Johannes Axnix Präsident des Finnisch-Österreichischen Wirtschaftsforums (FÖWF)

Veröffentlicht von: Finnisch-Österreichisches Wirtschaftsforum
Veröffentlicht am: 01.03.2016 09:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Wien, am 01.03.2016. Bei der diesjährigen Generalversammlung des FÖWF wurde mit Johannes Axnix (50) ein langjähriger Kenner Finnlands einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Der Experte für Market Entry und Kommunikation hat sich zum Ziel gesetzt, den Netzwerk-Gedanken zu forcieren und die Mitgliederstruktur zu verbreitern.

Das Finnisch-Österreichische Wirtschaftsforum fördert seit vielen Jahrzehnten den Informationsaustausch zwischen Finnland und Österreich. Es ist zudem ein etabliertes Netzwerk für Firmen, Interessengruppen und Fachleute mit Wirtschaftsbeziehungen zu Finnland. Zu den Mitgliedern zählen internationale Konzerne, sowie Klein- und Mittelbetriebe, wie auch Wirtschaftsspezialisten aus beiden Ländern.

Johannes Axnix ist seit vielen Jahren vertraut mit dem Finnisch-Österreichischen Wirtschaftsforum. Und er hat in der Vergangenheit mehrere finnische Unternehmen erfolgreich beraten. Nun wird er seine Aufmerksamkeit darauf ausrichten, das Finnland-Netzwerk in Österreich zu erweitern, die Mitgliederzahl zu erhöhen und mit dem angebotenen Programm spannende Impulse für die Mitglieder zu setzen.

Bildquelle: Franz Helmreich

Pressekontakt:

Finnisch-Österreichisches Wirtschaftsforum
Saara Tanska
c/o Finpro Austria Wipplingerstraße 24-26 1010 Wien
+436802365965
saara.tanska@finnforum.at
http://www.finnforum.at

Firmenportrait:

Über das Finnisch-Österreichische Wirtschaftsforum:
Das 1969 gegründete Finnisch-Österreichische Wirtschaftsforum dient Unternehmen und Institutionen beider Länder dazu, relevante Geschäftskontakte zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu intensivieren. Dazu organisiert das FÖWF Diskussionsrunden, Veranstaltungen und setzt gezielte Initiativen - alles im Sinne eines gedeihlichen, länderübergreifenden Informationsaustausches. Auch wird vermehrt auf technologische Aspekte und Trends geachtet sowie die Webpräsenz zügig ausgebaut. Ein eigenes Young Chapter ist bereits in Planung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.