Weltneuheit: Huf präsentiert IntelliSens App auf der REIFEN

Veröffentlicht von: Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 10.03.2016 14:48
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Der innovative RDKS-Service für Smartphone, Tablet oder PC von Huf

Wie man mit Hilfe einer App RDKS-Universalsensoren schnell und einfach konfigurieren kann, zeigt Huf auf der Weltleitmesse REIFEN 2016. Vom 24. bis 27. Mai präsentiert der innovative Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) in Essen seine "IntelliSens App" - eine Weltneuheit. Die neue App bietet eine deutliche Erleichterung beim RDKS Service für Werkstätten, Reifenhändler und Distributoren.

"Viele kleine Werkstätten haben bisher die Investition in ein Diagnosegerät für den RDKS-Service gescheut. Hier bietet sich die IntelliSens App als Alternative an. Mit der App vereinfacht sich der RDKS-Service, da man das eigene Equipment nutzen kann", erläutert Benjamin Müller, Product Manager Independent Aftermarket bei Huf. Die Kommunikation zwischen Sensor und der IntelliSens App erfolgt über das HC1000, das als Übersetzer zwischen Sensor und den mobilen Endgeräten fungiert.

Überzeugende Vorteile für Werkstätten

"Entscheidender Vorteil für die Werkstätten ist die automatische Aktualisierung der IntelliSens App. So sind Änderungen und neue Fahrzeugmodelle umgehend verfügbar. Weitere Pluspunkte sammelt die neue App durch die einfache und intuitive Bedienung sowie die Abdeckung aller gängigen OE-Sensoren", fasst Benjamin Müller zusammen. "Einzigartig auf dem Markt ist die direkte Support-Unterstützung per Teamviewer. Außerdem verfügt die IntelliSens App über eine Datenbank mit Anlernprozessen sowie eine Historiendatenbank. Zwei Prozessoren sorgen für besondere Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Service-Protokolle können mit dem Smartphone per WLAN ausgedruckt werden", ergänzt Rob Viset, Product Trainer bei Huf. Bisher ist die App auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Holländisch und Schwedisch verfügbar - weitere Sprachversionen werden nach und nach ergänzt.
"Als Traditionsunternehmen, das lange und erfolgreich am Markt tätig ist, sind wir mit Superlativen immer sehr zurückhaltend, aber die neue IntelliSens App ist revolutionär. Wer einmal damit gearbeitet hat, der will sie nicht mehr missen", unterstreicht Rob Viset. Erfahrene Reifenmonteure, die an RDKS-Schulungen teilgenommen haben, bestätigen seine Aussage. "Der Trend in den Werkstätten geht immer mehr zur Nutzung von Tablets, um die Verfügbarkeit von Ersatzteilen zu prüfen und diese dann auch direkt zu bestellen. Darum sehen wir in der IntelliSens App die optimale Ergänzung zu den klassischen Diagnosegeräten. Ob sich eine Werkstatt für ein Diagnosegerät entscheidet oder für die IntelliSens App hängt natürlich von den persönlichen Vorlieben ab. Der eine möchte lieber getrennte Geräte, der andere zieht es vor, seine mobilen Kommunikationsgeräte dafür zu nutzen. Jetzt ist beides möglich", freut sich Benjamin Müller. Huf wird seine Weltneuheit auf der REIFEN 2016 in Essen vorstellen und ist sich sicher, dass viele Interessenten die neue App vor Ort testen wollen.

Pressekontakt:

Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17 42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Firmenportrait:

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.