Technische Sicherheitsvorrichtungen an Heizöltanks

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 21.03.2016 21:24
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Schutzmaßnahmen müssen störungsfrei funktionieren

sup.- Ein Heizöltank ist heute eine wesentlich komplexere technische Anlage als lediglich ein Behälter mit Leitungsanschlüssen zum Heizkessel. Damit Erdreich und Grundwasser nicht durch austretendes Öl gefährdet werden können, sind Sicherheitssysteme wie z. B. Leckwarngerät, Heberschutzventil und Grenzwertgeber wichtige Bestandteile des Brennstofflagers. Doppelwandige Tanks ermöglichen eine kontinuierliche Überwachung des Raums zwischen den beiden Hüllen. Eventuelle Undichtigkeiten durch Lecks in der inneren Wandung werden auf diese Weise entdeckt, bevor sie Schaden anrichten können. Diese Schutzmaßnahmen machen natürlich nur dann Sinn, wenn eine störungsfreie Betriebsweise gewährleistet ist. Deshalb empfiehlt sich nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) der Abschluss eines Wartungsvertrags mit einem Fachbetrieb nach Wasserrecht. Zur Auswahl eines Anbieters können Tankbetreiber ein zuverlässiges Qualitätsprädikat nutzen: Das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Technik (http://www.bbs-gt.de) bekommen Fachbetriebe erst nach gründlicher Prüfung ihrer Seriosität und Kompetenz (www.bbs-gt.de).

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.