NEA!: Mit Disco-Pop gegen das Dorian-Gray-Syndrom

Veröffentlicht von: NEA! c/o PR-Agentur PR4YOU
Veröffentlicht am: 09.03.2016 00:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Verstörend, dekadent, schrill und gegen den krankhaften Jugendwahn: Popsängerin NEA! aus Leipzig veröffentlicht ihre neue Disco-Single "Dorian Gray" nebst schrägem und zugleich bedeutungsvollem Musikvideo.

Pop-Newcomerin NEA! (34) veröffentlicht ein ausdrucksstarkes und gesellschaftskritisches Musikvideo zu ihrer emotionsgeladenen Single "Dorian Gray". Die Leipzigerin drehte das Video im Kölner Antik Hotel Bristol, stilecht in den Möbeln eines Herrschaftshauses aus Sachsen aus dem 19. Jahrhundert - der Entstehungszeit des gleichnamigen Romans von Oscar Wilde. "Wir haben das Alte mit der Moderne verknüpft", erzählt NEA!.

Mit dem Musikvideo zum Disco-Pop-Song polarisiert die Sängerin. Grundlage ist der weltberühmte Roman von Oscar Wilde - Dorian Gray möchte ewig jung bleiben und verkauft dafür seine Seele an den Teufel. Was für ein aktuelles Thema! Denn schon im Jahr 2000 diagnostizierte der Psychoanalytiker Dr. Burkhard Brosig von der Universität Gießen als weltweit Erster das Dorian-Gray-Syndrom. Die Betroffenen, inzwischen immerhin drei bis fünf Prozent der deutschen Bevölkerung, streben krankhaft nach Jugend - sie wollen auf ewig jung, schlank und fit bleiben. Sie schlucken Anti-Aging-Produkte, lassen sich ständig operieren, nehmen Abnehm- und Potenzpillen sowie Antidepressiva. Für immer jung als kranke Sucht!

+++ Das Bildnis des krankhaften Jugendwahns +++

Schminkorgien, Beauty-YouTube-Kanäle, Hochglanz-Zeitschriften mit ihren immer wiederkehrenden Schönheits- und Abnehmtipps - und das mitten im hochherrschaftlichen Ambiente des 19. Jahrhunderts! Für den Musikclip wurden eigens zwei kleine 3D-NEA!-Puppen geschaffen. "Die kleinere ist sechs Zentimeter groß und dreht sich auf einer Spieluhr, die größere ist 30 Zentimeter groß und sieht mir verdammt ähnlich", lächelt die Leipziger Popsängerin. "Würde Oscar Wilde heute leben, hätte er sicher eine solche 3D-Figur als Ebenbild Dorian Grays geschaffen - und nicht jenes Gemälde, das anstelle des Romanhelden altert."

Apropos Gemälde: NEA! konnte im Clip ihr Talent des Zeichnens neu beleben. "Lange nicht mehr gemacht, hat aber auf Anhieb funktioniert - das Ergebnis meines Selbstporträts ist im Video zu sehen", sagt sie stolz. Auch den Text des Songs hat die Sängerin selbst geschrieben. Produziert wurde der Titel von Tony Costa aus Spanien, womit es eine internationale Produktion ist. Und international sind auch die stetig wachsenden NEA! Fans. Sie kommen mittlerweile aus Osteuropa, Südamerika und Kanada. "Im April erscheint bei ZYX Music mein erstes internationales Album mit dem Titel 'Face To Face" - darauf sind weitere Titel, die eine hintergründige Message tragen: Verpackt in Disco-Pop im Stil der 80er Jahre!"

Das Musikvideo zu "Dorian Gray":

https://www.youtube.com/watch?v=fB3kD1O_fEI&;app=desktop

Weitere Informationen:

http://www.neapop.info
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
398 Wörter, 2.932 Zeichen mit Leerzeichen

+++ Presse- und Medienanfragen (Interviews, Kolumnen, TV-Termine o.ä.) +++

Sie sind Medienvertreter und möchten ein Interview mit NEA! führen? Sie streben eine redaktionelle Medienkooperation mit NEA! an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung.

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/NEA

Pressekontakt:

PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2 10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Firmenportrait:

Über NEA!

NEA!, die mit bürgerlichem Namen Sylvia Martens heißt, stammt aus Greiz in Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. "Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre - eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös", erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.