Alle profitieren, dank Südwärme und Regionalgas Euskirchen: Badegäste, Betreiber, Energieversorger.

Veröffentlicht von: Südwärme AG
Veröffentlicht am: 09.03.2016 16:24
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Seit Eröffnung der Thermen- und Badewelt Euskirchen im Dezember 2015, beweist sich die Südwärme mit der Energieversorgung dieses Objekts, inzwischen zum 4. Mal als Spezialist in Sachen Erlebnisbäder.

Euskirchen / Unterschleißheim, 08.03.2016: Im Bereich des Energie Contracting gilt die Unterschleißheimer Südwärme AG inzwischen als Spezialist der Branche, wenn es um die wirtschaftlich und ökologisch ausgerichtete Energieversorgung von Erlebnisbädern geht. Diese Einrichtungen gelten gemeinhin als immense Energieverbraucher, sodass dem Versorgungskonzept erste Priorität zukommt. Nach den äußerst positiven Erfahrungen mit der Therme Erding, dem Badeparadies Schwarzwald sowie der Thermen- und Badewelt Sinsheim, hat die Friedrichshafener Unternehmensgruppe Wund für ihr aktuellstes Projekt einen neuen Weg beschritten und die Südwärme gemeinsam mit Regionalgas Euskirchen als gleichberechtigtem Kooperationspartner vor Ort damit beauftragt, die Thermen- und Badewelt Euskirchen im Rahmen von Contracting mit Wärme und Strom zu versorgen. Ausschlaggebend waren das überzeugende Konzept zu einem günstigen Preis und nicht zuletzt die erfolgreiche bestehende Zusammenarbeit in anderen Projekten. Seit dem 18. Dezember 2015 genießen nun Badegäste einen perfekten Urlaubstag in diesem kleinen Paradies unter Palmen. Aus dem Rheinland in die Südsee vor den Toren Kölns: Mit ihrer blauen Lagune und angenehmen 33 Grad Wassertemperatur, inmitten üppiger Südsee-Vegetation, bietet die Thermen- und Badewelt Euskirchen mit einer umfangreichen Ausstattung Entspannung pur, für Körper, Seele und Geist. Für die wirtschaftliche und ökologisch sinnvolle Energieversorgung sorgt der Energie-Contracting-Vertrag mit Südwärme und Regionalgas Euskirchen. Gegenstand des über eine europaweite Ausschreibung des Ingenieurbüros Grad zustande gekommenen Auftragspaketes waren Investition und Bau sowie nun seit Dezember 2015 der eigenverantwortliche Betrieb der Wärme- und Stromerzeugung inklusive 24-Stunden-Monitoring und Vollgarantierwartung. Das Anlagenkonzept ist richtungweisend: Für die Grundlast sorgt ein Blockheizkraftwerk mit einer Leistung von 650 kW elektrisch bzw. 900 kW thermisch. Der Mittellastbereich soll von einem Biogas-BHKW mit 220 kW elektrisch bzw. 250 kW thermisch abgedeckt werden. Als Spitzenlastkessel und für die notwendige Redundanz werden ein Gas-Niedertemperaturkessel mit 1.900 kW und ein Öl-Niedertemperaturkessel mit 1.900 kW installiert. Mit dieser Konfiguration wird eine innovative dezentrale Stromerzeugung realisiert: Bis zu 90% des gesamten benötigten Stroms werden über ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) selbst erzeugt. Die hierbei anfallende Wärme kann zu 100% im Bad genutzt werden und deckt rund 60% der benötigten Wärme ab. Diese Wärme- und Stromerzeugung über 4 Wärmeerzeuger garantiert absolute Versorgungssicherheit. Gebaut wurde die gesamte Energieerzeugungsanlage vom renommierten Südwärme-Kompetenzzentrum, Fa. Binkert Haustechnik GmbH, die gemeinsam mit der Regionalgas Euskirchen für den Betrieb der Anlage zuständig ist. Der Betreiber sichert sich mit dem Energie-Contracting eine Reihe von entscheidenden Vorteilen, die sofortigen Nutzen garantieren: Es wurden die kompletten Investitionskosten in Höhe von ca. 2,1 Mio Euro eingespart (durch Contracting Team Südwärme/Regionalgas erbracht); die Energieversorgung (Wärme und Strom) wird unter dem Gesichtspunkt der ganzheitlichen Wirtschaftlichkeit umgesetzt, d.h. die Lebenszykluskosten sind der Maßstab; hohe Investitionen in aufwändige Technik ermöglichen günstige Verbrauchskosten; alle hohen gesetzlichen Anforderungen (EnEV, EEWärmeG) werden sehr deutlich erfüllt; höchste Betriebssicherheit wird durch den professionellen Betrieb durch die Südwärme und die Regionalgas garantiert und - last but not least - gibt es einen minimalen Co2-Ausstoß als "ökologische Zugabe". Es werden gegenüber konventioneller Energieversorgung ca. 2.500 to an CO2-Emissionen pro Jahr eingespart. Damit kann jeder der geschätzten 750.000 Besucher pro Jahr aus einer Entfernung von bis zu 21 Kilometern CO2-neutral mit dem PKW anreisen. Fazit: Eine Top-Lösung, sowohl unter wirtschaftlichen als auch ökologischen Aspekten.
Weitere Informationen: www.suedwaerme.de

Bildquelle: Thermen- und Badewelt Euskirchen

Pressekontakt:

QONTUR: marketing communications
Christoph Quattlender
Am Peenestrom 2 17449 Peenemünde
0172 7358089
quattlender@qontur.de
http://www.qontur.de

Firmenportrait:

Südwärme AG
Gesellschaft für Energielieferung

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.