Neuheiten zur ProWein 2016 der Weingärtner Cleebronn & Güglingen

Veröffentlicht von: meister-plan - agentur für werbung & pr
Veröffentlicht am: 01.03.2016 14:48
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

(NL/8361161344) Die Weingärtner Cleebronn & Güglingen (Württemberg) erzeugten mit "Feder 6.0" erstmalig einen Rosé, der von Natur aus weniger Alkohol enthält. In einem Gemeinschaftsprojekt der besonderen Art kreierten zehn Spitzensommeliers und Weinhändler gemeinsam mit dem Kellermeister Andreas Reichert die Rotweincuvée Roter Hirsch Cuvée Reserve. Das Portfolio der Sankt M.-Serie wird um eine knackig-frische Cuvée aus Sauvignon Blanc und Riesling erweitert.

2013 Roter Hirsch Cuvée Reserve trocken
Im Sommer 2015 starteten die Weingärtner Cleebronn & Güglingen ein Gemeinschaftsprojekt der besonderen Art. Zehn Spitzensommeliers und Weinhändler kreierten gemeinsam mit dem Kellermeister Andreas Reichert die Rotweincuvée Roter Hirsch Cuvée Reserve.
Die 15 besten Barriquefässer aus dem Jahrgang 2013, gefüllt mit Lemberger, Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon, dienten als Grundlage, um solch eine Spitzencuvée vinifizieren zu können. Nach einigen Stunden intensivem Riechen und Verkosten präsentierte das außergewöhnliche Team einen Rotwein, welcher direkt auf die Bedürfnisse der Gastronomie und des Weinfachhandels zugeschnitten wurde. Im Glas duftend nach Cassis und Zwetschgen, mit einem Hauch Mocca und frischem Leder. Nach längerer Öffnung gesellen sich Anklänge von buntem Pfeffer und Wildkräutern hinzu. Am Gaumen präsentiert sich das exklusive Flaggschiff des Hauses sehr druckvoll und komplex, mit fleischiger Frucht und langem, würzigem Finish.
EVP: 38,00 inkl. MwSt. /0,75 l

2015 Sankt M. Riesling & Sauvignon Blanc trocken
Das Portfolio der Sankt M.-Serie wird um eine knackig-frische Cuvée aus Sauvignon Blanc und Riesling erweitert. Seither wurden beide Rebsorten sortenrein ausgebaut und zählten zu den meistprämierten und meistverkauften Weißweinen aus dem Hause Cleebronn & Güglingen. Beide Sorten zu vereinen, lag somit klar auf der Hand, so Geschäftsführer Axel Gerst. Die Aromatik steht im Zeichen des Sauvignon blanc. Frische Kiwi, Stachelbeeren und etwas Holunder prägen das Aromenbild. Der Riesling aus den Spitzenlagen des Michaelsbergs stellt das Rückgrat dieser Cuvée. Er präsentiert durch seine feine Säure einen frischen und eleganten Körper.
EVP: 6,50 inkl. MwSt. /0,75 l

2015 Feder 6.0 Roséwein mit natürlich weniger Alkohol
Es gibt zunehmend Verbraucher, die sich stärker für alkoholfreie bzw. alkoholreduzierte Getränke interessieren. Auch bei Weinen und Sekten ist dieses Interesse stark gestiegen. Mit dem Jahrgang 2015 vinifizierten die Weingärtner Cleebronn & Güglingen erstmalig einen Rosé, der von Natur aus weniger Alkohol enthält. Feder 6.0 wurde weder entalkoholisiert, noch aromatisiert, sondern natürlich erzeugt. Durch eine frühe Lese der gesunden Trauben sind die Aromen dieses Weins von frischen Himbeeren und einem Hauch Honigmelone geprägt. Die Säure wirkt dabei sehr moderat und wird von einer dezenten Fruchtsüße begleitet.
EVP: 5,20 inkl. MwSt. /0,75 l

Pressekontakt:

meister-plan - agentur für werbung & pr
Bettina Meister
Gutbrodstraße 40 70193 Stuttgart
49 711 2635443
pr@meister-plan.de
www.meister-plan.de

Firmenportrait:

UNTERNEHMENSINFORMATION
Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG
In sorgfältiger Handarbeit und mit Respekt vor der Natur erzeugen die Weingärtner aus Cleebronn und Güglingen charaktervolle Weine aus dem Herzen des Zabergäus in Württemberg. So behutsam wie möglich und so viel Technik wie nötig lautet der Grundsatz des Kellermeisters Andreas Reichert.

Die Kellerei in der heutigen Form wurde 1951 gegründet und ist ein Zusammenschluss der Weinbaugemeinden Cleebronn, Eibensbach, Frauenzimmern, Güglingen sowie des Oberen Zabergäus (Pfaffenhofen, Weiler und Zaberfeld). Bewirtschaftet werden 280 Hektar. Jeder der rund 580 Weingärtner trägt heute ganz persönlich zur Einhaltung der hohen Qualitätsstandards bei. Die Einzellagen bilden der Cleebronner Michaelsberg und der Güglinger Kaiserberg.

Ziel der aufstrebenden Genossenschaft ist es, zum Wohle der Kunden stetig besser zu werden. Deshalb wurde Ende 2009 das Sortiment neu gestrafft und die einzelnen Wein-Linien mit klaren Profilen versehen.

Anklang findet das strukturierte Konzept auch bei Fachleuten. Die Genossenschaft wird seit 2010 im Gault&Millau WeinGuide Deutschland geführt (2010 mit einer Traube als Neuentdeckung ausgewiesen). In der Ausgabe 2012 erhielten die Cleebronner neben einer zweiten Traube auch die Sonderauszeichnung zur Entdeckung des Jahres. Als Genossenschaft unter 1.029 besten Weinerzeugern einen der sechs Ehrenpreise zu erhalten ist eine hohe Leistung. Die gute Leistung wurde von den Weintestern in der Ausgabe 2015 erstmals mit zwei roten Trauben belohnt. Im Eichelmann Deutschlands Weine sind die Weingärtner seit 2010 mit einem Stern zu finden.

Beim großen Genossenschaftsvergleich der Weinfachzeitschrift WEINWIRTSCHAFT landete die Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG 2014 auf Platz drei aller württembergischen (Vorjahr Platz zwei) und auf Platz sechs unter allen deutschen Winzergenossenschaften (Vorjahr Platz vier). Zur obersten Spitze zählend wurde sie bereits 2010 mit dem ersten Platz (Württemberg) und mit dem vierten Platz (Deutschland) gekürt. Beim Internationalen Genossenschaftscup 2014 der Zeitschrift VINUM erzielten sie den vierten Platz unter den teilnehmenden Genossenschaften aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.
Unternehmenskontakt:
Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG
Axel Gerst, Ranspacher Straße 1, D-74389 Cleebronn
Tel.: 49 7135 9803-0, Fax: 49 7135 13228, axel.gerst@cleebronner-winzer.de
www.cleebronner-winzer.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.