Ein Wein, den man nicht vergisst: der leichtfüßige und dennoch tiefgründige Weißwein Umerus Natura, Jahrgang 2013, von Top-Sommelier Rakhshan Zhouleh

Veröffentlicht von: Rakhshan Zhouleh
Veröffentlicht am: 15.03.2016 04:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Rakhshan Zhouleh hat sein Leben den edelsten Tropfen gereifter Trauben verschrieben. Er ist Sommelier aus Leidenschaft und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mensch und Wein in perfekter Harmonie zu vereinen. Mit dem Umerus Natura, Jahrgang 2013, "Edition Rakhshan Zhouleh" hat er einen ganz besonderen Schatz für Weinliebhaber komponiert. In Zusammenarbeit mit dem Weingut Fürst Löwenstein entstand ein einzigartiger, vielschichtiger Weißwein in limitierter Stückzahl. Gerade einmal 800 Flaschen gibt es von diesem exklusiven Wein. Da heißt es schnell sein, denn so manch einer hat sich bereits eine der begehrten Flaschen gesichert. Im Interview verrät der Sommelier mehr zu seinem außergewöhnlichen Tropfen der Rebsorte Silvaner.

Herr Zhouleh, ein eigner Wein? Wie ist es dazu gekommen?
Um einen perfekten Wein zu kreieren, muss alles stimmen. Das beginnt schon mit dem richtigen Anbaugebiet, in dem sich eine Rebsorte wohlfühlt, wächst und gedeiht. Franken mit seiner unterschiedlichen Bodenstruktur und den klimatischen Bedingungen ist geeignet für hervorragende typische Rebsorten wie Silvaner, Riesling, Spätburgunder. Für den Silvaner haben wir uns entschieden, da er eine unglaublich robuste Rebsorte ist. Die Silvaner Weine sind sehr sensibel und spiegeln die Geschichte, die Landschaft und den Charakter der Traube wider. Zum Weingut selbst bin ich durch eine von mir organisierte Vertikalverkostung mit dem Fürstenhaus Löwenstein in München gekommen. Das Weingut, die Lage und das Anbaugebiet haben unglaubliches Potenzial! Dazu kommen das gegenseitige Vertrauen, der Respekt und die tolle Zusammenarbeit zwischen dem Fürstenhaus Löwenstein und mir. Gemeinsam haben wir dann diesen wirklich perfekten Wein kreiert. Unser erster Jahrgang ist ein vollmundiger 2013er und ich habe es mir nicht nehmen lassen die Flaschen selbst zu nummerieren und die Korken mit Wachs zu versiegeln. Silvaner aus Franken ist für mich die Zukunft der Rebsorten in Deutschland, zumal die Rebsorte sehr stabil auf den Klimawandel reagiert!

Geben Sie uns einige Fakten zu Ihrem Wein.
Umerus Natura heißt übersetzt Schulter der Natur. Die Traube und damit auch der Wein symbolisieren für mich die Kraft und Ausdauer aber auch die Sensibilität der Natur. Ich genieße seine Natürlichkeit, seine Ehrlichkeit und diese absolute Authentizität der Natur im Glas. Unser Silvaner wächst im Homburger Kallmuth im Mainviereck in Franken und wir gewinnen den Wein aus einer gesunden und hochreifen Traube. Der Wein ist sehr harmonisch, mit einer spontanen Gärung, ohne Weinverschönerung, nur mit Hefe und geringem Schwefel versetzt. Er hat eine wunderschöne Farbe, ein weiches Gelb mit einer Spur Gold und einem Hauch Grün und duftet floral nach Bitterorangenblüte, Honigmelone, Vogelbeeren, vielen Kräutern, Heu und Weizenfelder. Am Gaumen ist er tänzerisch und lebhaft aber dennoch kraftvoll. Das Besondere ist seine verborgene Hitze, die ihn temperamentvoll und lang im Nachhall macht. Außerdem ist er ein Langstreckenläufer (lacht), man kann ihn wirklich sehr lange lagern.

