Wenn der Körper auf die Psyche schlägt - Studie belegt: Schönheits-Operationen machen glücklich

Veröffentlicht von: Fontana Klinik GmbH
Veröffentlicht am: 18.03.2016 09:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


Fontana Klinik GmbH
(Presseportal openBroadcast) - Mainz im März 2016. Schönheits-Operationen werden seit jeher kontrovers dis-kutiert. Die einen sehen diese Eingriffe als vollkommen unnötig an und stempeln Patienten, die sich solcher Möglichkeiten bedienen, als oberflächlich ab. Andere wiederum sehen in solchen Operationen eine Chance, Menschen glücklicher zu machen, die sich in ihrem Körper nicht wohlfühlen können. An dieser Stelle sollte differenziert werden, denn Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie behandeln nicht jeden Fall, der sich vorstellt, und helfen mit ihren Fähigkeiten weit über reine Brustvergrößerungen, Facelifts und Fettabsaugungen hinaus. „Im Hinblick auf das mit körperlichen Makeln verbundene Leidensspektrum muss man klar unterscheiden. Es gibt Menschen, die bei jeder kleinen Falte gleich zum Arzt gehen, der zur Spritze greifen soll. Doch stellt das nicht den Großteil unserer Patienten dar. Vielmehr behandeln wir Fachärzte Menschen, die unter einem speziellen Problem leiden und deren Körpergefühl sich durch einen Eingriff erheblich verbessert“, sagt Dr. med. Klaus G. Niermann, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Leiter der Fontana Klinik in Mainz, und fährt fort: „Dies belegt auch eine Langzeitstudie der Psychologischen Fachbereiche der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Basel aus dem Jahr 2013 , an der rund 1.800 Probanden teilnahmen und die eine Gruppe von Patienten über längere Zeit begleitete, die eine Operation an sich vornehmen ließen.“

Meist nur der Wunsch nach einer einzigen Veränderung
Menschen, die mit ihrem Körper höchst unzufrieden sind, leiden auch stark in ihrer Psyche. So geht aus der 2013 durchgeführten Studie hervor, dass die 550 Teilnehmer der operierten Gruppe nach den Operationen im Hinblick auf Lebensfreude, körperliches Wohlbefinden und Selbstwertgefühl wesentlich zufriedener waren. Dazu wurden diese Probanden unter anderem mit einer weiteren Gruppe verglichen, deren Teilnehmer sich zwar mit dem Gedanken beschäftigt hatten, einen Eingriff durchzuführen, dies allerdings nicht getan haben. Dr. Niermann erläutert: „Diese Resultate bestätigen, dass Plastische und Ästhetische Chirurgie längst nicht mehr ein Luxusspielzeug von Menschen mit zu viel Geld ist, ganz im Gegenteil. Viele meiner Patienten sparen lange auf einen Eingriff, setzen sich sehr intensiv mit dem Thema und der Operation auseinander und erfüllen sich mit der jeweiligen Veränderung einen Traum.“ Dabei gibt es auch immer wieder Fälle, bei denen der Facharzt nicht nachvollziehen kann, warum eine Übernahme der Krankenkasse scheitert. „Wenn zum Beispiel eine Patientin mit großen Hautlappen am Bauch zu mir kommt, weil sie es geschafft hat, ihr Übergewicht auf einen normalen BMI zu reduzieren, und hier einen operativen Eingriff wünscht, kann ich das nachvollziehen und, dank der Möglichkeiten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, helfen“, verdeutlicht Dr. Niermann. Dieser Aspekt wird auch in der Studie bestätigt, denn durchschnittlich gaben die Probanden an, durch die jeweilige Operation ein bestimmtes Zielt erreicht zu haben und damit auch über lange Zeit glücklich zu sein.

(1)Well-Being From the Knife? Psychological Effects of Aesthetic Surgery¸ Jürgen Margraf, Andrea H. Meyer and Kristen L. Lavallee; published online 4 March 2013 Clinical Psychological Science

Weitere Informationen unter www.fontana-klinik.de

Pressekontakt:

Fontana Klinik GmbH
Dr. med. Klaus G. Niermann
Gonsenheimer Straße 56a
55126 Mainz
Tel.: 06131-9406 90
Fax: 06131-9406 939
www.fontana-klinik.de

Firmenportrait:

Die Fontana Klinik in Mainz steht seit über 20 Jahren im Dienste der Schönheit. Seit 2008 ist Dr. med. Klaus G. Niermann Leiter der Fontana Klinik GmbH, die der Initiative Clinic im Centrum/CIC Competence in Cooperation angehört. Die Initiative steht für patientenorientierte Prüfung von Ärzten und Kliniken und nimmt nur Partner auf, die entsprechende Kriterien erfüllen. Dr. Niermann eröffnete bereits 2003 seine Praxis in Wiesbaden und führt ebenfalls eine Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit Sitz in Nürnberg. Er steht seinen Patienten in allen Belangen der Plastischen, Ästhetischen und Rekonstruktiven Chirurgie zur Verfügung und deckt das komplette Behandlungsspektrum ab. Besondere Schwerpunkte bilden Gesichtsmodellierungen und -korrekturen, Lid- und Nasenkorrekturen sowie Bauchdeckenstraffungen und Brustchirurgie.
Dr. med. Klaus G. Niermann ist Mitglied der DGPRÄC – Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen; der DGÄPC – Deutsche Gesellschaft für Ästheti-sche und Plastische Chirurgie; der GÄCD – Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland; der EAFPS – European Academy for Facial Plastic Surgery; der ISAPS – International Society of Aesthetic Plastic Surgery; der GAEG – Österreichische Gesellschaft für Ästhetische Gesichtschi-rurgie; der ÖGPÄRC – Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruk-tive Chirurgie; sowie von INTERPLAST.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.