Auslandsangebote - Helfen, Arbeiten oder Studieren

Veröffentlicht von: bildungsdoc®
Veröffentlicht am: 14.03.2016 15:36
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


Auslandsangebote - Optionen, um ins Ausland zu gehen
(Presseportal openBroadcast) - Ob Wartezeiten sinnvoll überbrücken, zur Neuorientierung, den Erwerb von Berufspraxis oder zum Erlernen einer Sprache – es gibt viele Gründe für Auslandspraktika, Freiwilligenarbeit, ein Kurzstudium oder Work & Travel im Ausland. Für Abiturienten, Studenten und junge Berufstätige gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, weltweit Auslandserfahrungen zu sammeln. Die einzelnen Programme lassen sich zudem mit vorbereitenden Sprachkursen kombinieren.

Freiwilligenarbeit im Ausland
Bei vielen jungen Menschen besteht der Wunsch, den Alltag einmal zu verlassen, sich neu zu sortieren, etwas ganz anderes kennenzulernen und gleichzeitig etwas Nützliches zu tun. Freiwilligenarbeit ist eine beliebte Möglichkeit, persönliche Reiseerfahrungen fernab der touristischen Pfade mit sozialem Engagement zu verbinden. Im Trend liegen Freiwilligeneinsätze in fernen Ländern, u.a. Einsätze in sozialen Projekten sowie Natur- und Tierschutz.

Auslandspraktikum mit und ohne Sprachkurs
Das vorrangige Ziel eines Praktikums im Ausland ist es, die eigenen Sprachkenntnisse im „Ernstfall Alltag“ zu trainieren. Praktikanten bekommen die Chance, im Unternehmen am ganz normalen Berufsalltag teilzunehmen. Dabei bringen sie ihre eigenen Fähigkeiten ein und vertiefen ihre Sprachkenntnisse. Mögliche Branchen sind Business Administration, Sales & Marketing, Design, Tourism bis hin zu Human Resources, Import/Export, IT, Journalism und Law. Die Praktika dauern vier Wochen bis sechs Monate und sind in einigen Ländern schon ab 17 Jahren möglich.

Kurzstudiengang ermöglicht Einblick ins spätere Studium
Immer mehr Abiturienten, Studenten oder Berufsumsteiger, die ihre berufliche Zukunft im Bereich Wirtschaft und Business Management sehen, nutzen das Kurzstudium im Ausland als eine Art ‚Schnupperstudium’. So können sie herausfinden, ob ihnen die Studienrichtung liegt, bevor sie sich in ihrer Heimat zum Beispiel für ein Betriebswirtschaftsstudium einschreiben. Die Teilnehmer, die über sehr gute Englischkenntnisse auf dem Level C1 verfügen, halten bereits nach sechs Monaten mit dem „Diploma in International Business Management“ eine wertvolle Zusatzqualifikation in den Händen. Wer das neu erworbene Fachwissen gleich in der Praxis anwenden will, kann vor Ort direkt ein entsprechendes Praktikum anschließen.

Work & Travel
Reisen und Arbeiten weltweit ist im Rahmen der bekannten Work & Travel-Programme vor allem bei Abiturienten und Studenten beliebt. Die Globetrotter sind flexibel und wechseln ganz nach Lust und Laune den Aufenthaltsort und den Job. Die entsprechende Arbeitsstelle suchen die Teilnehmer sich dabei vor Ort selbst oder werden durch ihre Organisation dabei unterstützt. Die Teilnehmer entscheiden selbst, wann und wo sie bleiben möchten. Sie müssen sich aber auch darauf einstellen, nicht gleich den gewünschten Job zu finden.

Weitere Infos und Tipps zu Auslandsangeboten: http://www.bildungsdoc-auslandsaufenthalt.de/auslandsangebote/

Pressekontakt:

bildungsdoc® - Dein Infoportal für Bildung im In- und Ausland. bildungsdoc® informiert u.a. neutral über Auslandsprogramme, stellt ausgewählte Auslandsangebote vor und berät kostenfrei zu Auslandsaufenthalten - per Mail, telefonisch oder vor Ort (Dresden). bildungsdoc® erstellt Angebote und prüft, ob Förderprogramme zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts genutzt werden können. In Dresden führt bildungsdoc® Info-Veranstaltungen zum Thema „Bildung im Ausland“ durch und es gibt eine Beratungsstelle für Schüler und Jugendliche (sowie Eltern), die einen Auslandsaufenthalt während ihrer Schulzeit oder danach absolvieren wollen. Hier wird kostenfrei beraten und auf Wunsch werden Auslandsaufenthalte vermittelt.

Firmenportrait:

bildungsdoc® - Dein Infoportal für Bildung im In- und Ausland. bildungsdoc® informiert u.a. neutral über Auslandsprogramme, stellt ausgewählte Auslandsangebote vor und berät kostenfrei zu Auslandsaufenthalten - per Mail, telefonisch oder vor Ort (Dresden). bildungsdoc® erstellt Angebote und prüft, ob Förderprogramme zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts genutzt werden können. In Dresden führt bildungsdoc® Info-Veranstaltungen zum Thema „Bildung im Ausland“ durch und es gibt eine Beratungsstelle für Schüler und Jugendliche (sowie Eltern), die einen Auslandsaufenthalt während ihrer Schulzeit oder danach absolvieren wollen. Hier wird kostenfrei beraten und auf Wunsch werden Auslandsaufenthalte vermittelt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.