Geben Sie uns eine Empfehlung. Zu welchen Speisen passt der Wein?
Der Wein passt sehr gut zu Edelgemüse aus der Erde, wie zum Beispiel Spargel mit zerlaufener Butter und Kräutern.
Ansonsten empfehle ich folgende Menüs zu meinem Wein:
Konfierte Waldhuhnbrust, karamellisierte Schwarzwurzel, Morchel-Sahnesauce und Rosa Pfeffer-Brioche.
Gebratene Jakobsmuscheln, Kohlrabi in Milch-Lorbeer pochiert und mit Kräutern wie Rosmarin, Salbei, Basilikum und Petersilie, in zerlassener Butter serviert.
Zander auf der Haut gebraten, Aubergine-Minze in Olivenöl und Linsen-Thymian-Püree.
Steinbutt gedämpft mit grünem Tee, Kokosnuss und Ingwer-Mandel-Sauce.
Kalbsbries, gebraten auf Basilikum-Fenchelsauce mit jungem Blattspinat mit Chedro.
Käse würde ich wählen Comte, Reblochon, Crottin de Chavignol oder Selles-sur-Cher.

Wie kommt man in den Genuss Ihres Weines?
Wir werden den Wein auf der ProWein Messe in Düsseldorf vorstellen, vom 13.-15. März. Am Stand vom Weingut Fürst Löwenstein (Halle 14/E60) können Interessierte den Umerus Natura, Jahrgang 2013, "Edition Rakhshan Zhouleh" kennenlernen. Wer dann eine Flasche für den Eigengebrauch haben möchte, kann sie direkt über mich beziehen. Der Preis für eine Flasche Wein liegt bei 35 Euro.

Bei so einem edlen Tropfen möchte man möglichst lange etwas davon haben. Haben Sie einen Tipp, wie eine offene Flasche Wein am besten gelagert werden soll, dass sie möglichst lange hält?
Wichtig ist es, dass so wenig Sauerstoff wie möglich in der Flasche ist. Eine Möglichkeit wäre es, den Rest umzuschütten in eine kleinere Flasche und dann kühlzustellen. Oder aber, wenn wirklich nur wenig aus der Flasche fehlt, kann man kleine Glasmurmeln in die Flasche füllen, bis der Wein wieder oben am Rand ansteht. Dann ist auch so gut wie kein Sauerstoff mehr enthalten und der Wein hält sich bis zu zwei Wochen.

Fakten zum Umerus Natura
Rebsorte: Silvaner
Alter der Rebsorten: über 45 Jahre
Lage: Homburger Kallmuth
Gebiet: Mainviereck/Franken
Ausgangsmaterial: Gesunde und hochreife Trauben ohne zu viel Alkohol im Wein
Ausgewogenheit: Säure / Restzuckerverhältnis ist sehr schön eingebunden.
Vinifikation: Spontane Gärung, keine Zugabe von Süßreserve; Keine Mostbehandlung, keine Weinschönung, Nur Hefe und geringer Schwefel; Die Abfüllung erfolgt ohne zusätzliche Kohlensäure.
Ertrag: 25 Hektoliter/ha
Hefe: ein Jahr auf Feinhefe, ohne Filtration
Verschluss: Kork mit Wachs

Bildquelle: © Rakhshan Zhouleh

Pressekontakt:

Münchner Marketing Manufaktur
Andrea Di Scala
Westendstraße 147 80339 München
089-716720018
pr@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de

Firmenportrait:

Nähere Informationen zu Rakhshan Zhouleh:

"Wein ist Poesie und meine Leidenschaft"

Die Karriere von Rakhshan Zhouleh kann man als märchenhaft bezeichnen. Sein Weg führte den einstigen Fußballprofi von einer eher zufälligen Begegnung mit einem Bordeaux und der davon ausgehenden Faszination zur Elite der europäischen Spitzensommeliers. Zu seinen Karrierestationen zählen dabei unter anderem die "Ente von Lehel" im Nassauer Hof in Wiesbaden, das "Haerlin" im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg, das "Margaux" in Berlin und das "Tantris" in München. Außerdem arbeitete er in renommierten Weingütern wie zum Beispiel bei Franz Keller im Kaiserstuhl. Er wurde mehrfach zum Sommelier des Jahres, unter anderem vom Gault Millau, gewählt. Sein außergewöhnliches Fachwissen empfahl ihn als Dozenten, Autor und Juror zahlreicher nationaler und internationaler Weinsummits. Dank seines sachverständigen Wissens und seiner Erfahrung in der Spitzengastronomie berät er heute Gastronomen und Hoteliers, moderiert rund um das Thema Wein und begleitet Reisen.
Gastfreundschaft wurde Rakhshan Zhouleh in die Wiege gelegt. Das Publikum darf sich darauf freuen, sein Wissen und Gespür, vor allem aber seine Leidenschaft zum Wein auf poetische Weise zu erleben.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.