Ladies-Abenteuer Pop in the City - endlich auch in Deutschland

Veröffentlicht von: Pop in Events
Veröffentlicht am: 17.03.2016 15:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Ein Mix aus Indiana Jones, Schnitzeljagd, Kopfarbeit und (extremen) sportlichen Herausforderungen: Pop in the City ist das einzige urbane Abenteuer-Rennen in europäischen Metropolen nur für Frauen. Am 18. Juni findet das spektakuläre City-Event erstm

Raus aus dem Alltag, rein in das Abenteuer - und das in Gesellschaft von Gleichgesinnten. Geht es besser? Für Frauen ist das Event Pop in the City absolut einmalig! Kein Wunder, dass es schnell große Wellen geschlagen hat und je Auflage jeweils über 500 Ladies in seinen Bann zieht. Tendenz stetig steigend. Das Konzept hinter Pop in the City ist schlüssig, denn es wurde entwickelt, um zwei große Tourismus-Trends miteinander zu verbinden: die wachsende Freude daran, mit einem Billigflieger einfach einmal ein Wochenende lang fremde Städte zu entdecken, und die große Nachfrage nach «Erlebnistourismus». Menschen sehnen sich in der heutigen Zeit danach, authentische und lokale Erfahrungen auf ihren Reisen zu machen und auch ein wenig Abenteuer zu erleben. Der Spruch "Expect the Unexspected" trifft das Motto von Pop in the City ziemlich genau, denn das Ziel des Event-Abenteuers ist es, eine Stadt gemeinsam einmal ganz anders zu entdecken, neue Leute zu treffen, Zugang zu ungewöhnlichen Orten zu bekommen und Erfahrungen zu machen, die ein normaler Tourist niemals haben würde.

Mit ihren Events wollen die drei jungen französischen Gründerinnen von Pop In the City - Marie, Sophie und Clémentine - Menschen einander näher bringen, Begegnungen ermöglichen, einen Erfahrungsaustausch erleichtern und die Neugier auf Neues wecken. Für sie ist Pop in the City die Gelegenheit, eine - auch menschlich - einzigartige Erfahrung zu machen. Nach Brüssel, Porto und Bologna wird es die schöne Stadt Hamburg sein, die das 11. Pop in the City-Abenteuer am 18. Juni 2016 willkommen heißt. Wie bei den früheren Ausgaben werden die 600 Teilnehmerinnen aus ganz Europa den ganzen Tag über die City erkunden und die Geschichte der Stadt, ihre Architektur, Bräuche und Einwohner entdecken und erleben.

Die Teilnehmerinnen dürfen sich 25 bis 30 Herausforderungen in fünf Kategorien stellen, die sich das Pop In-Team für sie überlegt hat. Wissen, Können und sportliche Begeisterung sind in den Bereichen Kunst, Kultur, Sport und Charity mehr als nur gefragt. Um das kulturelle Erbe der Gastgeberstadt hervorzuheben, werden die zu lösenden Aufgaben von lokalen Verbänden, Sportvereinen, Künstlern und Unternehmen unterstützt. Nach einem abwechslungsreichen Tag mit Sport und Spaß treffen sich dann am Abend alle Teilnehmerinnen, Mitarbeiter und Medien zum gemeinsamen Dinner und aufregender Party an einem (noch) geheimen Ort.

Mit seiner stark kulturellen Dimension richtet die Veranstaltung nicht nur einen sehr positiven Blick auf lokale Größen wie Köche, Sportler, Künstler oder Handwerker sondern auch auf städtische Organisationen und fördert deren Arbeit und ihre Projekte. Durch die vielfältigen Herausforderungen, denen sich die Teilnehmerinnen von Pop in the City mit großer Begeisterung stellen, wird die Identität einer ganzen Stadt "abenteuerlich" ins Rampenlicht gerückt.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.popinthecity.com

Pressekontakt:

Together.Partnes | Location Hamburg
Petra Engelking
Engelking 22247 Hamburg
+49.40.43 27 48 23
presse@together.partners
www.together.partners

Firmenportrait:

Mit den Pop in the City-Events wollen die drei jungen französischen Gründerinnen ? Marie, Sophie und Clémentine ? Menschen einander näher bringen, Begegnungen ermöglichen, einen Erfahrungsaustausch erleichtern und die Neugier auf Neues wecken. Für sie ist Pop in the City die Gelegenheit, eine - auch menschlich - einzigartige Erfahrung zu machen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.