Die richtige Sollzinsbindung - ein Spiel mit der Angst?

Veröffentlicht von: zinsBewusst - Baufinanzierung München
Veröffentlicht am: 14.03.2016 09:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Fast allen Verbrauchern werden pauschal Sollzinsbindungen von 15, 20 oder mehr Jahren für die Baufinanzierung empfohlen. Für die richtige Entscheidung ist die Höhe der Tilgung maßgeblich. " ZinsBewusst - Baufinanzierung München (http://www.zinsbewusst.de)" erklärt, wie verschiedene Szenarien gerechnet werden können.
Verbraucher erhalten bei einer Baufinanzierungsberatung oft die pauschale Aussage: Sichern Sie sich bei dem niedrigen Zinsumfeld so lange wie möglich die Zinsen! "Das ist schade, da das auf einen Teil der Verbraucher pauschal nicht zutrifft", meint Robert Tzschöckel, Gründer von zinsBewusst - Baufinanzierung München. Viel wichtiger sind diese Fragen: Wie hoch ist der Zinsunterschied für 15 oder 20 Jahre Sollzinsbindung im Vergleich zu einer 10-jährigen? Wie hoch darf der Zins zur Anschlussfinanzierung maximal sein, damit sich eine längere Sollzinsbindung rechnet? Lohnt es sich den Zinsunterschied in die Tilgung des Darlehens mit der niedrigeren Sollzinsbindung zu investieren und wie verändert sich damit meine Restschuld?
"Genau diese Szenario-Rechnung bieten wir unseren Kunden an, damit - neben dem persönlichen Sicherheitsgefühl - eine mathematische Entscheidungsgrundlage geschaffen werden kann.", so Robert Tzschöckel von "zinsBewusst - Baufinanzierung München".

Am Beispiel eines Annuitätendarlehens (https://youtu.be/F-pqNnmyttc) erläutern wir die Wahl der richtigen Sollzinsbindung (http://www.zinsbewusst.de/baufinanzierung/baufinanzierungstipps/107-sollzinsbindung-tilgung) auf unserer Website von "zinsBewusst - Baufinanzierung München".

Interpretation von zinsBewusst - Baufinanzierung München (http://www.zinsbewusst.de) zur obigen Grafik: Der Zinsvorteil in Höhe von 0,5 Prozent bei 10 Jahren Sollzinsbindung investieren Sie komplett in die Tilgung. Nach 10 Jahren muss die Restschuld für 5 Jahre anschlussfinanziert werden, damit nach 15 Jahren Sollzinsbindung die Restschulden identisch sind. Daraus ergibt sich rechnerisch für Sie ein Zins in Höhe von 3,77 Prozent (im Bild rot dargestellt). Ist Ihr prognostizierter 5-Jahres-Zins zum Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung in 10 Jahren höher als 3,77 Prozent lohnt sich die 15-jährige Sollzinsbindung eher. Liegt der erwartete Zins darunter sollten Sie zum jetzigen Zeitpunkt die 10-jährige Sollzinsbindung abschließen. Aktuell werden 5-jährige Vertragslaufzeiten bereits ab ca. 0,7-0,8 Prozent angeboten:

Fazit von "zinsBewusst - Baufinanzierung München": Welche Sollzinsbindung sinnvoll ist, hängt vom eigenen Sicherheitsbedürfnis und von der eigenen Zinseinschätzung ab. Die Risiken nach dem Ablauf einer Zinsfestschreibung muss jeder kennen. Doch mit einer konkreten Berechnung wie oben wird "zinsBewusst - Baufinanzierung München" Ihnen eine vernünftige Grundlage für eine Entscheidung schaffen.

Pressekontakt:

zinsBewusst - Baufinanzierung München
Robert Tzschöckel
Sonnwendjochstraße 77 81825 München
089/35856999
team@zinsbewusst.de
http://www.zinsbewusst.de

Firmenportrait:

Über zinsBewusst - Baufinanzierung München:
Robert Tzschöckel studierte Betriebswirtschaft und arbeitete zehn Jahre als Baufinanzierungsspezialist und Leiter Produktmanagement für Regionalbanken und Sparkassen bei einem namhaften Baufinanzierungsvermittler.
Nun betreibt er das Baufinanzierungs-Portal "www.zinsBewusst.de" und macht sich für objektive Baufinanzierungen und ehrliche Empfehlungen stark.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.