Machen Lebensmittel wirklich krank?



(Presseportal openBroadcast) - Richtige Informationen und vernünftige Einstellung helfen weiter als Panikmache.

Lindenberg im Allgäu, 10. März 2016. Es vergeht kaum ein Monat, in dem nicht irgendwelche Lebensmittel am Pranger stehen, krank zu machen. Die Redaktion von www.gesund-leben-ratgeber.de gibt Tipps, wie man damit umgeht.

Verbraucher fragen sich oft: Was kann man eigentlich noch essen? Immer größer wird die Verwirrung zur Frage, ob und welche Lebensmittel krank machen. Oder handelt es sich bei den ständig wechselnden Warnungen vor krank machenden Lebensmitteln nur um Panikmache, die in erster Stelle die Schlagzeilen nährt, aber nicht den Menschen? Die Wahrheit dürfte wie so oft irgendwo in der Mitte liegen. Betrachten wir dazu ein paar Beispiele.

Mal ist es der Weizen

Da ernährt sich die Menschheit schon seit ewigen Zeiten vom Brot. Sogar in der Bibel fand es seinen legendären Platz. Und jetzt soll Weizen plötzlich krank machen, wie die Redaktion kürzlich berichtete im Beitrag krank durch Weizen (http://www.gesund-leben-ratgeber.de/index.php/krank-durch-weizen/). Viele Verdauungsstörungen werden heute darauf zurückgeführt. Doch Experten warnen vor einer Pauschalierung. Es komme schließlich darauf an, welches Getreide man verwendet. Und die alten Getreidesorten, wie beispielsweise Dinkel und Emmer, seien der Gesundheit eher zuträglich als schädlich, heißt es dort.

Ein anderes Mal der Zucker

Ein Dauerbrenner ist der Zucker. Er soll uns nicht nur krank machen, sondern auch noch süchtig. Was viele in den emotionalen Debatten übersehen: Zucker ist nicht gleich Zucker, wie das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (https://idw-online.de/de/news646059) herausfand. So sei der natürliche Zweifachzucker sogar günstig für unseren Stoffwechsel, heißt es dort. Es kommt also auch hier auf die Art des Zuckers und vor allem auch auf die Mengen an, die wir zu uns nehmen.

Oder das Ei

Das Naturprodukt Ei kommt gleich doppelt unter die Räder. Mal sind es die Keime, ein anderes Mal das Cholesterin, das uns ums Leben bringen soll. Gleichzeitig relativieren Experten, dass das Ei sehr viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere Gesundheit hat. Entscheidend ist, aus welcher Tierhaltung das Ei stammt und in welchen Mengen wir davon verköstigen.

Der Expertenrat zur Frage, ob uns Lebensmittel krank machen

Sucht man alleine aus diesen drei Beispielen den gemeinsam roten Faden, dann kommt man schnell dahinter, worauf es ankommt. Nämlich auf die richtige Einstellung, den korrekten Umgang und das vernünftige Maß bei der Verwendung unserer Lebensmittel. Dann findet man auch einen lebenfähigen Mittelweg. Denn verhungern ist auch nicht gesünder.

Pressekontakt:

gesund-leben-ratgeber, M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbesch
Michael Petersen
Ried 1e 88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.gesund-leben-ratgeber.de/

Firmenportrait:

Die Plattform im Internet www.gesund-leben-ratgeber.de informiert darüber, wie man sich ein gesundes und genussvolles Leben einrichtet. Die Redaktion veröffentlicht wöchentlich Tipps und Ratschläge rund um die Gesundheit. Dazu jede Menge Buchtipps, die weiter helfen.
Schließlich werden aktuelle Gesundheitsthemen aufgegriffen und Tipps gegeben, was man tun kann, wenn die Gesundheit beeinträchtigt wird. Das Portal ist ein Wegbegleiter für ein gesundes genussvolles Leben.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.