ZESTRON Academy Training: Druckprozess und Schablonendesign – Kriterien zur Erhöhung des First-Pass-Yield trotz komplexer Baugruppen

Veröffentlicht von: ZESTRON Europe ...a Business Division of Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Veröffentlicht am: 21.03.2016 10:04
Rubrik: Industrie & Handwerk


Schablonen Reinigungsanlage – Technisches Zentrum ZESTRON Copyright ZESTRON
(Presseportal openBroadcast) - Die ZESTRON Academy veranstaltet gemeinsam mit Experten der Firmen CADiLAC Laser GmbH und Fuji Machine MFG am 14. April ein Training zum Thema „Druckprozess und Schablonendesign – Kriterien zur Erhöhung des First-Pass-Yield trotz komplexer Baugruppen“. Die Teilnehmer lernen, wie sie mit der Auswahl des richtigen Druckers und Druckverfahrens sowie geeigneter Schablonen und Reinigungsprozesse kürzere Taktzeiten erreichen und gleichzeitig ihren First-Pass-Yield erhöhen können.
In einem Praxisteil führen die Teilnehmer Druck- und Reinigungsversuche sowie eine Unterseitenreinigung im Drucker durch und erhalten wertvolle Tipps und Hinweise für ihre tägliche Arbeit. Zudem lernen sie Möglichkeiten kennen, wie sie mit der richtigen Anwendung die Lebensdauer ihrer Schablonen und Drucker erhöhen können.
Das Training findet am 14. April bei ZESTRON in Ingolstadt statt. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.zestron.com/de/academy/unsere-termine/termine-trainings, per Email academy@zestron.com oder telefonisch +49 (0841) 635-24.

Pressekontakt:

Nähere Informationen erhalten Sie von:
ZESTRON Europe
... ein Unternehmensbereich der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Bunsenstr. 6
85053 Ingolstadt

Ansprechpartner:
Marina Kloiber
Tel.: +49 (08 41) 635-24
Fax: +49 (08 41) 635-40
marina.kloiber@zestron.com

Firmenportrait:

ZESTRON, ein Unternehmensbereich der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH mit Sitz in Ingolstadt, ist nicht nur Hersteller von Reinigungsmedien, sondern ein Anbieter ganzheitlicher Lösungen und deshalb vor allem ein Garant für langfristig zuverlässige Reinigungsprozesse in der Elektronikfertigung. Dafür stehen inzwischen sieben Technische Zentren weltweit zur Verfügung, in denen mit Kundenteilen reale Reinigungsversuche unter Feldbedingungen durchgeführt und somit maßgeschneiderte Prozesse entwickelt werden können.
Es ist die Philosophie von ZESTRON, ausschließlich Reinigungsprodukte zu entwickeln, die innovativ und technologisch einzigartig sind. Für dieses Ziel arbeiten mehr als 20% der Mitarbeiter für die Forschung und Entwicklung neuer Produkte. Außerdem werden jährlich über 10% des Gewinns in diesen Bereich investiert. Bei der Entwicklung neuer Reinigungsverfahren zählt es dabei zu den Grundprinzipien von ZESTRON neben der Wirtschaftlichkeit des Reinigungsprozesses stets auch auf die aktuellsten Umweltschutz- und Sicherheitsbelange zu achten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.