Top-5-Aktien im Februar: Wirecard verdrängt VW von der Spitze

Veröffentlicht von: wikifolio Financial Technologies AG
Veröffentlicht am: 03.03.2016 16:24
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Meistgehandelte deutsche Aktien auf wikifolio.com

Wien (03. März 2016) - Wirecard löst VW nach knapp einem halben Jahr an der Spitze des Rankings ab. Ähnlich wie bei der nun zweitplatzierten VW-Aktie wurde auch der Handel von Wirecard durch Veröffentlichung eines kritischen Berichtes beflügelt.

wikifolio (http://wikifolio.com)-Trader nutzten die Kursschwankungen bei Wirecard mehrheitlich zum Einstieg (61% Käufe). MStoetzel über seine Kaufentscheidung: "Experten halten den Bericht, Kurserholung nur langsam zu sehen, für haltlos. Hier ist Geduld gefragt. Die Zukunftschancen bei Wirecard sind durchaus vorhanden und spiegeln nicht den aktuellen Kurs wieder."

Die Deutsche Bank konnte im Vergleich zum Januar zwei Plätze gut machen und landet im Februar auf Rang 3. Sie kann ebenfalls mit einem positiven Verhältnis zwischen Kauf- (61%) und Verkaufsaufträgen (39%) aufwarten.

"Der Aktienkurs der Deutschen Bank hält sich bisher relativ stabil um die 15 Euro-Marke", erläutert wikifolio-Trader Muensteraner seine Kaufentscheidung. "Ich gehe hier eine erste kleine Position ein, die ich für die nächste Gegenbewegung nach oben mehr und mehr ausbauen möchte. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, kaufe ich den Aktientitel direkt und verzichte auf ein Hebelprodukt."

Nordex verliert im Vergleich zum Januar einen Platz und landet auf Rang vier. Der zweite Neueinsteiger im Ranking, GFT Technologies, positioniert sich auf Rang fünf. Die Aktie des IT-Dienstleisters verzeichnete als einziger Wert der Top-5 einen Verkaufsüberhang (52%).

Seit April 2015 veröffentlicht wikifolio.com Monat für Monat die meistgehandelten Deutschen Aktien auf der Social-Trading-Plattform. Dafür werden sämtliche Kauf- und Verkaufsaufträge in den aktuell rund 12.600 publizierten wikifolios ausgewertet. Dabei handelt es sich um Musterdepots von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. In über 4.100 wikifolio-Zertifikate können Kapitalanleger auch investieren.
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.556
***
Kennzahlen (Stand: 02.03.2016):
Gründung: August 2012
Gründer und Vorstand: Andreas Kern
Mitarbeiter: 35
Investierbare wikifolios: Über 4.100
Unique Visitors: Über 2,6 Mio.
Handelsvolumen: Über 7,7 Mrd. Euro
Zertifikate-Gebühr: 0,95 % p.a. (taggenaue Abrechnung)
Performancegebühr: 5-30 % vom Gewinn (High-Watermark-Prinzip)
Wesentliche Gesellschafter: Investorengruppe rund um Speed Invest GmbH, Österreich (30 %), DvH VENTURES, Deutschland (21 %), Andreas Kern, Gründer & CEO (15 %), Lang & Schwarz AG, Deutschland (5 %), Business Angels & Management (29 %)
Emissionshaus: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Listing Partner:Börse Stuttgart AG
Weitere Partner: S Broker AG & Co. KG, OnVista Media GmbH, Finanzen100 GmbH, comdirect bank Aktiengesellschaft, Consorsbank

Pressekontakt:

ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation
Dr. Michael Bürker
Hofer Straße 1 81737 München
089/6791720
info@commendo.de
www.commendo.de

Firmenportrait:

Über wikifolio.com:
wikifolio.com ist die führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. Das Finanz-Technologie-Unternehmen wurde im August 2012 in Wien gegründet und im Dezember 2014 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Vorstandsvorsitzender der wikifolio Financial Technologies AG ist der Gründer Andreas Kern. Gesellschafter des Unternehmens sind u.a.: Dieter von Holtzbrinck Ventures GmbH, die Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt, das Emissionshaus Lang & Schwarz AG sowie das Venture Capital Unternehmen Speed Invest GmbH. In Deutschland arbeitet wikifolio.com mit der Börse Stuttgart, der comdirect bank, der Consorsbank, dem Sparkassen Broker, der OnVista Group, Finanzen100 und Wallstreet-Online zusammen. Seit März 2015 ist wikifolio.com auch für Schweizer Kapitalanleger und Trader verfügbar. Partner sind das Finanzportal Cash.ch und die Neue Zürcher Zeitung (NZZ).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.