CeBIT 2016: Bundeswirtschaftsministerium zeichnet GreenPocket aus

Veröffentlicht von: GreenPocket GmbH
Veröffentlicht am: 15.03.2016 19:48
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

CeBIT 2016: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zeichnet den Software-Spezialisten GreenPocket als Best Practice Unternehmen aus

Köln/ Hannover 14.03.2016 - dem Software-Spezialisten GreenPocket wird bei der diesjährigen CeBIT, der weltgrößten Messe für Digitalisierung (14.-18.03.2016 in Hannover) der erste Preis eines Best-Practice Projektwettbewerbes für den Bereich Energie verliehen. Der Wettbewerb wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durch die "Initiative Intelligente Vernetzung" durchgeführt. GreenPocket überzeugte die Jury mit einem innovativen und zukunftsorientierten Konzept.

"Das smarte, dezentrale Energiemanagement", trägt durch intelligente Steuerung und Vernetzung von Energieerzeugung und- verbrauch zur Eigenverbrauchsoptimierung bei. Der moderne Prosumer- Haushalt (eigene PV- Anlage und Speicherkapazität) hat das Ziel, möglichst viel von seinem selbsterzeugten Strom zu verbrauchen und damit seinen Autarkiegrad ohne Komforteinbußen zu erhöhen. Das GreenPocket Konzept nutzt die Möglichkeiten nutzerfreundlicher Software-Applikationen mit intelligenten Algorithmen und Automatismen als innovatives Bindeglied zur Realisierung der Energiewende-Ziele. Dafür wurde dieses Konzept ausgezeichnet.


Das smarte, dezentrale Energiemanagement:

Das von GreenPocket eingereichte Projekt "Das smarte, dezentrale Energiemanagement" stellt die zunehmende Anzahl an Haushalten, die umweltfreundlich und unabhängig von den konventionellen Energieträgern leben wollen, in den Mittelpunkt. Der Trend wird deutlich, wenn man sich den Anstieg dezentraler Energieerzeugungsanlagen wie Solaranlagen, Kraft -Wärme-Kopplungsanlagen und Wärmepumpen anschaut. Bisher besteht allerdings gerade bei Solaranlagen das Problem, dass Strom teilweise gerade dann erzeugt wird, wenn niemand da ist, um ihn zu nutzen. Folge: Der Strom wird eingespeist. Die Einspeisevergütung ist dabei jedoch meist geringer als die Einsparung durch den vermiedenen Strombezug. Die Frage, die sich also stellt, ist: Wie kann der Eigenverbrauch optimiert werden?

GreenPocket bietet mit seiner intelligenten Software die Lösung:
Sowohl die voraussichtliche Energieerzeugungsmenge abhängig von spezifischen Wetterdaten, als auch der erwartete Energieverbrauch abhängig vom Verhalten der Bewohner können durch die Software berechnet werden. Das Besondere: Dem Kunden werden daraufhin Handlungsoptionen vorgegeben, die ihm dabei helfen, seinen Eigenverbrauchsanteil zu erhöhen. In der Praxis könnte ein Haushalt mit Solaranlage bei Vorhersage eines sonnigen Tages die Wasch- oder Spülmaschine am Morgen so programmieren, dass sie mittags läuft. Darüber hinaus kann der Strom gespeichert werden und abends zum gemeinsamen Kochen oder zum Aufladen des Elektroautos nach der Arbeit genutzt werden.

Dr. Thomas Goette, CEO von GreenPocket, zeigt sich über den Preis erfreut und sieht großes Potential für das GreenPocket Konzept im Bereich des innovativen und umweltfreundlichen Energiemanagements.
GreenPocket steht zur Realisierung seines Konzeptes bereits im Dialog mit führenden Energieversorgern sowie mit renommierten Vertretern aus den Bereichen PV- Anlagen, e-Mobility und Batteriespeichersystemen. GreenPocket freut sich, mit weiteren Partnern das Gespräch aufzunehmen.


Über GreenPocket

GreenPocket (www.greenpocket.de) ist ein Softwarespezialist für nutzerfreundliche und modulare Applikationen rundum das Internet der Dinge sowie Consumer Engagement und Energiemanagement im Smart Energy-Bereich. Hier bietet GreenPocket Energieversorgern und Serviceprovidern sowohl Standardsoftware, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, als auch individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Mit über 100 erfolgreichen Projekten für mehr als 50 nationale und internationale Kunden in 10 Ländern ist GreenPocket Markt- und Innovationsführer in Deutschland sowie einer der führenden Anbieter im europäischen Smart Energy-Markt.


Kontakt

GreenPocket GmbH
Fabienne Thomma
Tel: 0221/355095-43
E-Mail: fabienne.thomma@greenpocket.de
www.greenpocket.de

Pressekontakt:

GreenPocket GmbH
Fabienne Thomma
Labor 1.7, Schanzenstraße 6-20 51063 Köln
+49 (0)221 355095-43
fabienne.thomma@greenpocket.de
http://www.greenpocket.de

Firmenportrait:

Über GreenPocket

GreenPocket (www.greenpocket.de) ist ein Softwarespezialist für nutzerfreundliche und modulare Applikationen rundum das Internet der Dinge sowie Consumer Engagement und Energiemanagement im Smart Energy-Bereich. Hier bietet GreenPocket Energieversorgern und Serviceprovidern sowohl Standardsoftware, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, als auch individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Mit über 100 erfolgreichen Projekten für mehr als 50 nationale und internationale Kunden in 10 Ländern ist GreenPocket Markt- und Innovationsführer in Deutschland sowie einer der führenden Anbieter im europäischen Smart Energy-Markt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.