Die Therapie von Parodontitis (http://ganzheitliche-zahnaerztin-reutlingen.de/presse.html) geht im Sinne einer ganzheitlichen Herangehensweise weit darüber hinaus. "Die Ursache der Zahnerkrankung ist eine Störung des oralen Immunsystems. Es handelt sich hier also nicht um eine isolierte Krankheit des Zahnhalteapparates", so berichtet die Zahnärztin Maria Geragori aus Reutlingen. Studien belegen einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen parodontaler Erkrankung und Herzkreislauferkrankungen oder Stoffwechselstörungen. Zahnärztin Maria Geragori bietet ihren Patienten eine integrative, ganzheitliche Parodontitis (http://ganzheitliche-zahnaerztin-reutlingen.de/home.html) Prophylaxe und Parodontitis Therapie an. Ziel ist eine Stärkung und Stabilisierung des Immunsystems des gesamten Organismus.

Bildquelle: © PhotoSG - Fotolia.com

Pressekontakt:

Praxis für Zahn- und Mundheilkunde
Maria Geragori
Kaiserpassage 9 72764 Reutlingen
07121/ 380100
mail@webseite.de
www.ganzheitliche-zahnaerztin-reutlingen.de

Firmenportrait:

Die Schwerpunkte von Frau Maria Geragori sind die ästhetische Zahnheilkunde, Prophylaxe, Parodontologie, Endodontie, Implantatprothetik sowie die Kiefergelenk-Funktionsdiagnostik und -therapie. Als ganzheitliche Therapeutin in Reutlingen liegen Ihre Schwerpunkte in der MORA- Diagnostik, Störherd- und Unverträglichkeiten Diagnostik und deren Therapie, Darmsanierung, Homöopathie und Ohrakupunktur sowie Licht-Quanten-Therapie.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.