Der Automated Test Outlook von NI untermauert den Bedarf für intelligentere Prüfsysteme

Veröffentlicht von: National Instruments Germany GmbH
Veröffentlicht am: 15.03.2016 17:35
Rubrik: IT, Computer & Internet


Bild: National Instruments
(Presseportal openBroadcast) - Die wichtigsten Unternehmens- und Technologietrends zur Senkung von Prüfkosten

National Instruments (Nasdaq: NATI) trägt mit seinen Systemen für Ingenieure und Wissenschaftler zur Bewältigung der weltweit größten technischen Herausforderungen bei. Das Unternehmen gibt heute die Veröffentlichung des Automated Test Outlook 2016 bekannt. Der jährlich erscheinende Technologieausblick gibt einen Überblick über die wichtigsten Trends und Entwicklungen, die die Prüftechnikbranche insbesondere aufgrund der steigenden Anzahl an vernetzten Geräten gegenwärtig und auch zukünftig beeinflussen werden. Dabei werden die unterschiedlichsten Bereiche näher beleuchtet: von den Vorbereitungen für das Testen von mm-Wellen-Kommunikation bis hin zur effektiven Nutzung von Testdaten aus der Produktion, um Umsätze und Gewinne zu verbessern.

„Da wir den Anspruch verfolgen, im Bereich automatisierte Prüftechnik Maßstäbe zu setzen, arbeiten wir eng mit Kunden und Zulieferern zusammen, um uns aus erster Hand über die Herausforderungen von Produktions- und Prüfabteilungen zu informieren“, so Luke Schreier, Director of Automated Test Marketing bei NI. „Dabei spielt es keine Rolle, ob es um das Testen von Millionen von Geräten für das Internet der Dinge oder die fortwährende Nutzung eines 20 Jahre alten Testsystems geht. Unser Ziel ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Prüfkosten zu senken und dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein.“

Der Automated Test Outlook 2016 deckt folgende Themen ab:

• Datenverarbeitung: Harvesting Production Test Data
Halbleiterunternehmen senken mithilfe von Echtzeitdatenanalysen die Prüfkosten in der Produktion.

• Software: Life-Cycle Management Is All About Software
Obsoleszenz, Betriebssystemwechsel und Kompatibilität stellen langfristige Projekte nach wie vor vor große Herausforderungen.

• Architektur: The Rise of Test Management Software
Off-the-shelf Test Executives bieten eine effektive Lösung zur Integration neuer Programmiersprachen.

• I/O: Standardizing Platforms from Characterization to Production
RFIC-Unternehmen profitieren dank Wiederverwendung von Intellectual Property und Hardwarestandardisierung über den gesamten Produktentwicklungszyklus von geringeren Kosten und einer schnelleren Markteinführung.

• Unternehmensstrategie: Making (mm) Waves in Test Strategy
Testmanager nutzen zunehmend modulare Lösungen zur kostenoptimierten Validierung von RF-Komponenten.

Der ganze Bericht ist auf www.ni.com/ato in englischer Sprache zu finden.


Über National Instruments
Seit 1976 ermöglicht NI (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern, die weltweit größten technischen Herausforderungen mit leistungsstarken, flexiblen Systemen zu bewältigen, mit denen sie schneller produktiv arbeiten und Innovationen zügiger realisieren können. Kunden aus einer Vielzahl von Branchen – vom Gesundheitswesen bis zur Automobilindustrie sowie von der Unterhaltungselektronik bis hin zur Teilchenphysik – nutzen die integrierte Hard- und Softwareplattform von NI, um unsere Welt noch lebenswerter zu machen.

Pressekontakt:

National Instruments Germany GmbH
Eva Heigl
Ganghoferstr. 70b
80339 München
Telefon: 089 7413130
Fax: 089 7146035
www.ni.com

Firmenportrait:

Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie schneller produktiv, innovativ und kreativ arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. NI stellt den Erfolg seiner Kunden mit einem Ökosystem aus Dienstleistungen, Support und mehr als 700 Alliance Partnern weltweit sicher. Das langfristige Ziel des Unternehmens ist, mit seinen Technologien einen Beitrag dazu zu leisten, unseren Alltag zu verbessern, unsere Gesellschaft zu unterstützen und den Herausforderungen der Menschheit als Ganzes zu begegnen. Dies gewährleistet den Erfolg von Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.