High-Tech im Wallersteiner Forst

Veröffentlicht von: Fürst Wallerstein Gesamtverwaltung
Veröffentlicht am: 17.03.2016 09:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Förster mit mobilen Tablet-PCs für den Aussendienst im Wald ausgestattet

Seit Kurzem ist das Forstpersonal der Fürst Wallerstein Forstbetriebe mit handlichen Tablet-PCs im Wallersteiner Forst anzutreffen. Diese sogenannten "ToughPads" sind leichte Tablets, die für den Außendiensteinsatz in rauen Einsatzumgebungen konzipiert wurden. Getreu dem Leitsatz von Bill Gates, "information at your fingertips"", aus dem Jahre 1990, stehen den Revierleitern sämtliche Informationen jederzeit auch im tiefsten Wald mit GPS-Unterstützung zur Verfügung.

"Die Zeiten des Försters mit Dackel, Pfeife und Spazierstock sind schon lange vorbei" schmunzelt Prinz Carl-Eugen Prinz zu Oettingen-Wallerstein und ergänzt: "Das Smartphone ist doch schon überall mit dabei, warum diese Technik nicht auch sinnvoll in die betrieblichen Abläufe übertragen?" Schon seit Jahrzehnten arbeitet der Forstbetrieb mit Laptops und digitalen Holzerfassungsgeräten. Sämtliche forstwirtschaftlichen Arbeitsbereiche von den Karten, sowie der Planung und Hiebsvorbereitung bis zur Vermarktung des Holzes sind bereits digital erfasst. "Diese mobilen Daten jederzeit auch im Revier schnell und unkompliziert zur Verfügung zu haben ist nur eine logische Weiterentwicklung und erleichtert das Arbeiten enorm" erklärt Revierleiter Franz-Xaver Bayer, sichtlich zufrieden mit seinem neuen Werkzeug.

Pressekontakt:

Fürst Wallerstein Gesamtverwaltung
Marina Jehle
Bei den Kornschrannen 7 7 86720 Nördlingen
09081 8052666
mj@oettingen-wallerstein.com
http://www.fuerst-wallerstein.de

Firmenportrait:

DIE UNTERNEHMEN DES HAUSES WALLERSTEIN:
Die Geschichte der Fürsten zu Oettingen-Wallerstein ist rund 900 Jahre alt und zählt damit zum ältesten noch bestehenden Hochadel Europas. Wallerstein ist seit dem 17. Jahrhundert Regierungs- & Stammsitz des Fürstenhauses Wallerstein. Zu den Geschäftsbereichen des Fürstenhauses gehören neben dem Kerngeschäft Forst- & Landwirtschaft, auch die Brauerei, Immobilien, sowie die Entwicklung und Vermarktung fürstlicher Lizenzmarken und Unternehmungen im Bereich der alternativen Energiewirtschaft. Darüber hinaus hat sich die Familie bereits zur Zeit der regierenden Fürsten um Kunst und Kultur verdient gemacht. Bis heute zählt das Fürstenhaus zu den großen Förderern und Mäzenen des europäischen Kulturlebens und stellt seine gesellschaftliche Verantwortung vor allem im Rahmen der Denkmalpflege unter Beweis.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.