New York Undercover

Veröffentlicht von: 30works-Galerie
Veröffentlicht am: 09.03.2016 18:55
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - New York Undercover @ 30works

30works holt den Big Apple nach Köln. Und zeigt in der Soloausstellung „New York Undercover“ des amerikanischen Ausnahmekünstlers AVone zeitgenössische Pop Art vom Feinsten...

In den USA zählt er zu den etablierten Vertretern zeitgenössischer Pop Art: Anthony Vasquez, besser bekannt als AVone. Seine Multi Layer-Werke, die vorrangig eine Hommage an seine Heimatstadt New York darstellen, bilden in ihrer Komplexität und sinnbildlichen Sprachgewalt eine Ausnahmeerscheinung. Durch die patinierte, mal angerostete, mal wie in Watte gepackte Textur seiner Bildwelten werden die Wahrzeichen und Insignien der Stadt gleichsam entzaubert wie romantisiert. Damit spielt AVone auf die Widersprüchlichkeiten New Yorks an, die sich in der Dualität von Zerfall und Wiederaufbau, Schönheit und Vergänglichkeit, Ignoranz und Überambition spiegeln.

Mit Versatzstücken aus Collage- und Stenciltechnik, Malerei und Tape-Art, angereicht mit Elementen aus der Comic- und Hip Hop-Kultur, kreiert AVone eine Stimmung, die den vielschichtigen Vibes des Big Apple eindrucksvoll nachspürt. Und in sinfonischen Bildkompositionen gipfelt. Betont ambivalent geben sich auch seine Pin-ups und Supermodels, die AVone in spannende, gesellschaftskritische Kontexte setzt.

New York Undercover @ 30works

Vernissage: Samstag 19.03.2016, 19 Uhr
Die Laudatio und ein anschließendes Künstlergespäch mit AVone wird der renommierte Art Consultant Gérard Goodrow halten.
Ausstellung: 19.03.2016 - 16.04.2016
Öffnungszeiten: Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr.

30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
www.30works.de
info@30works.de
Phone: 0221/5700250

Pressekontakt:

30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
www.30works.de
info@30works.de
Phone: 0221/5700250

Firmenportrait:

Über 30works:

Die Kölner Galerie 30works ist spezialisiert auf Pop-Art, Streetart und zeitgenössische Kunst. Speziell, wenn es um das Thema Streetart geht, übernimmt 30works eine Vorreiterrolle in Deutschland: Als einer der ersten Galeristen hat Geschäftsführer Gérard Margaritis die Streetart nach Deutschland gebracht und sich mit 30works auf diese junge, frische „Pop-Art des 21. Jahrhunderts“ als zusätzlicher Fokus konzentriert.

Die Galerie

Mitten im trendigen „Belgischen Viertel“ in der Kölner Innenstadt bietet die 30works Galerie auf 300 Quadratmetern viel Raum für innovative, junge Positionen der Kunst. Spezialisiert auf Pop Art, Neopop, Urban Art und Streetart, ist sie kein elitärer Tempel für Eingeweihte, sondern ein inspirierender Ort der Begegnung von Künstlern und Kunstinteressierten, von Sammlern und solchen, die es noch werden wollen. Und mit genau dieser entspannten, unangestrengten Atmosphäre hat sich 30works längst auch über die Grenzen der Domstadt hinaus einen Namen gemacht. Ihre sechs bis acht Einzel- und Gruppenausstellungen pro Jahr sind Magnet für ein bunt gemischtes, experimentierfreudiges Publikum.

Hochkarätiges Portfolio

Neben Arbeiten von Pop-Artists wie Jörg Döring, John Breed und Johann Büsen sowie des Münchener Malers Fabian Gatermann umfasst das Portfolio von 30works unter anderem Werke der Streetart-Ikonen Banksy, D*Face und des Bananensprayers Thomas Baumgärtel sowie der Urban Art-Künstler Lena Schmidt, L.E.T., mittenimwald, Van Ray und EMESS.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.